Prähistorische Archäologie

Freie Universität Berlin
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-30 -... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Berlin
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Im Masterstudiengang Prähistorische Archäologie werden vertiefende Fachkenntnisse in Prähistorischer Archäologie, die Beherrschung wissenschaftlicher Arbeitsmethoden, ausreichende analytische Erfahrung für das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten, Rekonstruktionsvermögen im Umgang mit fragmentarischer Überlieferung sowie Medien- und Präsentationskompetenz erworben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Altensteinstr. 15, 14195, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

* Bachelorabschluss in einem Studiengang Altertumswissenschaften mit dem Schwerpunkt Prähistorische Archäologie oder ein gleichwertiger anderer Hochschulabschluss, der dem des Bachelor-Studiengangs mit dem Schwerpunkt Prähistorische Archäologie an der Freien Universität Berlin entspricht, * Sprachnachweis in Englisch (Niveau B2 GER) für Bewerberinnen oder Bewerber, deren Muttersprache nicht Englisch ist und die den Hochschulabschluss nicht an einer Bildungsstätte erworben haben, in der Englisch Unterrichtssprache ist.

Themenkreis

Studieninhalte
(1) Der Masterstudiengang Prähistorische Archäolo- gie baut inhaltlich auf einem vorausgegangenen Bache- lorstudiengang auf, ist stärker forschungsorientiert und führt zur Vertiefung fachlichen Wissens. Es handelt sich damit um einen disziplinär ausgerichteten Masterstu- diengang.

(2) Die Prähistorische Archäologie beschäftigt sich als Basiswissenschaft vom frühen Menschen mit dessen materiellen Hinterlassenschaften, sozialen und ökono- mischen Organisationsformen sowie seinen künstleri- schen, symbolischen und spirituellen Lebensäußerun- gen, soweit jene bleibende Spuren hinterlassen haben. Ihr Arbeitsbereich reicht zeitlich vom Beginn der Menschwerdung bis hin zu historischen Zeiten mit aus- reichender schriftlicher Quellenüberlieferung; räumlich ist sie auf Europa und seine angrenzenden Gebiete kon- zentriert. In Fragestellung und Zielsetzung handelt es sich um eine historische Wissenschaft, in methodischer Hinsicht um eine archäologische Disziplin. Prähistori- sche Archäologie erforscht Artefakte sowie Bodendenk- mäler und deren Zeitstellung, Funktion und kulturhistori- sche Bedeutung mit Hilfe formenkundlich-typologischer, quantitativ-statistischer und materialkundlicher Analyse- methoden sowie historisch-kulturanthropologischer Ana- logien. Durch Ausgrabungstätigkeiten erschließt sie sich ständig neue Quellen. Ihre Arbeit wird durch die Hinzu- ziehung von Methoden und Erkenntnissen verschiede- ner geistes- und naturwissenschaftlicher Disziplinen wie z. B. Ethnologie, Geschichte, Physische und Historische Geografie, Anthropologie, Archäozoologie und Archäo- botanik bereichert.

Studienziele

(1) Der Masterstudiengang Prähistorische Archäolo- gie ist als konsekutiver Studiengang konzipiert und führt zu einem zweiten berufsqualifizierenden Hochschulab- schluss.

(2) Im Masterstudiengang Prähistorische Archäologie werden vertiefende Fachkenntnisse in Prähistorischer Archäologie, die Beherrschung wissenschaftlicher Ar- beitsmethoden, ausreichende analytische Erfahrung für das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten, Rekon- struktionsvermögen im Umgang mit fragmentarischer Überlieferung sowie Medien- und Präsentationskompe- tenz erworben. Der Studiengang strebt neben der fach- spezifischen eine fachübergreifende Ausbildung zur Er- weiterung der eigenen wissenschaftlichen Kompetenz an. Durch die Möglichkeit eines integrierten Auslands- aufenthalts vermittelt er optional berufsorientierte Fremdsprachenpraxis.

Aufbau und Gliederung

(1) Das Lehrangebot ist in inhaltlich definierte Einhei- ten (Module) gegliedert, die in der Regel zwei thematisch aufeinander bezogene Lehr- und Lernformen umfassen.

(2) Der Masterstudiengang Prähistorische Archäolo- gie gliedert sich in
1. das Kernfach , bestehend aus den Modulen I bis III und V bis VI sowie der Masterarbeit und der anschlie- ßenden mündlichen Prüfung;
2. ein fachrelevantes komplementäres Modul (Modul IV, § 6) aus einem altertumswissenschaftlichen Master- studiengang (Ägyptologie, Klassische Archäologie, Vorderasiatische Archäologie) oder aus anderen kul- turwissenschaftlichen Fächern (z. B. historische Wis- senschaften, Kunstgeschichte, Ethnologie, Religions- wissenschaft, Theologie, Soziologie, Politikwissen- schaft, Sprachwissenschaften) oder dem naturwis- senschaftlichen Bereich (z. B. Geografie, Geologie, Chemie [Archäometrie], Biologie)

3. einen integrierten Auslandsaufenthalt (fakultativ)

Beruf

Absolventinnen und Absolventen verfügen über vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und weiterführende berufsqualifizierende Kompetenzen.

Der Abschluss im Masterstudiengang Prähistorische Archäologie qualifiziert für wissenschaftliche Tätigkeiten im Bereich der Prähistorischen Archäologie. Er ermöglicht neben der Tätigkeit in der staatlichen Bodendenkmalpflege und an staatlichen oder städtischen Museen auch solche bei privatwirtschaftlichen Grabungsfirmen. Des Weiteren soll das Studium auch auf Tätigkeiten in anderen kulturwissenschaftlichen Berufsfeldern einschließlich Lehr- und Bildungseinrichtungen vorbereiten. Darüber hinaus qualifiziert es, nach Maßgabe der jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen, zur Aufnahme eines Promotionsstudiums.

Bewerbungszeitraum: Nur für das 1. Fachsemester: 15.04.-31.05. (zum Wintersemester), nur für das höhere Fachsemester: 01.07.-15.08. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.02. (zum Sommersemester).

Studienbeginn: Wintersemester

Studiensprachen: Deutsch

Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit: 4 Semester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 251,68 Euro