Praktische Schnittdramaturgie im Dokumentarfilm

Filmhaus Köln
In Köln

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Köln
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

• Die Exposition des Films • Thematische und narrative Einheit • „Schwierige" Hauptfiguren • Ton und Musik • grundlegende Gestaltungsmittel der Montage • Strategien, eine Struktur zu finden • Rohmaterial organisieren • Arbeitsphasen planen.
Gerichtet an: Cutter und sonstige Mitarbeiter der Postproduktion

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Maybachstr. 111, 50670, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

• Englischkenntnisse • Basis-Kenntnisse Avid erwünscht

Dozenten

Volker Gehrke
Volker Gehrke
Postproduktion

Volker Gehrke arbeitet seit 20 Jahren als freier Cutter für das Fernsehen. Seit 1996 schneidet er überwiegend längere Formate - einzelne Dokumentationen („Sommer ´39", 90 Min. - WDR/arte, nominiert für Banff-World-Television Award, Toronto 2010), Mehrteiler („Wir Europäer", 6x45Min - WDR/MDR/arte/ORF) und Doku-Soaps („7.000 km Heimweh - Ein Jahr in China", 4+30 Min. - WDR, Finalist Award Winner - New York Festivals 2009). Seit 1999 arbeitet er als Dozent für die Adolf Grimme Akademie mit dem Schwerpunkt „Postproduktion".

Themenkreis

Im gedrehten Material eines Dokumentarfilms verbergen sich bisweilen viele mögliche Filme. Das macht den Schnitt so faszinierend - eine Entdeckungsreise, die wir in diesem Seminar komprimiert an drei Tagen unternehmen werden.
Wir arbeiten mit der Dokumentation „Gringo in grüner Mission" (WDR/arte), einem Film über den ökologisch engagierten Esprit-Gründer Doug Tompkins. Völlig unerwartet wurden die Dreharbeiten durch einen Vulkanausbruch in eine neue Richtung gelenkt.
Wie geht man mit solchen Brüchen um? Wie verknüpft man verschiedene Aspekte zu einer thematischen Einheit, einer stringenten Geschichte? Wie findet man einen packenden Einstieg und bleibt nah und authentisch am Protagonisten?
An Avid-Schnittplätzen werden wir im Seminar einzelne Blöcke des Films neu kombinieren. Wir werden verlängern, straffen oder weglassen und die Konsequenzen analysieren. Eine Erfahrung in Schnittdramaturgie, angereichert durch kurze und präzise theoretische Exkurse.

Zusätzliche Informationen

Zulassung: Bitte fügen Sie der Anmeldung eine Kurzbiografie bei.
Maximale Teilnehmerzahl: 12
Kontaktperson: Petra Wersch

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen