Personalplanung

forba - Forschungs- und Beratungsstelle
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30780... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
Beschreibung

Teilbereiche der Personalplanung. Personalplanung und Unternehmensplanung. Die Beteiligungsrechte gemäß § 92 BetrVG. Instrumente der Personalplanung. Beispiele zur Personalbedarfsplanung. Personalplanung und Arbeitnehmerinteressen. Der § 92 BetrVG und seine Verknüpfung zu anderen betriebsverfassungsrechtlichen Vorschriften. Schlussfolgerungen für die künftige Betriebsratsarbeit.

Wichtige informationen

Themenkreis

Beschreibung der Seminarinhalte

Im Schulungsschwerpunkt "Personalplanung - Personalbemessung" - geht es vor allem um Fragestellungen, die mit der Wahrnehmung von Informations- und Beratungsrechten des Betriebsrates gemäß § 92 BetrVG - Personalplanung - verbunden sind. Das Seminar gibt einen Überblick über die wesentlichen Teilbereiche der Personalplanung und zeigt exemplarisch die zugehörigen wesentlichen personalwirtschaftlichen Instrumente. Im Mittelpunkt des Seminars stehen Fragestellungen zur "richtigen" Bemessung der erforderlichen Personalkapazitäten: Es werden verschiedene Beispiele zur Personalbedarfsrechnung gezeigt: Personalbedarfsrechnungen anhand von Kennziffern und aufgrund analytischer Verfahren, die anhand von Prozesszeiten und Arbeitsmengen den Personalbedarf und regelmäßig aktuelle Auslastungsgrade ermitteln, um das Erfordernis kurzfristiger Personalanpassungen zu prüfen.

Ferner zeigen wir den systematischen Zusammenhang zwischen Personalplanung und Unternehmensplanung auf mit der Zielsetzung, den Seminarteilnehmern Vorstellungen über Planungsabläufe und Planungsinhalte dergestalt zu vermitteln, dass sie in der Lage sind, zukünftig Zeitpunkte und Inhalte einer rechtzeitigen und umfassenden Information selbst zu bestimmen. Da die quantitative Personalplanung, insbesondere auch die Personalkostenplanung heute Teil der betriebswirtschaftlichen Controllingaufgabe ist, werden auch die wesentlichen Schnittstellen und Zusammenhänge zwischen Personalplanung und Controlling thematisiert. Diese Kenntnisse sind insbesondere auch für Arbeit des Wirtschaftsausschusses von Bedeutung.

Inhaltsübersicht

  1. Teilbereiche der Personalplanung
    1. Personalbedarfsplanung
    2. Personalbeschaffungsplanung
    3. Personalabbauplanung
    4. Personalentwicklungsplanung
    5. Personaleinsatzplanung
    6. Personalkostenplanung
  2. Personalplanung und Unternehmensplanung
    1. Personalplanung als integraler Teil der Unternehmensplanung
    2. Teilbereiche der Unternehmensplanung
    3. Planungskalender
    4. Vertikale Planungsabläufe
    5. Controlling und Unternehmensplanung
  3. Die Beteiligungsrechte gemäß § 92 BetrVG
    1. Informationsrechte
    2. Beratungsrechte
    3. Initiativrechte
    4. Personalplanung und wirtschaftliche Hintergrundinformationen
    5. Personalplanung und Wirtschaftsausschuss
  4. Instrumente der Personalplanung, u.a.:
    1. Stellenbeschreibungen
    2. Anforderungsprofile
    3. Personalbeurteilung
    4. Personalentwicklung
    5. Ermittlung der Ausfallzeiten
    6. Zugangs-/Abgangstabellen
    7. Produktivitätskennziffern
    8. Ermittlung von Zeitstandards
  5. Beispiele zur Personalbedarfsplanung
    1. Stellenplanmethode
    2. Kennziffernmethode
    3. Zeit-Mengen-Methode
    4. Auslastungs- und Produktivitätsrechnungen
  6. Personalplanung und Arbeitnehmerinteressen
  7. Der § 92 BetrVG und seine Verknüpfung zu anderen
    betriebsverfassungsrechtlichen Vorschriften, u.a.:
    1. Arbeitszeit
    2. Urlaubsgrundsätze
    3. Aus- und Weiterbildung
    4. innerbetriebliche Stellenausschreibungen
    5. Beurteilungsgrundsätze
    6. Personelle Einzelmaßnahmen
    7. Personalplanung bei Betriebsänderungen
  8. Schlussfolgerungen für die künftige Betriebsratsarbeit

Die Seminardauer beträgt i.d.R. 1 - 3 tage.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Für die Erstellung der themenbezogenen Teilnehmerunterlage rechnen wir fallweise je nach Umfang und Aufwand eine Kostenerstattung zwischen 25,-- € und 50,-- € ab.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen