Phonetik-Phonologie

Universität des Saarlandes
In Saarbrücken

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Saarbrücken
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Qualifikationsziele des Ergänzungsfachs Phonetik-Phonologie im. 2-Fächer-Bachelor-Studiengang sind: Wissen über die Grundlagen der Phonetik und Phonologie, insbesondere. der artikulatorischen Basis der lautsprachlichen Produktion sowie. der lautlichen Beschreibung von Sprachen im segmentalen wie im prosodischen. Bereich.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Saarbrücken
Campus, D-66123, Saarland, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgeimeine oder Fachgebundene Hochschulreife

Themenkreis

Die Phonetik-Phonologie beschäftigt sich mit gesprochener Sprache. Es wird gefragt, wie etwas gesagt wird, denn ein großer Teil unserer sprachlichen Kommunikation hängt eher vom Wie als vom Was ab.

Das Fach Phonetik-Phonologie eröffnet den Zugang zu vielen Berufsfeldern, in denen grundlegende Formen zwischenmenschlicher Kommunikation essentiell sind und einen maßgeblichen Anteil der beruflichen Aktivität ausmachen: Bildungsberufe, Bereiche sozialer oder kultureller Dienstleistungen, Medienunternehmen und Agenturen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Phonetik untersucht anhand von (analytischem Hören sowie instrumentellen Messungen an) konkreten Äußerungen, wie im menschlichen Organismus Sprache entsteht (Physiologie und Artikulation), wie Sprache übertragen wird (Akustik) und wie Sprache wahrgenommen wird (Perzeption). Ferner untersucht die Phonetik, wie die vielen zwischenmenschlichen Botschaften, die den bloßen Wortsinn einer Äußerung begleiten, "zwischen den Wörtern" entstehen und verstanden werden.

Auch die Sprachproduktion und -erkennung mit dem Computer (Sprachsynthese und automatische Spracherkennung) sind wichtige Bestandteile des Faches.

Die Phonologie beschäftigt sich mit abstrakteren Aspekten der Sprache: Wie sieht das Lautinventar einer oder mehrerer Sprachen aus? Wie werden diese Laute kombiniert, um Wörter zu bilden? Wie verändern sich Wörter, wenn sie in Äußerungen zusammengebracht werden? Wie ist eine Sprache prosodisch (d.h., sprachmelodisch und rhythmisch) strukturiert? Kurz: Wie ist das lautliche System einer Sprache? Nach welchen Regeln und Prinzipien gestaltet sich die lautliche Struktur einer Sprach oder von Sprachen überhaupt?

Das Studium der Phonetik-Phonologie vermittelt Kenntnisse artikulatorischer und akustischer Strukturen in Einzelsprachen und der menschlichen Sprache insgesamt. Dabei wird an der Universität des Saarlandes ein besonderes Gewicht auf die Schulung des analytischen Hörens gelegt sowie auf die Durchleuchtung der Beziehung zwischen dem Gehörten und dem physikalisch Messbaren.
Weitere besondere Merkmale der Saarbrücker Phonetik sind die Erforschung der prosodischen Eigenschaften der Sprache sowie der stimm- und sprachpathologische Schwerpunkt.

Phonetik-Phonologie kann an der Saar-Uni als Ergänzungsfach im Rahmen eines 2-Fach-Bachelor-Studiengangs mit dem Abschluss „Bachelor of Arts (B.A.)" studiert werden. Sie wird auch als integraler Teil des Schwerpunktes Grammatik der Neueren Deutschen Sprachwissenschaft im Studienfach Germanistik angeboten. Die Kombination Phonetik mit Haupt- und Nebenfach in sprachlichen und anderen verwandten Fächern ist wegen der Erkenntnisse über das Wesen der gesprochenen Sprache, unserer Grundform menschlicher Kommunikation, stark zu empfehlen. Einzelveranstaltungen der Phonetik-Phonologie werden auch im Optionalbereich angeboten.

Aufbau und Inhalte des Studiums

Der Studiengang ist so strukturiert, dass die Studierenden im Pflichtmodul
die Grundkenntnisse der drei zentralen Bereiche phonetischen Wissens
(Artikulation, Sprachakustik und Perzeption) erwerben und das phonetische
Hören sowie die graphische Repräsentation des Gehörten (Transkription)
üben. Die Aufbaumodule ermöglichen die Vertiefung dieser Kenntnisse
und Fertigkeiten wahlweise im segmentellen oder im prosodischen
Bereich sowie den Erwerb spezifisch instrumentalphonetischer Kenntnisse
und Analysefertigkeiten. Detaillierte Informationen zu den Inhalten der
Module und Modulelemente werden im Modulhandbuch beschrieben, das
in geeigneter Form bekannt gegeben wird. Änderungen an den Festlegungen des Modulhandbuchs, die nicht in dieser Studienordnung geregelt sind, sind dem zuständigen Studiendekan/der zuständigen Studiendekanin anzuzeigen und in geeigneter Form zu dokumentieren.

Studienplan
Die Studiendekanin/Der Studiendekan erstellt für jeden Studiengang auf
der Grundlage der Studienordnung einen Studienplan, der der Studienordnung als Empfehlung an die Studierenden für einen sachgerechten Aufbau des Studiums hinzuzufügen ist. Dieser wird in geeigneter Form bekannt gegeben.

Alle Regelungen gelten sowohl für das Vollzeit- als auch für das Teilzeitstudium.

Das Studium des Ergänzungsfachs Phonetik-Phonologie kann jeweils zum Wintersemester eines Jahres aufgenommen werden.

Bewerbungsfrist :- 03. August bis 30. Sept. 2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: An der Universität des Saarlandes sind ab Wintersemester 2007/08 alle grundständigen Studiengänge und konsekutiven Masterstudiengänge gebührenpflichtig. Für die ersten beiden Hochschulsemester werden je 300,-€ und für alle folgenden je 500,-€ erhoben. Zusätzlich müssen die Semesterbeiträge (Studentenwerk, Studierendenschaft, Semesterticket) in Höhe von derzeit 137,-€ bezahlt werden.