Pflege

SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera gGmbH
In Gera

10.440 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0365 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Gera
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang Pflege leistet einen bedeutenden Beitrag im Prozess der Professionalisierung der Pflege. Das Ziel des Bachelorstudienganges liegt insbesondere darin, das Pflegende im praktischen Arbeitsbereich Intensiv- und Anästhesiepflege nachweisen, dass sie reflektierende Praktiker mit wissenschaftlicher Kompetenz sind, berufsfeldbezogen qualifiziert die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens in der Pflege beherrschen und über eine entsprechende Methodenkompetenz verfügen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Gera
Villa Hirsch, Hermann-Drechsler-Str. 2, 07548, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

1.Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder fachgebundene oder gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung gem. §§ 60, 63 ThürHG und 2.Abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und 3. Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung bis zur Zulassung zur Bachelorprüfung

Themenkreis

Der Bachelor-Studiengang Pflege richtet sich vor allem an die Interessenten, die einen akademischen Abschluss und ein vertieftes Wissen in den Gebieten Intensivmedizin und/oder Anästhesie anstreben und grenzt sich mit diesem Schwerpunkt in besonderem Maße von den bestehenden Studienangeboten ab.

Disziplinübergreifende Lerninhalte:

Konzepte von Pflege und Gesundheit als Grundlage pflegerischen Handelns zu verstehen, die Dimensionen von Pflege und Gesundheit aus wissenschaftlicher Sicht in einen gesellschaftlichen Kontext stellen zu können, präventive und rehabilitative Aspekte der Gesundheitsversorgung von Menschen in verschiedenen Lebensabschnitten zu beachten und diese in Betreuungs- und Pflegesituationen adäquat zu berücksichtigen, ist ein Bestandteil professioneller, personennaher Interaktion.

Studieninhalte:

Der Studiengang ist modular aufgebaut und gliedert sich in zwei Abschnitte: Im ersten stehen berufsfeldspezifische Handlungskompetenzen im Vordergrund, der zweite legt Schwerpunkte auf erweiterte Fachkompetenzen sowie auf Management- und wissenschaftliche Kompetenzen.

* Berufsfeldspezifische Handlungskompetenzen
Dieser Studienabschnitt bildet im Wesentlichen die Lehrinhalte der berufsfachschulischen Ausbildung ab. Der Studierende hat die Möglichkeit, durch eine erfolgreich absolvierte Einstufungsprüfung dieses Wissen nachzuweisen und damit die Zugangsberechtigung für den Studienabschnitt der erweiterten Fachkompetenzen zu erwerben. Das Studium ist nur nach bestandener Einstufungsprüfung ab 3. Semester möglich.

* Erweiterte Fachkompetenzen
Konzepte von Pflege und Gesundheit als Grundlage pflegerischen Handelns zu verstehen, die Dimensionen von Pflege und Gesundheit aus wissenschaftlicher Sicht in einen gesellschaftlichen Kontext stellen zu können, präventive und rehabilitative Aspekte der Gesundheitsversorgung von Menschen in verschiedenen Lebensabschnitten zu beachten und diese in Betreuungs- und Pflegesituationen adäquat zu berücksichtigen, ist ein Bestandteil professioneller, personennaher Interaktion. Die Studierenden werden befähigt auf der Basis systematischen Wissens ihre Berufspraxis zu reflektieren, Veränderungsprozesse vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zu initiieren und an wissenschaftlichen Projekten mitzuarbeiten.

* Management- und wissenschaftliche Kompetenzen
Im Bachelor-Studiengang Pflege werden berufsfeldspezifische Kompetenzen im Bereich des Managements und des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt. Es werden die Prinzipien der Evidence based medicine und des Evidence basend nursing dargestellt, ihre Bedeutung für die Pflege veranschaulicht und ihre Techniken anhand praktischer Projekte eingeübt. Vorhandene Studien werden bewertet, Leitlinien werden vorgestellt und wissenschaftliche Vorhaben der Studierenden werden geplant. Um zukünftig als studierte Pflegefachkraft professionell handeln zu können, sind Kenntnisse der evidenzbasierten Pflege und wissenschaftliche Methodenkompetenz erforderlich.

Studienmodell:
Teilzeitmodell
Der Teilzeit-Studierende hat die Möglichkeit, bis zu 60 CP durch die Anerkennung des Praxissemesters und eine erfolgreich absolvierte Einstufungsprüfung für den Bereich der „Berufsspezifischen
Handlungskompetenzen – Grundlagen“ nachzuweisen und damit die Zugangsberechtigung für die „Erweiterten Fachkompetenzen“ zu erwerben.

Studienbeginn jeweils zum Wintersemester am 01. Oktobe


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen