Playbacktheater

Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.
In Hannover

150 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
51112... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Workshop
Niveau Anfänger
Beginn Hannover
Unterrichtsstunden 27 Lehrstunden
Dauer nach Vereinbarung
Beginn 27.09.2017
  • Workshop
  • Anfänger
  • Hannover
  • 27 Lehrstunden
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
  • Beginn:
    27.09.2017
Beschreibung

Das Improvisationsverfahren „Playbacktheater“ fördert bei den Spielenden Offenheit für Situationen und Beziehungen, Mut zur Spontaneität und zu sozialem Lernen.

Jemand erzählt im Interview über eigene Erlebnisse bzw. Erfahrungen. Anschließend wird dies auf der „Bühne“ in Szene gesetzt, wobei die SpielerInnen verbal- und nonverbal improvisieren. Diese kleinen Szenen werden in Darstellungsformen umgesetzt, die den Erzählungen einen Rahmen geben. Oft fühlt man sich selbst im Innersten berührt, meist geht man hinterher bereichert und beschwingt auseinander und freut sich auf das nächste gemeinsame Treffen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
27.September 2017
Hannover
Goseriede 10, 30159, Niedersachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 27.September 2017
Lage
Hannover
Goseriede 10, 30159, Niedersachsen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die Faszination liegt wohl auch darin, dass wir in diesen Begegnungen die Urkraft des Spielens (Angstminderung, Kreativitätssteigerung, Lebensfreude) und uns selbst als GestalterInnen des Alltags erleben können. Wir spielen alle im Wechsel und bilden für eine kleine Zeit eine Gemeinschaft von Spieler- und ErzählerInnen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Theater
Spass
Freude
Lernen
Spontaneität
Offenheit
Darstellung
Darstellung auf der Bühne
Kreativität
Improvisation

Dozenten

Michael Urbach
Michael Urbach
Coach u Berater in Industrie u Verwaltung, Gruppendynamiker

Themenkreis

Das Improvisationsverfahren „Playbacktheater“ fördert bei den Spielenden Offenheit für Situationen und Beziehungen, Mut zur Spontaneität und zu sozialem Lernen.

Jemand erzählt im Interview über eigene Erlebnisse bzw. Erfahrungen. Anschließend wird dies auf der „Bühne“ in Szene gesetzt, wobei die SpielerInnen verbal- und nonverbal improvisieren. Diese kleinen Szenen werden in Darstellungsformen umgesetzt, die den Erzählungen einen Rahmen geben. Oft fühlt man sich selbst im Innersten berührt, meist geht man hinterher bereichert und beschwingt auseinander und freut sich auf das nächste gemeinsame Treffen.

Die Faszination liegt wohl auch darin, dass wir in diesen Begegnungen die Urkraft des Spielens (Angstminderung, Kreativitätssteigerung, Lebensfreude) und uns selbst als GestalterInnen des Alltags erleben können. Wir spielen alle im Wechsel und bilden für eine kleine Zeit eine Gemeinschaft von Spieler- und ErzählerInnen.

Erfolge des Zentrums