Praxisgerechte Bewertung von Geh-, Fahr- und Leitungsrechten

Verlag Dashöfer GmbH
In Berlin ((Wählen)), Dresden und Leipzig

520 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
040/ ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Grundstücke sind nicht selten durch Dienstbarkeiten belastet. Verlaufen Leitungen und Wege am Grund­stücksrand, ergeben sich kaum Beeinträchtigungen. Die Praxis zeigt aber, dass es häufig Fälle gibt, bei denen Dienstbarkeiten den Grundstückswert erheblich beeinträchtigen. In der Rechtsprechung finden sich solche Beispiele sehr selten. Aufgrund des GBBerG in den neuen Bundesländern und des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes (NABEG) in der ganzen Bundesrepublik gewinnt die sachgerechte Bewertung von Beeinträchtigungen durch Leitungsrechte immer mehr an Bedeutung.In unserem Praxis-Seminar erfahren Sie, wie Grundstücksbelastungen richtig zu bewerten sind, wie Sie angemessene Entschädigungszahlungen für dingliche Sicherungen durchsetzen können und welchen Einfluss auf dem Grundstück verlaufende Leitungen auf dessen Wert haben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
10117, (Wählen), (Wählen)
auf Anfrage
Dresden
Dresden, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Leipzig
Leipzig, 04109, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

  1. Einführung

    • Bewertungskonstellationen bei Geh-, Fahr- und Leitungsrechten
    • Freiwillige und enteignungsrechtliche Dienstbarkeiten
    • Notwegerecht, Baulasten
  2. Grundsätze der Immobilienwertermittlung

    • Vorschriften, Verkehrswertdefinition
    • Wertermittlungsverfahren
  3. Grundsätze der Enteignungsentschädigung

  4. Bewertungsmethodik bei Geh-, Fahr- und Leitungsrechten

    • Rechtsprechung
    • Kriterien für die Höhe der Renten/Entschädigungen bei Wege- bzw. Leitungsrechten
    • Wertminderungen im Ausübungsbereich und auf dem Restgrundstück
    • Barwertfaktoren, Zielbaumverfahren (mit Beispielen)
    • Rahmenvereinbarungen
  5. Sonderfall Grundbuchbereinigungsgesetz

    • Ermittlung des Ausgleichsbetrages
    • Neue BGH-Rechtsprechung
    • Verjährungsproblematik
  6. Tipps zur Prüfung vorgelegter Verkehrswertgutachten

Zusätzliche Informationen

Angesprochen sind Liegenschaftsverwalter z. B. in Kommunen und Wohnungsbaugesellschaften, Vertreter der Versorgungsbetriebe und Sachverständige.