Potentialausgleichs- und Erdungssysteme in elektrotechnischen Anlagen

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.030 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Beginn Wuppertal
Dauer 1 Tag
Beginn Freie Auswahl
  • Kurs
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Beginn:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Zum Seminar Potentialausgleichs- und Erdungssysteme in elektrotechnischen Anlagen Nur durch eine korrekt ausgeführte Erdungsanlage können die im Fehlerfall entstehenden Potentialunterschiede abgebaut und so Personengefährdungen vermieden werden. Erdung und Potentialausgleich sind die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren elektrischer Anlagen. Das Zusammenwirken mit anderen Schutzmaßnahmen in Kombination mit Potentialausgleichs- und Erdungssystemen werden in diesem Seminar behandelt. Mit vielen praktischen Beispielen werden sinnvolle und effektive Prüfverfahren, aber auch der Umgang mit moderner Messtechnik vermittelt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn Freie Auswahl
Lage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Elektrofachkräfte aus Industrie, Handwerk und Verwaltung, die mit solchen Prüfaufgaben an PA- und Erdungssystemen betraut sind und den Nachweis der Einhaltung der technischen Regeln in solchen Anlagen, wie z.B. die Abschaltung im Fehlerfall, die Einhaltung der zulässigen Berührungsspannungen sowie die korrekte Dimensionierung aller dafür erforderlichen Komponenten zu erbringen haben. Unternehmer und Führungskräfte, die für die Sicherheit elektrotechnischer Anlagen und deren Prüfung und Instandhaltung...

Themenkreis

Seminarinhalt: Potentialausgleichs- und Erdungssysteme in elektrotechnischen Anlagen

  1. Rechtliche Grundlagen, DGUV Vorschrift 3
    (ehemals BGV A3), DIN VDE 0100 Teil 410, Teil 540
    und Teil 600
  2. Fachliche Voraussetzung TRBS1203 „Befähigte Person“
  3. Prüffristfindung, Einhaltung der Prüffrist
  4. Schutzmaßnahmen und Schutzziele in der Kombination mit PA und Erdung
  5. Unterschiede Schutz-PA und Funktions-PA
  6. Auswahl von geeigneten Mess- und Prüfverfahren
  7. Eigenschaften verschiedener Erderarten
  8. Potentialsteuerung
  9. Bestimmungen von Leiterquerschnitten für PA und PE
  10. EMV-Probleme bei geerdeten Anlagen und Maschinen
  11. Korrosionsschutzmaßnahmen
  12. Messungen der Niederohmigkeit, konventionelle und alternative Messungen
    (Praxisvorführung)
  13. Erdungsmessung mit der Schleifenimpedanz-Methode (Praxisvorführung)
  14. Erdungsmessung Zwei-, Drei-, und Vierpol-Methode (Praxisvorführung und Freilandversuch)
  15. Erdungsmessung mit Erdungsmesszangen (Praxisvorführungen)
  16. Selektivität von RCD’s in Anlagen
  17. Praxisprobleme PEN- und N-Leiterüberlastung durch Oberschwingungen

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Ihr Referent: PRO-EL GmbH Elektrosicherheit-Beratung-Schulung-Prüfung Sebastian Onnenberg, Geschäftsführer und staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Elektrotechnik oder Thomas Pöttgen, Geschäftsführer und Meister Fachrichtung Elektrotechnik

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen