Produkthaftung & Produktsicherheit

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

690 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Produkthaftung & Produktsicherheit
Bekannt gewordene „Rückruf-Aktionen” zeigen die Bedeutung des Produkthaftungsrechts. Die Recht­spre­chung hat in letzter Zeit auch neue Akzente gesetzt und zur Haftungs­ver­schärfung beige­tragen. Die mit dem Produkt­si­cher­heits­gesetz gewon­ne­nen Erfah­rungen gilt es zu berück­sich­tigen: Die Messlatte für si­che­re Produkte ist höher gelegt. Jetzt darf ein Produkt nur noch in Ver­kehr gebracht werden, wenn es bei bestim­mungs­ge­mäßer Ver­wen­dung oder vorher­seh­barer Fehlan­wendung Ge­sund­heit oder Sicherheit der Verwender oder Dritter nicht ge­fähr­det. Ler­nen Sie dazu den Pflichtenkatalog kennen! Welche Bedeu­tung haben hier das GS-Zeichen und die CE-Kenn­zeichnung? Kaum einer weiß es! Ziel des Seminars ist es, die Voraussetzungen der Haftungs­grund­lagen genauer zu disku­tieren und jene notwen­digen Kennt­nisse zu vermitteln, die u.a. mit der „Sachmängelhaftung” und mit „Garantien” zusam­men­hängen. Dies erleichtert den Umgang mit den ausge­feilten Quali­täts­si­che­rungs­sys­temen. Außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über das neue EU-Binnen­markt­paket. Profitieren Sie dabei vom reichhaltigen Erfahrungs­schatz unseres Experten!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Produkthaftung
Produktsicherheit
CE

Themenkreis

Seminarinhalt: Produkthaftung & Produktsicherheit

  1. Die Sachmän­gel­haftung
    • Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt, Schadens­ersatz
    • Garantieerklärungen
    • Neueste Urteile zu den Ein- und Ausbaukosten bei der Nacherfüllung
    • Die Haftung für Folgeschäden
    • Verjährungsfragen
  2. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz
    • Stand von Wissenschaft und Technik
    • Herstellerhaftung, Haftungsausschlüsse, Beweislastverteilung
  3. Die deliktische Haftung
    • Grund­sätze
    • produktbezogene Pflichten, betriebsbezogene Pflichten (Organi­sationspflichten, Pflichten gegenüber dem Personal)
    • Haftung des Zulieferers
    • Haftung bei bloßem Fehlerverdacht
  4. Waren­eingangs- und Waren­aus­gangs­kon­trollen
    • Eingangskontrolle nach Reaktor-Unfall in Japan
    • "Bestä­ti­gungen" zur Unschäd­lichkeit
  5. Das Produkt­si­cher­heits­gesetz
    • Sichere Produkte
    • Infor­ma­ti­ons­pflicht an die Behörde
    • Meldepflichten in Europa und den USA
    • „Selbstanschwärzungs-Pflicht” bei der Behörde?
    • Konsequenzen für Vertriebsstopps und Rückrufe
    • CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertungsverfahren
    • GS-Zeichen als Qualitätssiegel
  6. Warnung oder (teurer) Austausch?
    • Strategien, Organi­sation und Akzeptanz
    • Kommu­ni­kation (Rückruf und Öffent­lichkeit)
    • Erhöhte Kontrolle durch Behörden
    • Rückruf bei bloßem Gefahrenverdacht
  7. Qualitätssicherungsmaßnahmen
    • Haftungsfolgen arbeits­tei­liger Wirtschaft
    • Delegation von Verkehrssicherungspflichten: horizontale und vertikale Arbeits­teilung
    • Überwachungs- und Kontrollpflichten – das Audit
    • Strategien beim Abschluss von QSV
  8. Konzept-Verant­wortungs-Verein­ba­rungen (KVV)
  9. Die neue Betriebssicherheitsverordnung vom 3.2.2015
    • Ausgestaltung der Gefährdungsbeurteilung
    • Erleichterungen für KMU
  10. Grund­lagen des Risikomanagements (Compliance)
  11. Internationale Produkthaftung - Neue EU-VO Nr. 1215
  12. Aktzente: "Der VW-Fall" (US-Produkthaftungsrecht)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen