Paar- und Familienaufstellungen

Paar- und Familienaufstellungen in Calw
In Calw

bis 150 €
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
70515... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Workshop
  • Anfänger
  • Calw
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Mögliche Themen von Aufstellungen:
Paarkonflikte
Schwierigkeiten mit Kindern
Umgang mit der Herkunftsfamilie
Dreiecksbeziehungen
Warum finde ich keinen Partner
Meine Gottesbeziehung
Konflikte im Beruf
Schwierigkeiten im Team
Mut für die Zukunft
Umgang mit Schicksalsschlägen
Entscheidungen finden
Umgang mit Erkrankung und deren Symptome
Mein "Inneres Team"
Supervisionsaufstellung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Calw
Reizengasse 5, 75365, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Aufstellung erleben
Umgang mit der Herkunftsfamilie
Beziehungen aufstellen

Dozenten

Gertraud Kuntze
Gertraud Kuntze
systemischer Aufstellungsleiterin, Paarberaterin

Gertraud & Stefan Kuntze Wir sind seit 1991 verheiratet, beraten seit 1999 Paare und bieten Seminare rund um die Partnerschaft an. Seit 2009 sind wir selbständig mit unserer Praxis für Paarberatung und Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz). Wir sind überzeugte Christen und beziehen unseren Glauben in die Aufstellungen mit ein.

Stefan Kuntze
Stefan Kuntze
systemischer Aufstellungsleiter, Paarberater

Gertraud & Stefan Kuntze Wir sind seit 1991 verheiratet, beraten seit 1999 Paare und bieten Seminare rund um die Partnerschaft an. Seit 2009 sind wir selbständig mit unserer Praxis für Paarberatung und Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz). Wir sind überzeugte Christen und beziehen unseren Glauben in die Aufstellungen mit ein.

Themenkreis

möchte. Dabei werden so wenig wie möglich Einzelheiten genannt.

Daraufhin wählt der Aufstellende andere Personen (sog. Repräsentanten) für die Personen und Elemente aus, die in Absprache mit dem Aufstellungsleiter aufgestellt werden sollen und positioniert sie im Raum.

Die Repräsentanten fühlen sich in ihre Rolle ein und nehmen ihren Körper, Gefühle, Bewegungsimpulse und die anderen Repräsentanten wahr.

Der Aufstellungsleiter fragt die einzelnen Repräsentanten nach ihren Wahrnehmungen und Impulsen. Es besteht für die Repräsentanten die Möglichkeiten, ihren Bewegungsimpulsen zu folgen oder anderen Repräsentanten etwas mitzuteilen. Im Gegensatz zu den realen Personen haben die Repräsentanten mehr Freiheit, ihre Gefühle und Wahrnehmungen zu äußern. Damit werden Beziehungsdynamiken klarer sichtbar (Istzustand). Derjenige, der aufstellen lässt, schaut sich das Geschehen von außen an.

Im zweiten Schritt werden neue Haltungen und Lösungsmöglichkeiten herausgearbeitet. Der Aufstellungsleiter stellt nun den Aufstellenden mit in die Aufstellung hinein, damit dieser die neuen Sichtweisen und Möglichkeiten ganzheitlich nachvollziehen kann. Mit dem Einverständnis des Aufstellenden beendet der Aufstellungsleiter dann die Aufstellung. Der Aufstellende bedankt sich bei den Repräsentanten und entlässt diese aus ihrer Rolle. Wenn der Aufstellende es wünscht, betet der Aufstellungsleiter mit ihm.

Dem Aufstellenden bleibt es überlassen, ob und wie er die neue Sicht- und Haltungsweise im Alltag umsetzen möchte. Je mehr er sich in der Folgezeit mit den Erkenntnissen der Aufstellung auseinandersetzt, desto mehr wird sich sein Denken, Fühlen und Handeln verändern können. Falls gewünscht, kann der Aufstellende ein Beratungsgespräch mit dem Aufstellungsleiter vereinbaren.

 

Ziele von Aufstellungen

Wir alle wünschen uns glückliche Paar-Familien-  und Alltagsbeziehungen. Und doch stellen wir im Alltag fest, dass belastendes Reisegepäck zu Missverständnissen und Verletzungen führen.

 

Uns ist bei Aufstellungen folgendes wichtig

•     Menschen erkennen Beziehungsverstrickungen, generationsübergreifende Verflechtungen und Belastungen, verdeckte und verdrängte Konflikte, Themen, Gebundenheiten...

•     Menschen bekommen Zugang zu sich, zu unterschiedlichen Beziehungen und zu Gott, zu ihrer Emotionalität, zu ihren Ressourcen und zu ihrer Bedürftigkeit, die nur Gott füllen kann...

•     Menschen werden aktiv unterstützt und ermutigt (nicht gedrängt!) in Richtung Vergebung, Versöhnung...

 

Mögliche Themen von Aufstellungen

•     Paarkonflikte

•     Schwierigkeiten mit Kindern

•     Umgang / Konflikte mit der Herkunftsfamilie

•     Warum finde ich keinen Partner?

•     Dreiecksbeziehungen

•     Meine Gottesbeziehung

•     Konflikte im beruflichen Alltag

•     Schwierigkeiten im Team / Organisation

•     Mut für die Zukunft

•     Umgang mit Schicksalsschlägen

•     Entscheidungen finden

•     Umgang mit Erkrankung und deren Symptomen

•     Mein "Inneres Team"

•     Supervisionsaufstellungen

 

Arten von Aufstellungen

Aufstellungen können in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Unsere Schwerpunkte sind Paaraufstellungen, Familienaufstellungen, Organisationsaufstellungen, Problemlösungsaufstellungen und Aufstellungen mit dem "Inneren Team". Mit Seelsorgern, Mediatoren, Mentoren, Beratern und Therapeuten führen wir auf Anfrage Supervisionsaufstellungen durch.

 

Paaraufstellungen

Eine Paaraufstellung eignet sich, um von Außen einen Blick auf seine eigene Beziehung zu werfen, um den Ursachen von Konflikten näher zu kommen, um herauszufinden, was die Beziehung weiter verbessern könnte. Als Hilfsmittel dient das Aufstellen der Eheperson oder Beziehungsperson (eines Repräsentanten, der die Beziehung als solche repräsentiert). Dabei rückt der Fokus ab von den beiden Partnern und wird auf die Beziehung gelenkt. Wie geht es unserer Beziehung? Was braucht sie, damit es ihr gut geht?

 

Ablauf einer Paaraufstellung

Bei einer Paaraufstellung stellt nicht nur eine Person, sondern beide Partner ihr Anliegen auf. Da die Wahrnehmungen, Empfindungen und Erwartungen der Partner häufig unterschiedlich sind, stellt zunächst jeder Partner das Thema aus seiner Sicht mit Figuren. Anschließend wird eine gemeinsame Ausgangsstellung gesucht, welche dann mit Repräsentanten aufgestellt wird. 

 

Familienaufstellungen

In einer Familienaufstellung wird typischerweise die eigene Herkunftsfamilie aufgestellt. Aber auch die Aufstellung der aktuellen Familiensituation ist möglich.

 

Aufstellung der Herkunftsfamilie

Unsere Herkunftsfamilie ist für uns sehr prägend. In ihr lernen wir: wer wir sind, wie Zusammenleben funktioniert, welche Handlungen angemessen sind, wie wir uns abgrenzen können und vieles mehr. Jedoch wissen wir, dass es keine perfekte Familie gibt. Daher nehmen wir nicht nur gute Dinge aus unserer Herkunftsfamilie mit in unser Erwachsenenleben, sondern auch belastendes Reisegepäck. Eine Familienaufstellung kann uns helfen, mit diesem Gepäck umzugehen, Mut zu bekommen nicht Gelerntes zu erlernen, unsere aktuelle Beziehung zu unserer Herkunftsfamilie zu klären, einen Mangel zu akzeptieren und versöhnter zu leben.

 

Aufstellung der aktuellen Familiensituation

Diese Aufstellung kann uns helfen, die anderen Familienmitglieder besser zu verstehen, Missverständnisse auszuräumen, uns unserer Rolle und Verantwortung klarer zu werden, Klarheit über die Bedürfnisse und Erwartungen der anderen Familienmitglieder zu bekommen und damit einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung unseres Familienlebens zu leisten.

 

Organisationsaufstellungen

Systemische Aufstellungen bzw. Organisationsaufstellungen bieten eine gute Möglichkeit, einen Blick von Außen auf Beziehungen und Aspekte eines Teams zu werfen, diese zu analysieren und Dinge, die unterhalb der Oberfläche ablaufen, zu heben und zu bearbeiten. Organisationsaufstellungen bieten wir insbesondere für Teams im sozialen Bereich wie Hospizgruppen, Stationsteams in der Kranken- und Altenpflege, Arbeitsteams oder Gruppen in sozialen Einrichtungen oder gemeinnützigen Organisationen an.

 

Organisationsaufstellungen / Teamaufstellungen sind in zweierlei Hinsicht möglich:

    1.   Der Leiter eines Teams lässt mit anderen Personen / Gegenständen sein Team aufstellen.

    2.   Das Team als Ganzes stellt sich auf.

 

Mögliche Themenbereiche

•     Toleranz und Akzeptanz im Team

•     Rollen- und Aufgabenverteilung im Team

•     Kooperation und Interaktion im Team

•     Umgang mit schwierigen Menschen, für die man tätig ist

•     Erkennen von Stärken und Schwächen

•     Konflikte im beruflichen Alltag

 

Problemlösungsaufstellungen

Wenn wir ein Problem haben, zieht dieses oft unsere ganze Aufmerksamkeit auf sich und unser Blick verengt sich. Eine Problemlösungsaufstellung bietet die Möglichkeiten, das Blickfeld wieder zu erweitern, den Zugang zu meinen vorhandenen Ressourcen wieder zu erlangen, verdeckte oder zugeschüttete Lösungen in Betracht zu ziehen, eine Neubewertung des Problems vorzunehmen oder Lösungsmöglichkeiten miteinander zu vergleichen. Bei dieser Art von Aufstellung werden in der Regel neben dem Aufstellenden das Problem, Ressourcen und mögliche Lösungen aufgestellt.

 

Aufstellungen mit dem "Inneren Team"

Das "Innere Team" geht auf Friedemann Schulz von Thun, einem Kommunikationswissenschaftler, zurück. Er geht davon aus, dass in unserem Kopf widersprüchliche und konkurrierende Gedanken, Gefühle und Vorgehensweisen existieren können, die uns hindern in bestimmten Bereichen vorwärts zu gehen. Ein “inneres Team” kann z.B. aus einem Mutigen, einem Unentschlossenen, einem Ängstlichen, einem in der Vergangenheit Verwurzelten und einem inneren Antreiber bestehen. Ziel einer solchen Aufstellung ist es, dass “innere Team” miteinander ins Gespräch zu bringen, die Ansichten der einzelnen Anteile zu hören und deren jeweilige Aufgabe zu würdigen, um eine Zusammenarbeit zu ermöglichen. Eine besondere Form dieser Aufstellung ist die Traumaaufstellung. Hier können innere Anteile unter einer bestimmten Fragestellung im Rahmen einer Traumaaufarbeitung aufgestellt werden.

 

Supervisionsaufstellungen

Unsere Supervisionsaufstellungen richten sich insbesondere an Seelsorger, Mediatoren, Mentoren, Berater und Heilpraktiker für Psychotherapie. Klienten mit einem Problem sind häufig so auf ihr Problem fixiert und bemüht uns dieses zu schildern und zu erklären, dass wir selbst in der Gefahr stehen, in eine Art Problemtrance zu geraten. Gerade bei “schwierigen” Klienten oder Teams kann eine Aufstellung helfen, meine eigene Position oder Rolle als Berater zu hinterfragen und zu finden, die versteckten Bedürfnisse des Klienten sichtbar zu machen, Sicherheit in meinen Vorgehen oder Klärung der Klientenbeziehung zu erlangen.

 

An einem Aufstellungstag führen wir höchstens vier bis fünf Aufstellungen durch, um angemessen auf diejenigen, die aufstellen möchten, eingehen zu können. Am Aufstellungstag ohne eigene Aufstellung teilzunehmen, ist eine gute und kostengünstige Gelegenheit, die Aufstellungsarbeit kennenzulernen. Die Teilnahme setzt eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. Wenn Sie sich in Behandlung befinden, bitten wir um ein kurzes Vorgespräch.

 

Zusätzliche Informationen

Besonderheit: Paaraufstellungen!

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen