OTC-Rahmenverträge in der Krise erfolgreich verhandeln

VÖB-Service GmbH
In Bonn ((Wählen))

760 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
228 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Gerichtet an: Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft der Rechtsabteilung oder Konzernsteuerung, im Backoffice oder in der Dokumentation, im Risikocontrolling oder Risikomanagement, in der Rechnungslegung, im Firmenkunden- und Auslandsgeschäft und in der Revision sowie als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Bankrecht.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bonn
53175 Bonn Deutschland, 53175, (Wählen), (Wählen)
Plan ansehen
auf Anfrage
Bonn
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland

Themenkreis

In diesem Seminar ... ... lernen Sie die wichtigsten gesetzlichen Vorschriften und die häufigsten Streitfragen bei Vertragsverhandlungen kennen. ... erarbeiten Sie gemeinsam unter Berücksichtigung verhandlungstaktischer Fragen und interner Vorgaben (Policys) die vorteilhafte Gestaltung von OTC-Rahmenverträgen insbesondere in Zeiten der Finanzkrise und einer Rezession. ... stehen die deutschen Rahmenverträge und das Schedule zum 1992 und 2002 ISDA Master Agreement im Vordergrund. Den europäischen Rahmenvertrag für Finanztermingeschäfte (EMA) behandeln wir wegen seiner geringeren Verwendung kursorisch.

  • Welcher Vertrag mit wem? "DRV" - ISDA Master Agreement (Streitpunkte: Erweiterung der Kündigungsgründe auf Affiliates, automatic termination, cross default, process agent, additional termination event, escrow)
  • Unwirksamkeit von Derivategeschäften (ultra vires, Spekulationsverbot, Leerverkaufsverbot, Sittenwidrigkeit)
  • Auswirkungen des KredReorgG auf Verträge
  • Legitimation
  • Legal Opinions (Netting Opinions, Collateral Opinions der Sponsoren / Durchsetzbarkeits-Opinions für die Vertragspartner)
  • Collateral / Besicherung
  • Bestätigung von Transaktionen
  • Aufklärungspflichten, Swap-Prozesse und ihre Auswirkungen, neue gesetzliche Beschränkungen, Geschäfte über einen Zentralen Kontrahenten (central counterparty).