Philosophische Praxis

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
In Klagenfurt (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Klagenfurt (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Studium gründet auf dem klassischen Fächerkanon der Philosophie, also Erkenntnistheorie (Kriterien und Grenzen sicheren Wissens), Anthropologie (die Frage nach dem Menschen), Ästhetik (die Frage nach dem Schönen), Logik (Lehre vom folgerichtigen Denken) und Ethik (das Problem des Guten).
Gerichtet an: Abiturientinnen und Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Klagenfurt
Universitätsstraße 65-67, 9020, Kärnten, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Zulassung zum Bachelorstudium "Philosophische Praxis" setzt gemäß § 64 (1) Z. 1 und 3 UG, die Allgemeine Universitätsreife und die Beherrschung der deutschen Sprache voraus. Darüber hinaus sind, gemäß § 63 (1) Z. 2 UG, Grundkenntnisse des Lateinischen erforderlich, die spätestens bis zum Ende des vierten Semesters in Form einer Zusatzprüfung nachzuweisen sind.

Themenkreis

Folgende Ziele sind bindend:

1) Das Studium zielt insgesamt auf die Vermittlung von Allgemeinbildung und fachspezifischer
Ausbildung.

2) Das Curriculum bietet die ausreichende Möglichkeit zur Differenzierung und Vertiefung des Studiums.

3) Das Studium ermutigt und befähigt die Studierenden, Initiativen zu entwickeln und Verantwortung zu
übernehmen.

4) Die Lehrenden garantieren die Mitwirkung der Studierenden bei der Gestaltung der Lehre, der Auswahl
der Inhalte und bei allfälligen Entscheidungen über die Didaktik.

5) Bei der Anwendung der Wissensinhalte und Methoden gelten gleichermaßen Kriterien der
Sinnhaftigkeit und der Realisierbarkeit im praktischen Umfeld.

6) Das Studium fördert:

a) eine philosophische Haltung und Einstellung zur Wirklichkeit;
b) die Fähigkeit des philosophischen Argumentierens;
c) den kritischen Umgang mit Medien;
d) den Respekt, die Lust und die Neugier im Umgang mit Texten;
e) die Entwicklung schriftlicher und mündlicher Sprachkompetenz;
f) die Entwicklung sozialer Kompetenz;
g) die Entwicklung von Beratungskompetenzen;
h) die Kooperation in disziplinären, inter- und transdisziplinären Projekten;
i) die Fähigkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit;
j) die Fähigkeit zur Konzeptentwicklung.

7) Die Schwerpunkte des Studiums sind:

a) Historisch-systematische Diskussion philosophischer Probleme (Begriffsbildung);
b) Analyse der sprach- und wissenschaftstheoretischen Grundlagen der Philosophie
(Logik);
c) Auseinandersetzung mit der Lehr- und Forschungstradition der Philosophie und
ihrer Spezialbereiche (z. B. Theorien zu Geschichte und Recht, Anthropologie,
Wirtschaft, Ethik, Politik) im Hinblick auf Möglichkeiten der praktischen
Veränderung (Kritik);
d) Einsicht in die Bedingungen der Konstitution von Weltbildern (Prozessdenken);
e) Verständnis der Phänomene des Kunst- und Naturschönen (Ästhetik).

8) Ein weiteres wichtiges Ziel ist der Entwurf variabler Handlungsspielräume für die Zukunft, auch im Hinblick auf nicht philosophische Arbeit.

Höhe des Studienbeitrages

Durch die neue Studienbeitragsregelung ist von allen Studierenden, die studienbeitragspflichtig sind, generell der Studienbeitrag in Höhe von € 380,22 (inkl. ÖH-Beitrag) zu entrichten. In der Nachfrist, die im Wintersemester 2009 am 24. Oktober beginnt und am 30. November 2009 endet, erhöht sich der Studienbeitrag um 10%: daher ist in diesem Fall ein Studienbeitrag in Höhe von € 416,56 (inkl ÖH-Beitrag) zu entrichten.
In welchen Fällen eine Studienbeitragspflicht besteht, hängt von der Zugehörigkeit zu einer der Kategorien ab.

Bewerbungsfrist:

- zum WS 01.09.
- zum SS 01.02.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen