Planen, Gestalten und Unterstützen von Veränderungsprozessen

IWL Seminare GmbH
In Frankfurt Am Main

2.100 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
8124 ... Mehr ansehen
User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Frankfurt am main
Beschreibung

Das Konzept der Ausbildung. Die Kompetenzen für diese Prozessbegleiter zu vermitteln, ist Ziel dieser Ausbildung. Die Teilnehmer/innen durchlaufen eine persönlichkeitsbezogene Maßnahme, die auf die Unternehmensbelange ausgerichtet ist. Sie lernen bewährte Instrumente des jeweiligen Begleitungs- und Veränderungsbedarfes anzuwenden, Entwicklungsdesigns zu gestalten und Prozesse zu optimieren. Mit dem Abschluss dieser Ausbildung beherrschen die Teilnehmer ein zuverlässiges und handhabbares Instrumentarium, mit dem sie in ihrem Unternehmen zielgerichtet Prozesse begleiten und/oder steuern können

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Straße, 15230, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Gerd Rieper
Gerd Rieper
Dipl.-Bw.

Früher tätig im Controlling, als Vertriebsbeauftragter, in der Verwaltung und im Einkauf. Dadurch bestens vorbereitet auf praxisnahe Ausbildung von Führungskräften und Nachwuchs. Seit 1995 freiberufliche Beraterpraxis. Schwerpunkte: Führung, Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Gruppenarbeit und Outdoor-Veranstaltungen. Verschiedene Veröffentlichungen und Lehraufträge.

Uwe Beyer
Uwe Beyer
Diplom-Soziologe und Diplom-Betriebswirt

Neben einem Lehrauftrag an der Universität Mainz und dem Aufbau und Führen einer Vertriebsmannschaft bei einer namhaften deutschen Versicherung, entschied sich Uwe Beyer zum Branchenwechsel in die Pharmaindustrie.Seit 3 Jahren verlagerte er seine Schwerpunkte hin zu ganzen Bereichsentwicklungen, Leitung von größeren Trainingskampagnen, Ausbildung von Prozessbegleitern und Coaching von Geschäftsführern und Entscheidungsträgern.

Themenkreis

Einführung:

Die Entwicklung des Unternehmens mitsteuern.

Michael Hammer, Autor des Bestsellers „Business Reengineering“, spricht inzwischen vom „supereffizienten Unternehmen“ und meint damit, die eigenen Geschäftsprozesse firmenübergreifend aufeinander abzustimmen, um in der nächsten Dekade nach der Lernenden Organisation und Total Qualitiy Management, die Nase unter den Wettbewerbern vorn zu halten. Da die Veränderungsgeschwindigkeit in den letzten Jahren ohnehin stark zunahm und mit der Empfehlung Hammers die Komplexität der Unternehmenssteuerung weiter um ein Vielfaches erhöht würde, brauchen die Unternehmen heute Personen, die diese Veränderungen begleiten. Diese Prozessbegleiter können Entwicklungen katalysieren und Arbeitsprozesse schneller harmonisieren.

Mit dieser Ausbildung wenden wir uns an Führungskräfte, Organisationsentwickler, Personalentwickler und interessierte Trainer.

Ausbildungsinhalte:

Grundlagen für Prozessbegleitung

· Wandel und Komplexität der wirtschaftlichen Entwicklung

· Historie der Management-Konzepte und –methoden

· Notwendigkeit und Ziele der Prozessbegleitung

- Strategien für Prozesse und Veränderungen

- Messbarkeit und Nutzen

- betriebswirtschaftliche Bedeutungen

Definition von Prozessbegleitung

· Auswirkungen auf Person, Rolle und Verhalten

Systematik von Prozessbegleitung

· Grundfragen:

- Probleme oder keine Probleme in der Organisation?

- Proaktiv oder reaktiv managen?

· Datensammlung

· Organisationsdiagnose

· Aufbau- und Ablauf-Analyse

· Systematische Analyse (Interessen und Ziele der Betroffenen)

· Analyse der Promotoren und Widerstände

· Konzeption der Interventionen

· Rollenklärung

· Instrumente- und Maßnahmen-Auswahl

· Durchführung

· Erfolgskontrolle

Kompetenzen von Prozessbegleitern

· Grundlagen der Kommunikation für Prozessbegleiter/innen

- Archetypen

- Sender-Empfänger-Modelle

- Sprache und Wirkung

- Körpersprache

- Empathie

- Rapport und Vertrauen

- Beratungsstile

Kompetenzen von Prozessbegleitern

· Steuerung von Team- und/oder Gruppen-Prozessen

- Einfluss als Prozessbegleiter

- Besprechungen – Fallstricke und Erfolgsfaktoren

- Moderationen

- Teambildung

- Gruppendynamik

- eigene Persönlichkeit als „Konfliktrisiko“

- Innere und zwischenmenschliche Konflikte

- Konfliktlösungsmethoden

- Coaching/Supervision

- Umgang mit Widerstand

- kollegiale Beratung

- Arbeiten mit Großgruppen

· Zielgerichtetes Projektmanagement

· Effektives Zeitmanagement

· Umgang mit der Parallelität zur Führung (Management)

- Abgrenzung zur Führung

- Zeitgemäße Führung und Auswirkungen auf Systeme bzw. Organisationen

- Spiegel für die Führung

· Prozessbegleitung aus ganzheitlicher Sicht

- Das Unternehmen/die Organisation in ihrem Umfeld

- Abhängigkeiten und Unabhängigkeiten für die Prozessbegleitung

· Praxis der Prozessbegleitung

- Erprobte Designs reflektieren

- Neue Designs erstellen und simulieren

- Visionen und Ideen übersetzen und operationalisieren

- Impulse, Informationen und Ideen aus unterschiedlichen Interessensgemeinden Vorstand, GF, Führungskräfte, Mitarbeiter und Umwelt verflechten

· Transfer in die eigene Unternehmensumwelt

- Praktische Anwendung der Prozessbegleitung

- Nutzendarstellungen

- kollegiale Beratung


1. Tag: 10.00 Uhr (Block I und II), Ende am letzten Tag (Block I und II) gegen 17.00 Uhr. Bitte am Vorabend des 1. Blocks anreisen, da gegen 20.00 Uhr eine Vorbesprechung und erstes Kennenlernen vor Ort geplant ist.

Dieser Kurs kann von allen Teilnehmer/innen ohne vorherige Absolvierung anderer Kurse oder der Lektüre von Begleitmaterial besucht werden.

Die Ausbildung schließt mit einem ausführlichen Teilnahmezertifikat ab.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: zzgl. d. gesetzl. MwSt. für beide Seminarblöcke.
Maximale Teilnehmerzahl: 6

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen