Potentiometer / Potenziometer

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Potentiometer / Potenziometer Das Potentiometer, kurz Poti genannt, ist ein passives Bauelement dessen Widerstandswert sich stufenlos einstellen lässt. Über einen Widerstandskörper wird ein Kontakt (Schleifer) geführt, über dessen Position man einen bestimmten Widerstand einstellen kann. Dazu hat das Potentiometer drei Anschlüsse. Zwei für den Widerstand und der dritte für den Abgriff.
Das Potentiometer ist kostengünstig herzustellen, abhängig von der Bauform relativ genau und in kleinsten Bauformen erhältlich. Wegen der Kontaktierung (Schleifer) ist die Lebensdauer und Zuverlässigkeit jedoch eingeschränkt. Raue Umgebungen und sicherheitskritische Anwendungen erfordern kontaktlose, verschleißfreie, präzise und hochauflösende Positionsgeber. Eine Alternative zu Potentiometern sind Sensoren auf Hall-Basis (Halleffekt).

Wichtige informationen

Themenkreis

Trimmpotentiometer

Der Widerstandswert wird mit Hilfe eines speziellen Werkzeugs eingestellt. Meist reicht auch ein einfacher kleiner Schlitzschraubendreher aus. Am veränderbaren Widerstand ist eine Schraube angebracht, über die der Widerstandswert sehr fein eingestellt werden kann. Diesen Widerstand nennt man Trimmpotentiometer. Die Bezeichnung kommt von dem Wort Trimmen.

Drehpotentiometer

An der Drehachse des Drehpotentiometers ist ein Schleifer befestigt, der den Stromfluss von einer bestimmten Stelle des Widerstandkörpers abgreift. Die Stellung des Schleifers wird durch das Drehen verstellt. Manchmal ist die Drehachse über eine Verlängerung aus dem Drehpotentiometer herausgeführt. Zum Drehen kann auch ein Schlitzschraubendreher verwendet werden.

Schiebepotentiometer

Das Schiebepotentiometer besteht aus einem länglichen Widerstandskörper. Daran ist ein Schleifer gedrückt, der sich mit einem nach außen verlängerten Schieber verstellt werden kann. Man findet das Schiebepotentiometer häufig in Mischpulten. Das Schiebepotentiometer hat daher auch seinen Namen.

Beschriftung

Auf dem Potentiometer ist der Gesamtwiderstand und der Verlauf der Widerstandskurve aufgedruckt. Der Gesamtwiderstand liegt zwischen dem Anfang und dem Ende. Der Widerstandswert wird in der Regel zwischen dem Anfang und dem Schleifer abgegriffen.

  • 50 kOhm linear : 50 k lin oder 50 k
  • 50 kOhm positiv logarithmisch : 50 k + log oder 50 k log oder + 50 k
  • 50 kOhm negativ logarithmisch : 50 k - log oder - 50 k
Anwendung

Linear einstellbare Potentiometer werden vorwiegend als Spannungsteiler und Stellwiderständen eingesetzt. Logarithmisch einstellbare Potentiometer werden vorwiegend zur Lautstärkeeinstellung in Verstärkerschaltungen eingesetzt.

Schaltzeichen

Weitere verwandte Themen:
  • Festwiderstände
  • Veränderbare und einstellbare Widerstände
  • Hallgenerator / Hallsonde
  • NTC - Heißleiter
  • PTC - Kaltleiter