Produktdesign und Prozessentwicklung

Technische Hochschule Köln
In Gummersbach

2.645 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Gummersbach
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Masterstudiengang 'Produkt- und Prozessentwicklung' zielt ab auf die integrale Vermittlung aller Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Entwicklung von Produkten einschließlich des Designs bis hin zur Umsetzung in Fertigungsprozesse und den erforderlichen betriebs-wirtschaftlichen Kenntnissen (z.B. Marktforschung / Marktpotentialanalyse, Kostenrechnung, Marketing, Controlling).

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Gummersbach
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung zur Zulassung zum Studium bildet der Nachweis eines mindestens mit der Durchschnittsnote „gut“ (besser als 2,5) oder dem ECTS grade „B“ bewerteten ersten berufsqualifizierenden Abschlusses (Bachelor oder Diplom einer Universität, Fachhochschule oder einer vergleichbaren ausländischen Hochschule)....................

Meinungen

S

11.03.2011
Das Beste Trotz der Standort... der Campus ist unglaublich schön (brandneu!) und die Lehrer sind sehr professionell, immer erreichbar und auch nett.

Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen? Ja.
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)
C

11.03.2011
Das Beste Der Studiengang kann mit einem herkömmlichen Studiengang schlecht verglichen werden. Der große Vorteil des Studienganges ist, dass er sehr stark praxisorientiert ist, so wurde zum Beispiel im ersten Semester ein Projekt mit dem ganzen Semester durchgeführt, indem drei Leuchten auf LED-Basis für einen Industriepartner aus der Region entwickelt wurden. Auch ganz stark im Vordergrund des Studienganges steht der interdisziplinäre Aspekt, der Kombination Design-Technik-BWL, weswegen auch die Studenten aus den unterschiedlichen Bereichen herkommen. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass innerhalb der Projektarbeit das Know-How sich ergänzt und man voneinander lernen kann. Jedoch bringt dies auch Schwierigkeiten mit sich. Hierzu muss man sagen, dass die Abstimmung der Lehrinhalte den Dozenten schwer fällt und teilweise die Vorlesung durch eine Vortragsreihe der Studenten oder ein Form von Projektarbeit ersetzt worden ist. Der Studiengang befindet sich auch noch in seinen Anfangsjahren, weswegen die einen oder anderen Kinderkrankheiten noch behoben werden müssen. Diesem sehe ich aber sehr positiv entgegen, da der Studiengangsleiter sehr engagiert ist. Ich kann den Studiengang nur empfehlen, vor allem für Leute die später viel Projektarbeit manchen werden, man sollte jedoch belastbar und engagiert sein (und ein wenig gelassen).

Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen? Ja.
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Produktdesign

Themenkreis

Produktdesign und Prozessentwicklung

Der in dieser Form bundesweit einmalige Master- Studiengang "Produktdesign und Prozessentwicklung" ist ein gemeinsames Angebot des Instituts für Produktentwicklung, Produktion und Qualität (IPPQ), des Betriebswirtschaftlichen Instituts Gummersbach (BIG) und Köln International School of Design (KISD). Er richtet sich an herausragende Absolventinnen und Absolventen aus Studiengängen des Maschinenbaus, des Designs oder des Wirtschaftsingenieurwesens. Mit dem Masterangebot können die Teilnehmenden interdisziplinär ihr Wissen in projektorientierter Zusammenarbeit mit der Industrie erweitern oder auch grenzüberschreitende Forschungsprojekte konzipieren und durchführen.

Der viersemestrige Studiengang bietet den Teilnehmern die enge Zusammenarbeit mit den jeweils anderen Disziplinen, um für eine spätere Industrietätigkeit in der Lage zu sein, die Spezialisten, die gemeinsame Ergebnisse erzielen müssen, verstehen und ggf. führen zu können.

STUDIENAUFBAU PRODUKTDESIGN UND PROZESSMANAGEMENT

Im ersten Semester werden die Studierenden mit ihren unterschiedlichen Ausbildungswegen vor allem intensiv in einem großen Projekt zusammenarbeiten und ihre speziellen Kenntnisse untereinander austauschen. Die Wahlmöglichkeiten des zweiten Semesters ermöglichen die individuelle Ausprägung eines Schwerpunktes, der dann im dritten Semester vertieft und durch die Masterarbeit abgeschlossen wird. Das interdisziplinäre Studium ermöglicht es perfekt, den Forderungen von großen und mittelständischen Unternehmen nachzukommen und Mitarbeiter auszubilden, die in der Lage sind, Projekte ganzheitlich zu bewältigen.

Einsatzgebiete der Absolventen liegen in Ingenieurbüros, der produzierenden Industrie sowie bei Herstellern von Investitions- und Konsumgütern. Dabei füllen unsere Absolventen in ihrem späteren Berufsleben typischerweise verantwortliche Positionen in den Bereichen Produkt- und Projektmanagement, Produktentwicklung, Design, Entwicklung sowie Prozessentwicklung ein.

Das Studium verläuft im Wesentlichen projektorientiert d.h. die Mehrzahl der Studienleistungen wird in Projekten bzw. Fallstudien erworben, die interdisziplinär (Maschinentechnik, Betriebswirtschaft, Design) ausgerichtet sind. Zusätzlich sind Spezialisierungsvorlesungen verpflichtend.

Der Masterstudiengang „Produkt- und Prozessentwicklung“ zielt ab auf die integrale Vermittlung aller Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Entwicklung von Produkten einschließlich des Designs bis hin zur Umsetzung in Fertigungsprozesse und den erforderlichen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen (z.B. Marktforschung / Marktpotentialanalyse, Kostenrechnung, Marketing, Controlling). Das ganzheitliche Verständnis der Produkt- und Prozessentwicklung von der Kenntnis der Analysemethoden des Abnehmermarktes über die Ideenfindung bis hin zur technischen Umsetzung einschließlich der Qualität sichernden Maßnahmen und der Dokumentation – ist gerade für die mittelständische Industrie von herausragender Bedeutung, da diese Fähigkeiten langfristig die wesentlichen Aufgaben der Unternehmen der In-
dustrieländer sein werden. Die intensive Zusammenarbeit mit entsprechenden Unternehmen und die Bearbeitung interdisziplinärer Fallstudien sind Bestandteile der Ausbildung. Gerade die Schnittstellen zwischen Wirtschaft, Technik und Design bedürfen nicht nur außerordentlicher Teamfähigkeits- und Führungsfähigkeiten, sondern auch fachübergreifender Kenntnisse, ohne die eine erfolgreiche Zusammenführung aller bei der Produktentwicklung betroffenen
Wissensbereiche nicht möglich ist.

Voraussetzungen

Die Abschlussnote muss in einschlägigen, für den Masterstudiengang Produktdesign und Prozessentwicklung relevanten Fachgebieten mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 Credit Points (CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) oder im Vergleich des jeweils landesüblichen Notensystems äquivalenter Leistungen erworben worden sein. Die Diplom- und/oder Bachelor-Studiengänge „Wirtschaftsingenieurwesen“, „Maschinentechnik“, „Design“ der Fachhochschule Köln sind fachlich einschlägig i. S. von Satz 1. Studiengänge anderer Hochschulen können nur als einschlägig bewertet werden, wenn sie betriebswirtschaftlich-technische oder designorientiert technische Anteile im Umfang von mindestens 120 Credit Points aufweisen.

DIE VORAUSGESETZTEN KENNTNISSE

Im Einzelfall kann die Kommission einschlägige Berufserfahrung als gleichwertig ansehen. Gegebenenfalls muss die Empfehlung ausgesprochen werden, den Eintritt zu verschieben.Nachgewiesene Kenntnisse der englischen Sprache sind Aufnahmevoraussetzung. Dies kann durch eine Note aus einem Englisch-Kurs im Bachelorstudium erfolgen. Ggf. können englische Sprachkenntnisse durch die Prüfungskommission festgestellt werden.

Beginn: Winter Semester

Bewerbung: 27.06.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: An der Fachhochschule Köln werden folgende Studiengebühren erhoben: ·der Studienbeiträg in Höhe von 500 €/Semester und ·der Semesterbeitrag von 161,40 €/Semester. Dieser Beitrag beinhaltet ein „Semesterticket“, dass es ermöglicht, öffentliche Verkehrsmittel innerhalb eines beschränkten Umkreises (Verkehrsbund VRS) zu benutzen. Die Strecke zwischen Köln und Gummersbach ist damit abgedeckt.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen