Persönliche Verantwortlichkeit im Explosionsschutz - Persönliche Haftungsgefahren minimieren

Haus der Technik e.V.
In Essen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-201 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
  • Wann:
    Februar
Beschreibung

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die mit den Themen Explosionsschutz, Betriebs- und Arbeitssicherheit, Technikrecht, Compliance im Bereich Umwelt-Arbeitssicherheit-Technik und insgesamt mit Anlagensicherheit befasst sind. Gerade auch Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsleitung, Werk- und Betriebsleiter werden angesprochen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Februar
Essen
Hollestr. 1, D-45127, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Explosionsschutz

Themenkreis

  • Explosionsschutzrecht im Überblick: aktuelle Rechtslage.
  • Grundlagen der zivilrechtlichen und strafrechtlichen Haftung von Führungskräften
  • Regressmöglichkeiten bei den Führungskräften
  • Strafrechtliche und zivilrechtliche Haftungsgefahren bei Einschaltung externer Dienstleister
  • Haftungsminimierung durch ordnungsgemäße Delegation
  • Die Staatsanwaltschaft klopft – was tun? 

Die Fortbildungsveranstaltungen finden als offene Seminare, Tagungen, Kurse und Workshops in Berlin und an zahlreichen Seminarorten in allen Bundesländern sowie als Inhouse-Schulungen, Coachings und Trainings in Verwaltungen bzw. Einrichtungen vor Ort statt. Die halbjährliche Herausgabe eines an der neuesten Rechtsentwicklung orientierten Seminarprogramms mit einem breiten Themenspektrum trägt dem Bedarf der Kundinnen und Kunden Rechnung. Das Fortbildungsangebot wird kontinuierlich aktualisiert, indem frühzeitig neue Entwicklungen aufgegriffen und Veränderungen in der Arbeitswelt der Kundinnen und Kunden produktiv umgesetzt werden.


Zusätzliche Informationen

Explosionen sind schadensträchtige Ereignisse: neben immensen Sachschäden stehen hier meist Personenschäden im Raum. Unmittelbar nach einer Explosion stellt sich somit die Frage nach einer zivilrechtlichen Haftung auf Schadensersatz und strafrechtlicher Verantwortung. Zunehmend kommen bei Schadensfällen mittlerweile Führungskräfte und für den Bereich Explosionsschutz etc. verantwortliche Personen in den rechtlichen Fokus: Deshalb ist es erforderlich, dass die Handelnden sich vorab mit den Haftungsgefahren strafrechtlicher, aber auch zivilrechtlicher Art befassen. Den Teilnehmern sollen die Haftungsgefahren so dargelegt werden, dass sie diese in ihren Betrieben erkennen und gegensteuern können: Möglichkeiten der Haftungsminimierung durch ordnungsgemäße Delegation werden dargestellt. Neben diesen präventiv haftungsvermeidenden Fragen soll ein Augenmerk auf den Umgang mit der Staatsanwaltschaft im Schadensfall gerichtet werden. Hier werden insbesondere deren Befugnisse und deren Grenzen erarbeitet.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen