Prellfreier Schalter / Taster entprellen

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Prellfreier Schalter / Taster entprellen Taster und Schalter (mechanische Kontakte) haben den Nachteil, dass sie durch ihren mechanischen Aufbau prellen. Werden sie betätigt, wird durch das Kippen eine Kraft auf den Kontakt ausgelöst, die ihn im Submillimeterbereich mehrmals schließen und öffnen lässt. Das Prellen entsteht genau an diesem Kontakt, zu dem der Schalter bewegt wird.
Da in der Digitaltechnik einwandfreie Zustände gefordert sind (Zähler, Speicher) muss ein Zurückfallen des Signals (Prellen des Schalters/Tasters) verhindert werden.

Das Problem wird z. B. durch ein einfaches RS-Flip-Flop gelöst. In diesem Fall handelt es sich um ein RS-Flip-Flop aus NOR-Logikbausteinen (also auch separat aufbaubar). Wegen der hohen Schaltgeschwindigkeit des RS-Flip-Flops bleibt es beim ersten Kontakt stehen und speichert diesen Logischen Wert, bis der andere Eingang beschaltet wird. Die Pulldown-Widerstände verhindern unbeschaltete Eingänge, während des Prellvorgangs.

Wichtige informationen

Themenkreis

Dimensionierung

Für die beiden Widerständen eignen sich 10 kOhm-Widerstände. Es gehen auch andere Werte. Es muss nur dafür gesorgt werden, dass die Eingänge auf einen definierten Pegel gezogen werden.
Beim Aufbau mit zwei NOR-Verknüpfungen nimmt man für TTL einen 7402, für CMOS einen 4001. Beim Aufbau mit einem RS-Flip-Flop nimmt man für CMOS einen 4043.

Weitere verwandte Themen:
  • RS-Flip-Flop
  • Pullup-, Pulldown-Widerstand und Entstörungsmassnahmen von Thomas Schaerer