Podologin / Podologe

AFK Ausbidlungszentrum
In Aachen

9.360 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
24139... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Berufsausbildung
  • Aachen
  • Dauer:
    24 Monate
Beschreibung

Kompetenzorientierte Ausbildung zur Erlangung des staatlichen Abschlusses. Professionelle Fußbehandlungen kompetent durchführen gibt ein hohes Maß an Zukunftssicherheit.
Gerichtet an: mittlerer Schulabschluss

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Aachen
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

mittlerer Bildungsabschluss oder vergleichbarer Abschluss

Themenkreis

  • wie das Gesundheitswesen strukturiert ist, welche rechtlichen Regelungen (z.B. Krankenhaus-, Infektionsschutz-, Arznei- und Betäubungsmittelrecht) bei der podologischen Arbeit zu beachten sind

  • wie man Ergebnisse dokumentiert und in der Fachliteratur recherchiert

  • welche Grundlagen der Physik und Chemie für das Verständnis der Podologie von Bedeutung sind

  • wie das Bewegungssystem (Knochen, Muskeln, Sehnen, Nerven, Blutgefäße) und die Haut mit ihren Drüsen aufgebaut sind

  • welche Krankheiten und Veränderungen am Fuß auftreten können, z.B. Rheuma, diabetische Folgeschäden, Gicht, Gerinnungs- und Durchblutungsstörungen, Veränderungen im Alter

  • welche angeborenen und erworbenen Erkrankungen der Haut (Allergien, Entzündungen, Pilzinfektionen, Verhornungsstörungen, Erkrankungen und Veränderungen der Nägel) sowie Deformationen und Verletzungen der Füße einer podologischen Behandlung bedürfen

  • welche Anforderungen an orthopädisches Schuhwerk und Einlagen zu stellen sind

  • wie Infektionen durch geeignete Hygienemaßnahmen zu verhüten bzw. zu bekämpfen sind

  • wie man in Notfällen Maßnahmen der ersten Hilfe ergreift

  • welche psychologischen Probleme bei speziellen Patientengruppen

    (z.B. chronisch Kranke, ältere oder behinderte Menschen, Kinder) auftreten können

  • wie man Gespräche führt und Patienten berät, z.B. über eine

    Lebensführung, die gesundheitliche Schäden vermeidet

  • wie Arzneimittel wirken, wann und wogegen sie eingesetzt werden

  • wie ein podologischer Befund erhoben und eine Behandlung ggf.

    unter ärztlicher Mitwirkung geplant wird

  • wann ein Patient an einen Arzt zu überweisen ist

  • welche manuellen, apparativen, physikalischen und

    medikamentösen podologischen Behandlungsmethoden es gibt, für welche Erkrankungen sie geeignet sind und wie sie durchgeführt werden (z.B. Massage, Einsatz von Instrumenten, pflegerische Maßnahmen)

  • welche Produkte und Hilfsstoffe bei der podologischen Behandlung zum Einsatz kommen, wie man z.B. Orthosen, Nagelkorrekturspangen und Verbandsstoffe anfertigt bzw. anwendet

Zusätzliche Informationen

Praktikum: In die Ausbildung ist eine praktische Ausbildung von insgesamt 1000h integriert.
Zulassung: bitte Bewerbungsunterlagen einreichen
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Kontaktperson: Angelika Verkerk