Politikwissenschaft

Paris-Lodron-Universität Salzburg
In Salzburg (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Salzburg (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

(1) Erwerb umfassenden Wissens über politische Strukturen und Prozesse sowie methodischen Vorgehens.. (2) Hinführung und Anleitung zum eigenständigen Wissenserwerb, kritischen Denken sowie Vernetzung und Teamarbeit.. (3) Förderung eines kooperativen Verhältnisses zwischen Wissenschaft und politischer Praxis.. (4) Demokratisches Verhalten und Toleranz: Bereitschaft und Fähigkeit, die eigenen Kenntnisse und Positionen der Konfrontation und Überprüfung auszusetzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Salzburg
Rudolfskai 42, 5020, Salzburg, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

* Abschluss eines fachlich in Frage kommenden in- oder ausländischen Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung oder * Abschluss eines Fachhochschul-Bachelorstudienganges

Themenkreis

Masterstudium Politikwissenschaft

Das Studium der Politikwissenschaft vermittelt fachliche Qualifikationen, resultierend aus den Inhalten, die in den Teildisziplinen „Politische Theorie und Ideengeschichte“, „Vergleichende Politik“, „Österreichische Politik“, „Internationale Politik“ und „Politik der Europäischen Union“ gelehrt werden. Der erste Studienabschnitt vermittelt eine breit angelegte Grundausbildung. Im zweiten Studienabschnitt hat der/die Studierende die Möglichkeit, sich auf einzelne Teilgebiete zu spezialisieren, um sich hier künftig als Experte bzw. Expertin auszuweisen und dementsprechend Kontakte zu an diesem Fachwissen interessierten Unternehmen bzw. Institutionen und Organisationen zu knüpfen.

Das politikwissenschaftliche Studium vermittelt weiters Schlüsselqualifikationen, die für den öffentlichen wie privaten Sektor als zukünftige Arbeitgeber gleichermaßen von Bedeutung sind. Die Forschungsleistungen, welche die Studierenden während des Studiums – vielfach in Teamarbeit zu erbringen haben, verschaffen diesen nicht nur fachliche und methodische Kompetenz, sondern schulen gleichzeitig u.a. die Fähigkeit zu analytischem und vernetztem Denken, die Fähigkeit,
selbständig und gleichzeitig im Team koordiniert zu agieren sowie Forschungsergebnisse schriftlich wie mündlich zu präsentieren. Kommunikative wie rhetorische Kompetenz ist dabei Ergebnis der hohen interaktiven Teile im Lehrangebot des Studiums.

Das Studium der Politikwissenschaft betont den Praxisbezug. Dieser wird sichergestellt, indem über Forschungs- und Lehrkooperationen der Kontakt zu öffentlichen wie privaten Institutionen gepflegt wird und eine zweimonatige Pflichtpraxis im Studienplan integriert ist. Studierende sollen
die Stelle, an der die Pflichtpraxis absolviert wird, orientiert an zukünftigen Berufsvorstellungen auswählen. Das Studium der Politikwissenschaft fördert die berufliche Mobilität und Flexibilität der Studierenden. Auslandsaufenthalte – die zwischen vier Wochen und einem gesamten Studienjahr betragen können – sind empfohlener Bestandteil der Ausbildung, werden unterstützt (es bestehen Verträge mit einer Reihe von Partneruniversitäten in europäischen Ländern, aber auch darüber hinaus) und tragen wesentlich zur hohen Qualifikation unserer Absolventinnen und Absolventen bei.

Absolventinnen und Absolventen des Studiums der Politikwissenschaft sind vor allem in folgenden Berufs- und Tätigkeitsfeldern beschäftigt
a. Tätigkeit in der Administration an der Schnittstelle Verwaltung/Politik im Bereich von Konzeption, Strategieentwicklung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf Landes-, Bundes- wie EU-Ebene
b. Tätigkeit in der Administration im privatwirtschaftlichen Sektor im Bereich von Konzeption, Strategieentwicklung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
c. Tätigkeit in Interessengruppen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Strategie- und Konzeptentwicklung auf Landes-, Bundes- und/oder EU-Ebene
d. Tätigkeit in den Parteien im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Strategie und Konzeptentwicklung auf Landes-, Bundes- und/oder EU-Ebene bzw. in den parlamentarisch verankerten Fraktionen auf Landes-, Bundes und/oder EU-Ebene
e. Tätigkeit im Mediensektor als Journalistin/Journalist
f. Tätigkeit in Institutionen der Europäischen Union oder in internationalen Organisationen
g. Tätigkeit im Auswärtigen Höheren Dienst (diplomatische Laufbahn)
h. Tätigkeit in der Lehre im universitären und außeruniversitären Bereich
i. Tätigkeit im Bereich der politischen Bildung (Stiftungen, Akademien, Bildungswerke etc.)
j. Tätigkeit in der Forschung im universitären und außeruniversitären Bereich (Universitätslaufbahn, Projektforschung, Tätigkeit für außeruniversitäre Forschungsinstitutionen)

Die Bezeichnung des akademischen Grads für das Masterstudium Politikwissenschaft lautet: „Master of Arts“, abgekürzt „MA“.

Winter Semester 2009

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 6. Juli 2009 bis Freitag, 30. Oktober 2009

Nachfrist Ende
30. November 2009

Sommer Semester 2010

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 11. Jänner 2010 bis 31. März 2010

Nachfrist Ende
30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.