Orientalistik und Sozialwissenschaften

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
In Nürnberg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
91153... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Nürnberg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang verbindet eine fundierte fachwissen-schaftliche Ausbildung im Fach Orientalistik und einer ausgewählten Sozialwissenschaft mit einer intensiven Sprachausbildung und einer regionalen Fokussierung auf den Nahen Osten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Schlossplatz 4, 91054, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*allgemeine Hochschulreife *fachgebundene Hochschulreife *Fachhochschulreife

Themenkreis

Die Ausbildung im Studiengang hat zwei Aspekte: erstens Methoden und Grundfragen der Orientalistik verbunden mit solider Kenntnis der arabischen Sprache, zweitens Methoden und Grundfragen eines sozialwissenschaftlichen Fachs (aus den drei Wahlfächern Politikwissenschaft, Ökono-mie und Kulturgeographie).

Das Fach Orientalistik vermittelt Grundwissen über Ge-schichte, Kulturen, Literaturen und Religionen der nah-östlichen Welt in ihrer historisch gewachsenen Vielfalt. Besondere Berücksichtigung erfährt dabei der Islam als kulturbestimmender Faktor.

Im Wahlfach Ökonomie erwerben die Studierenden grundlegende Fachkenntnisse der Wirtschaftswissen-schaft, einschließlich der entsprechenden Methoden.

Im Wahlfach Kulturgeographie erlernen die Studieren-den, sich an der Identifizierung, Analyse, Diskussion und Lösung raumbezogener gesellschaftlicher Fragestellun-gen aktiv und kompetent beteiligen zu können.

Im Wahlfach Politikwissenschaft erlernen die Studie-renden Kenntnisse über theoretische Probleme und Grundfragen der Politik samt der ideengeschichtlichen Grundlagen des Fachs, über die deutsche Politik ein-schließlich des Entscheidens in einzelnen Politikfeldern, die Grundmuster des Regierens in den OECD-Ländern, die Institutionen und Politiken der Europäischen Union, die Grundfragen und Probleme der Internationalen Be-ziehungen.

Als berufsqualifizierender Abschluss vermittelt der Stu-diengang Kompetenzen, welche unter anderem für fol-gende Tätigkeitsfelder qualifizieren:

• im Bereich der Informationsverarbeitung und der Do-kumentation, des Bibliotheks- und Verlagswesens, des Journalismus, der Medien;

• im außerschulischen Bereich (Fremdsprachenver-mittlung, politische Bildung);

• im interkulturellen Bereich am Schnittpunkt von Wirt-schaft, Politik und Kultur (in der Tourismusbranche, der Öffentlichkeitsarbeit oder in nationalen und inter-nationalen Institutionen);

• im Bereich der Tätigkeit von Verwaltungen, Verbän-den und Unternehmen vor allem am Schnittpunkt zwischen Europa und dem Nahen Osten;

• in der Entwicklungshilfe, der Wirtschafts- und Politik-beratung, der Sicherheitspolitik, der Migrations- und Integrationspolitik und als Regionalanalyst bei öffent-lichen Institutionen, privaten Stiftungen, Firmen, Ban-ken und internationalen Organisationen.

Struktur des Studiengangs

Der Studiengang „Orientalistik & Sozialwissenschaften“ wird im modularisierten Ein-Fach-Bachelorstudiengang studiert. Grundlage für das Studium bildet die „Fachstu-dien- und Prüfungsordnung für das Fach Orientalistik und Sozialwissenschaften“. In dieser findet man eine Über-sicht über die Module, die im Laufe des Studiums abge-leistet werden müssen.

Der Studiengang ist in drei Phasen gegliedert:

• In den ersten zwei Semestern erwerben die Studie-renden Basiskenntnisse der arabischen Sprache und der Länderkunde des Nahen Ostens sowie Grundla-genwissen in der Orientalistik und in einer ausge-wählten Sozialwissenschaft.

• Im dritten und vierten Semester erwerben die Stu-dierenden erweiterte Kenntnisse der arabischen Sprache und fachliche und methodische Kompetenz in einer ausgewählten Sozialwissenschaft.

• Im fünften und sechsten Fachsemester vertiefen die Studierenden ihre methodische Kompetenz und ihre Sprachkenntnisse. Sie werden außerdem zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten im Rah-men der Bachelorarbeit angeleitet.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Universität Erlangen-Nürnberg erhebt von Ihren Studierenden einen Beitrag von 500 Euro pro Semester.