Pflegemanagement

Evangelische Fachhochschule Berlin
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03084... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Berlin
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Verbesserung der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung von Kunden, Klienten, Patienten, Bewohnern,. Vorbereitung auf Tätigkeiten im Management, z.B. in der Betriebsführung, der Politik, der Beratung, der Koordination und der Anleitung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Teltower Damm 118-122, 14167, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

# Die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife sowie # eine abgeschlossene Berufsausbildung als * Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder * Altenpfleger/-in oder * Hebamme/Entbindungspfleger oder * Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in oder * medizinische/r Fachangestellte/-r oder * Heilerziehungspfleger/-in oder * eine gleichwertig geeignete Qualifikation Diese Voraussetzungen entsprechen internationalen Gepflogenheiten im Pflegemanagement.

Themenkreis

Struktur

Der Bachelor-Studiengang "Pflegemanagement" qualifiziert im 6-semestrigen Vollzeitstudium die Studierenden für Leitungs-, Beratungs-, Ausbildungs- und Querschnittsaufgaben in Betrieben und
Organisationen der Pflege-, Gesundheits-, Sozialwirtschaft, des Öffentlichen Dienstes und in Hilfsorganisationen.
Der Studiengang ist in 22 Module, davon 19 Pflichtmodule und 3 Wahlpflichtmodule, unterteilt. Das Studium umfasst 180 Credit Points und schließt mit der Bachelor Thesis im 6. Semester ab. Die
semesterbezogenen Studienaufwendungen entnehmen Sie bitte der anhängenden Modulübersicht.

Zielsetzungen

Die Absolventen werden dazu befähigt, folgende Kompetenzen zu erwerben:

  • Die Kompetenz, das evangelische Menschenbild als Grundlage einer selbstkritischen Haltung und Orientierung, unter Berücksichtigung der Chancen und Grenzen des eigenen Handelns, reflektierend zu verstehen.
  • Die Kompetenz, Wissen als historische und zeitlich begrenzte Ressource wahrzunehmen.
  • Die Kompetenz, zu gesellschaftlichen Trends eine kritische Stellung zu beziehen.
  • Die Kompetenz, gesamtgesellschaftliche Probleme als Herausforderung zu sehen.
  • Die Kompetenz, theoretisches und erfahrungsbezogenes Wissen als Handlungs-grundlage des Managements zu begreifen und anzuwenden.
  • Die Kompetenz, sich der Verantwortung in gesundheitsrelevanten Bereichen als Manager zu stellen.
  • Die Kompetenz, die Professionalisierung der Gesundheitsberufe im Zuge der zunehmenden Verwissenschaftlichung und der aktuellen Berufsfeldentwicklung zu gestalten.

Mit dem „Hospitationsmodul" im 3. Semester erhalten die Studierenden die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Hospitation in der Berufswelt des Managements zu orientieren, die erworbenen Kenntnisse gezielt zu vertiefen und neue Tätigkeitsbereiche kennenzulernen. Der Ausprägungsgrad der bisher erreichten Kompetenzen soll erkannt und bei Bedarf ausgebaut werden. Dabei werden die Studierenden vom Lehrpersonal der EFB beraten. Die Hospitation wird anschließend gemeinsam in der Gruppe und individuell ausgewertet und reflektiert.

Berufsfelder

Mit dem Bachelor Abschluss im Studiengang Pflegemanagement eröffnen sich den Absolventen Berufsfelder in folgenden Bereichen:

  • Im Pflege- und Gesundheitsmanagement (in stationären, teilstationären und ambulanten Bereichen),
  • in der Führung von Betrieben,
  • als Pflegeexperte zur Leistungsplanung, -beratung und -evaluation und zur Begutachtung,
  • in der Unternehmens- und Verwaltungsberatung,
  • in der Politikberatung,
  • in Lehre und Forschung,
  • in Berufsverbänden,
  • in nationalen und internationalen Hilfsorganisationen
Besonderheiten

Das einschlägige Profil des Bachelor Studiengangs an der Evangelischen Fachhochschule Berlin wird durch folgende Besonderheiten hervorgehoben:

  • Eine Orientierung an den christlichen Werten und Menschenrechten zu suchen.
  • Kirchliche Einrichtungen, Einrichtungen der Wohlfahrtspflege sowie Institutionen des Sozialversicherungssystems als besondere Dienstleistungsadressaten zu sehen.
  • Die Möglichkeit, studiengangsübergreifend und im Austausch mit internationalen Kooperationspartnern der EFB studieren zu können.
  • Kleingruppenbezogene Didaktik und ein unterstützendes Lernklima zu erfahren.
  • Die Chance, im Rahmen des ‚Studium Generale’ selbstorganisiert Allgemeinwissen zu Vertiefen.
  • Ethik und Ökonomie als integrative Verbindung und nicht als Polarisierung zu erfahren.
  • Den demographischen Wandel und die Konsequenzen für das Gesundheitswesen als Herausforderung zu erleben.
  • Partner für kirchliche Hochschulen in sogenannten „Dritt-Welt Ländern“ und Ländern der ehemaligen Ost-Block Staaten zu sein.
  • Theorie-Praxis-/ Praxis-Theorie-Transfer in Forschung und Lehre zu praktizieren.
  • Qualitätssicherung durch regelmäßige Modulkonferenzen mit einem differenzierten Evaluationssystem umzusetzen und anzuwenden.
  • Gesellschaftsrelevante Fragestellungen durch ein Studium Generale in die Hochschuldebatte einzubringen.
  • Gute Vernetzung mit Beratern und Entscheidungsträgern von Gesundheit, Wirtschaft, Kultur und Politik zu praktizieren.

Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester möglich.

Der Antrag muss bis spätestens 15. Juni 2009 (Ausschlussfrist) bei der Evangelischen Fachhochschule Berlin (EFB) eingegangen sein!


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen