Optronik

Technische Universität Ilmenau
In Ilmenau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
36776... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Ilmenau
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Das Studium zielt auf eine forschungsorientierte Vertiefung der bereits in einem Hochschulstudium und ggf. in einer praktischen Berufsausübung erworbenen Fach- und Methodenkompetenz auf dem Gebiet der Optronik ab. Die Studierenden werden vielseitig ausgebildet in Entwicklung, Konstruktion/Design, Modellierung/Simulation, Technologie und Fertigung von mikro- und makrotechnischen optronischen Produkten, Maschinen, An-lagen und Prozessen.
Gerichtet an: Der Studiengang ist konsekutiv angelegt und baut auf dem Bachelorstudiengang 'Optronik' auf. In der Eignungsprüfung zur Zulassung wird ein Bachelor-abschluss in Optronik und äquivalenten Studiengängen mit 40 Punkten bewertet. Ein Abschluss in den nah verwandten Bache-lorstudiengängen Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik und Informationstechnik und äquivalenten Fachrichtungen wird mit 30 Punkten gewertet sowie Abschlüsse aus fachferneren Studiengängen aus den Ingenieur- und Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik mit 20 Punkten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Ilmenau
Ehrenbergstraße 29, 98693, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Bachelor - Abschluss.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Beginn: jeweils zum Sommersemester (WS auch möglich)

Bewerbung: 01.07. - 20.03. (01.02. - 30.06., Empfehlung)

Dauer: 3 Semester (2 Semester Lehrveranstaltungen, im 3. Semester Masterarbeit)

Studienvoraussetzungen

...Zusätzlich zum vorliegenden Abschluss wird noch der Grad der Qualifikation (forschungs-, anwendungsorientiert oder anderes) und die erzielte Abschlussnote in die Bewertung einbezogen.

Die Studierenden erwerben in der Regelstudienzeit von 3 Semes-tern 90 Leistungspunkte (LP). Der Studienbeginn ist regulär jeweils im Sommersemester, wobei ein Beginn im Wintersemes-ter ebenfalls möglich ist. Die Studieninhalte sind modular auf-gebaut.

Studieninhalt

In den ersten zwei Semestern findet regulärer Vorlesungsbetrieb statt. Die Studierenden belegen die Module:
- Bauelemente der Optik 6 LP
- Projektseminar 12 LP
- Pflichtfächer je Studienrichtung 18 LP
- Wahlfächer 24 LP
Die den Modulen zugeordneten Fächer sind im Studienplan (Anlage der Studienordnung) dargestellt.
Das dritte Semester ist vorlesungsfrei und für die Masterarbeit im Umfang von 30 LP vorbehalten.
Im Rahmen des Projektseminars, das sich über zwei Semester erstreckt, führen die Studierenden in Gruppen eine wissen-schaftliche Forschungstätigkeit durch. Das Thema können die Studierenden aus einer Liste aktueller Projektthemen wählen.
Das Angebot an Wahlfächern ist in einem Katalog zusammenge-fasst, der durch die Studiengangskommission jährlich spezifiziert werden kann. Der aktuelle Wahlkatalog wird den Studierenden zu Beginn des 1. Fachsemesters bekannt gegeben.
Im Masterstudiengang wählen die Studierenden eine der fol-genden

Studienrichtungen:


- Photonik (Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften),

- Optotechnik (Fakultät für Maschinenbau),

- Optische Sensor- und Informationstechnik (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik).

Tätigkeitsfelder

Für die Absolventen mit ihren fachübergreifenden Kompetenzen bieten sich Einsatzmöglichkeiten in den Tätigkeitsbereichen:
- Forschung und Entwicklung (z.B. Promotion),
- Projektierung, Konstruktion und Simulation,
- Versuch und Erprobung,
- Produktion,
- Projektmanagement,
- Qualitätssicherung und -kontrolle,
- Vertrieb, Service,
- Geschäftsführung wettbewerbsfähiger Unternehmen,
- Lehre und Forschung an Universitäten/Hochschulen,
- Öffentliche Verwaltung.
Im Vordergrund stehen dabei Betriebe und Institutionen des physikalischen, feinmechanisch-optisch-elektronischen und me-dizinischen Geräte- und Maschinenbaus, der Automatisierungs-, Rechen-, Schreib- und Datentechnik. Aber auch Betriebe der Mess- und Sensortechnik, der Solartechnik und anderer alterna-tiver Energien sind Einsatzfelder unserer Absolventen.
Weitere Einsatzmöglichkeiten eröffnen sich in wissenschaftlichen Einrichtungen, Prüf- und Gutachterstellen, Ingenieurbüros, im Öffentlichen Dienst sowie in freiberuflicher Tätigkeit.
Auch eine eigene Unternehmensgründung eines innovativen oder dienstleistenden Betriebes ist möglich