Polnische Philologie

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
In Kiel

612 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Kiel
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Absolventinnen und Absolventen des Faches Polnische Philologie mit dem Abschluss Bachelor of Arts können im Verlagswesen, in der Erwachsenenbildung, im Kultursektor, in der Wirtschaft und in den Medien tätig sein. Da die Stellen hier jedoch begrenzt sind und die Bewertung des Bachelors auf dem Arbeitsmarkt abzuwarten bleibt, ist es unbedingt zu empfehlen, durch Praktika und Hospitationen bereits während des Studiums mögliche Berufsfelder kennen zu lernen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Kiel
Leibnizstr. 10, D-24118, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abhängig von den Studiengängen sind unterschiedliche Sprachkenntnisse erforderlich. Folgende Studienqualifikationen werden beispielsweise je nach Studiengang erwartet: *Deutschkenntnisse *gute Englischkenntnisse zum erfolgreichen Umgang mit der Forschungsliteratur *abgeleistetes Fachpraktikum *Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums oder des KMK-Latinums. Ein Graecum ist in wenigen Fächern erforderlich.

Themenkreis

Gegenstand der Polnischen Philologie sind die polnische Sprache und Literatur in Vergangenheit und Gegenwart sowie die polnische Landeskunde. Neben der allgemeinen Methodik der Sprach- und Literaturwissenschaft umfasst das Studium der Polnischen Philologie folgende fachbezogene Teilgebiete:
  • die sprachgeschichtliche Herausbildung des Polnischen sowie seine heutige Sprachstruktur,
  • die Geschichte der polnischen Literatur sowie die Analyse einzelner literarischer Werke von der Aufklärung bis zur Gegenwart und
  • die Kulturkunde, d.h. die Beschäftigung mit historischen, kulturellen und gesellschaftlichen Gegebenheiten in Polen.
Der Spracherwerb bzw. die Vervollkommnung der Sprachkenntnisse erfolgt während des Studiums und ist unabdingbare Voraussetzung für die wissenschaftliche Beschäftigung mit der polnischen Sprache und Literatur.
Besonderes Profil
Der Bachelorstudiengang Polnische Philologie des Instituts für Slavistik ist international ausgerichtet. Dies manifestiert sich u.a. in dem eingeplanten Auslandsaufenthalt, einem regen Austausch mit polnischen Partner-Instituten sowie in der Möglichkeit, verschiedene Lehrveranstaltungen bei polnischen Wissenschaftlern zu absolvieren.
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat zudem die Erforschung des Ostseeraums, seiner Kulturen und Gesellschaften und ihrer historischen Entwicklung zum Schwerpunkt ihres Profils erklärt. Das Bachelorstudium der Polnischen Philologie in Kiel trägt mit der Behandlung der polnischen Sprache und Kultur innerhalb des Ostseeraums in Forschung und Lehre einen wichtigen Teil zu diesem Profilbereich bei.Die Mitwirkung des Instituts für Slavistik in der fächerübergreifenden Arbeitsgemeinschaft des Zentrums für Osteuropastudien (ZOS) der Universität Kiel bietet zudem wertvolle interdisziplinäre Ansätze für Slavisten in den Bereichen Osteuropäische Geschichte und Osteuropäisches Recht.
Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder
Absolventinnen und Absolventen des Faches Polnische Philologie mit dem Abschluss Bachelor of Arts können im Verlagswesen, in der Erwachsenenbildung, im Kultursektor, in der Wirtschaft und in den Medien tätig sein. Da die Stellen hier jedoch begrenzt sind und die Bewertung des Bachelors auf dem Arbeitsmarkt abzuwarten bleibt, ist es unbedingt zu empfehlen, durch Praktika und Hospitationen bereits während des Studiums mögliche Berufsfelder kennen zu lernen.Der Bachelorstudiengang stellt eine wissenschaftliche Grundausbildung dar. Die hierin erworbenen Kenntnisse sind als grundständige fachkundliche, konzeptionelle und rhetorische Fertigkeiten zu bewerten, die für an das Studium anschließende Qualifikationen in anderen Berufsfeldern genutzt werden können.
Nachbar- und Hilfswissenschaften
Andere Philologien, Osteuropäische Geschichte, Osteuropäisches Recht, Empirische Sprachwissenschaft.
Sonstige Kenntnisse und PraktikaBestehende Abkommen für Stipendien zu „Sommerschulen“ (Sprachkurse) mit den Partneruniversitäten können genutzt werden, müssen aber durch einen Praktikumsanteil ergänzt werden. Für die Organisation des Praktikums sind die Studierenden selbst verantwortlich.
Eine berufliche Vorbildung oder ein Praktikum sind keine Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums. Während des Studiums ist jedoch ein Praktikum in Polen zu absolvieren; der Nachweis ist bis zum Beginn der Vorlesungszeit des sechsten Semesters zu erbringen.
Persönliche Neigungen
  • Interesse für die Kultur und Literatur Polens
  • Bereitschaft und Freude, sich in Wort und Schrift mit einer fremden Sprache (und anderen Kulturen) vertraut zu machen und literarische Werke im Original zu lesen
  • wissenschaftliche Neugier und Interesse an methodologischen Fragen
  • Begabung für das Erlernen von Fremdsprachen und eine sichere Beherrschung des Deutschen
Aufbau des Studiums

Das Studium der polnischen Philologie ist abhängig von den Vorkenntnissen der Studierenden unterschiedlich aufgebaut. Für Studierende mit guten sprachlichen Vorkenntnissen ist ein Einstufungstest am Anfang des Wintersemesters vorgesehen. Wird dieser Einstufungstest bestanden, können die Studierenden bei den Sprachkursen in das dritte Semester eingestuft werden. Als Ausgleich für die entfallenden SWS und ECTS-Punkte müssen die Studierenden in den ersten beiden Semestern zwei Module „Propädeutikum für polnische Muttersprachler und Studierende mit Vorkenntnissen“ absolvieren.

In den ersten vier Semestern werden das Basiswissen und die methodischen Grundlagen der Sprach- und Literaturwissenschaft vermittelt sowie grundlegende Sprachkenntnisse erworben. Der Spracherwerb erfolgt in 5 Modulen zu je 4 SWS, in der Literatur- und Sprachwissenschaft ist jeweils ein Modul (eine Einführung, thematisches Proseminar; 4 SWS) vorgesehen. Zum Erwerb kulturkundlicher Kenntnisse sind eine Vorlesung und ein Proseminar vorgeschrieben. Um die sprachpraktischen und landeskundlichen Kenntnisse zu erweitern und zu überprüfen, ist im 3. Semester während der vorlesungsfreien Zeit ein mindestens zweiwöchiger Aufenthalt in Polen (mit Praktikum) vorgesehen.
In den letzten beiden Semestern sollen die Studierenden sich insbesondere mit dem Stand der Wissenschaft und den Methoden des Faches vertraut machen und lernen, Methoden und Erkenntnisse selbständig anzuwenden. Die Studierenden können im 5. und 6. Semester entweder die Sprachwissenschaft oder die Literaturwissenschaft als Schwerpunkt wählen. Dementsprechend müssen neben einem Modul zur Fachsprache noch 2 Module im gewählten Schwerpunkt (Vorlesung, Übung, Seminar und Tutorium; 8 SWS) absolviert werden.

Der Besuch der vorgeschriebenen Lehrveranstaltungen kann nur ein Grundwissen vermitteln. Lehrveranstaltungen sind vor- und nachzubereiten; weitere Themenbereiche des Faches sind in eigenverantwortlichem Studium zu erarbeiten.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit - in einem der zwei studierten Studienfächer - bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang Polnische Philologie beträgt 6 Semester.

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Für Fächer, die einer Zulassungsbeschränkung unterliegen, wird die Einschreibfrist mit dem Zulassungsbescheid mitgeteilt.

Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkungen findet kein Auswahlverfahren statt; damit erübrigt sich eine vorherige Anmeldung oder Bewerbung.

-vom 10. bis 14. September

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Zurzeit werden keine Studiengebühren an der CAU Kiel erhoben. Der Semesterbeitrag beträgt im Wintersemester 2009/10: 102,00 €.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen