Produktionstechnik

Staatliche Studienakademie Glauchau
In Glauchau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Glauchau
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Erweiterung der Grundfertigkeiten: Anwendung und Erweiterung der Grundfertigkeiten, Vermittlung von Einsatzmöglichkeiten, Funktions- und Wirkungsweise von Anlagen, ihren Baugruppen, der MSR-Technik, Bewertung der Anlagen und Erzeugnisse hinsichtlich Montage, Instandhaltung, Gesamtfertigungsablauf.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Glauchau
Kopernikusstraße 51-53, D-08371, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder - fachgebundene Hochschulreife (Abitur) oder - Fachhochschulreife oder - Meisterabschluss oder - Berufsabschluss und Zugangsprüfung (Deutsch, Mathematik, Physik, Englisch)

Themenkreis

Lehrinhalte der einzelnen Semester

Theorie

1.Industrielle Produktion - IP (Basics):
Mathematik, physikalische und chemische Grundlagen, Werkstofftechnik, Konstruktionslehre, Elektrotechnik, technische Physik, Informationstechnologie, Arbeits- und Umweltschutz, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre

Managementtechniken:
konzeptionelles und wissenschaftliches Arbeiten, Selbst- und Zeitmanagement, Präsentations- und Vortragstechniken

Praxis

Einführung in das Unternehmen:
Kennen lernen des Unternehmens, Einführung in die Berufs- und Arbeitswelt, Unfall- und Arbeitsschutzverhalten; Erfassen betrieblicher Zusammenhänge, Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten in Abhängigkeit des Produktions- und Dienstleistungsprofils

2.Theorie

Industrielle Produktion:
Mathematik, Informationsverarbeitung, Grundlagen der Elektrotechnik, Konstruktionslehre und Konstruktionsentwurf, technische Mechanik, Werkstofftechnik, Konstruktionslehre, Elektrotechnik, technische Physik Arbeitsvorbereitung und Betriebsorganisation

Managementtechniken:
Volkswirtschaftslehre, Business Englisch

Praxis

Erweiterung der Grundfertigkeiten:
Anwendung und Erweiterung der Grundfertigkeiten, Vermittlung von Einsatzmöglichkeiten, Funktions- und Wirkungsweise von Anlagen, ihren Baugruppen, der MSR-Technik, Bewertung der Anlagen und Erzeugnisse hinsichtlich Montage, Instandhaltung, Gesamtfertigungsablauf, Kundenbetreuung und Garantieleistungen, Kennen lernen von Prüfverfahren, Normen und Richtlinien; Bewertung von Umwelteinflüssen in Abhängigkeit des Produktionsprofils unter Berücksichtigung zulässiger Grenzwerte, messtechnische Beurteilungsmöglichkeiten; Bewertung technischer Dokumentationen auf ihren Informationsgehalt in Abhängigkeit gewonnener Kenntnisse des betrieblichen Leistungsprofils.

Anfertigung der Projektarbeit I

3.Theorie

Industrielle Produktion:
Mathematik, Festigkeitslehre, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik Informationstechnologie - CAD Techniken, Arbeitsvorbereitung und Betriebsorganisation, Konstruktionslehre und Konstruktionsentwurf

Managementtechniken:
Business Englisch, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre; Projektmanagement

Praxis

Einführung in ingenieurmäßiges Arbeiten, Kennen lernen ingenieurmäßiger Zusammenhänge:
Erarbeitung fertigungs- und produktionstechnischer Dokumentationen; Erfassen von Informationen, Anwendung von PPS-Systemen; Einführung in das Zeichnungs- und Stücklistenwesen; Mitwirkung bei der Erstellung von Arbeitsplänen, Termin-, Maschinen-, Liefer- und Personalplänen; Behebung von Störungen, Schwachstellen- und Fehleranalysen und deren Bewertung.

4.Theorie

Industrielle Produktion:
Festigkeitslehre, Stahlbau, Informationstechnologie - CAD Techniken, Arbeitsvorbereitung und Betriebsorganisation, Konstruktionslehre und Konstruktionsentwurf; Qualitätsmanagement technisches Englisch, BWL, technisches Englisch

Produktionstechnik – Vertiefung:
Ingenieur- und Systemtechnologie, Produktionsplanung u. –steuerung

Praxis

Ingenieurmäßiges Arbeiten – Vorbereitungs- und Durchführungsbereich
Verfolgung einer kompletten Auftragsplanung, der Realisierung, des Informationsflusses, der Entscheidungen, Beurteilung der Dokumentationen als Einfluss- und Steuergröße Anwenden der Fertigkeiten und Kenntnisse Mitwirkung bei Inbetriebnahmen, Übergaben, Kundenbetreuung, Erkennen der Verantwortlichkeiten, Bearbeitung fachrichtungsbezogener geeigneter Teilaufgaben

Anfertigung & Verteidigung der Projektarbeit II

5.Theorie

Industrielle Produktion:
Qualitätsmanagement, Fertigungsmesstechnik technisches Englisch

Produktionstechnik – Vertiefung:
Ingenieur- und Systemtechnologie, CAD/CAM, Produktionsplanung u. –steuerung, Fabrikplanung, Fabrikbetriebslehre, Marketing und techn. Vertrieb, Fertigungsautomatisierung

Praxis

Ingenieurmäßiges und betriebswirtschaftliches eigenständiges Arbeiten
Selbständige Bearbeitung geeigneter Fachaufgaben, Teilgebiete, Dokumentationsabschnitte mit Bearbeitungsschwerpunkten aus dem zukünftigen Tätigkeitsbereich unter Berücksichtigung der fachtheoretischen Ausbildung; Beurteilung der Einflüsse, die den Bearbeitungsprozess steuern; Bewertung der Lösungen nach marktwirtschaftlichen Kriterien; Eigenständige lückenlose Einbindung der geschaffenen Lösungen in den gesamten Produktionsprozess und Beurteilung der Auswirkungen damit verbundener Ein- und Ausgangsinformationen.

Anfertigung der Projektarbeit III

6.Theorie

Industrielle Produktion:
Fertigungsmesstechnik, Arbeits- und Umweltschutz, gewerblicher Rechtsschutz

Produktionstechnik – Vertiefung:
Qualitätsmanagement, Qualitätssicherungssysteme, Fertigungsautomatisierung, Instandhaltung, Hydraulik/Pneumatik

Praxis

Nachweis des Ingenieurmäßig eigenständigen Arbeitens
Einarbeitung in die betreuende Abteilung bzw. in den zukünftigen Tätigkeitsbereich, Vertiefung aller erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Anfertigung &Verteidigung der Bachelor-Thesis

Profil

Einsatzgebiete als Leiter /Mitarbeiter

  • Betriebsingenieur
  • Industrial-Ingenieur
  • Ingenieur für Qualitätswesen
  • Ingenieur in technisch-wirtschaftlichen Stabstellen
  • Kostenrechnungsingenieur
  • Leiter der Arbeitsvorbereitung und Betriebsorganisation
  • Leiter Instandhaltung
  • Leiter/-Mitarbeiter im EDV-Bereich
  • Leiter/Mitarbeiter Konstruktion
  • Montage- bzw. Fertigungsleiter
  • Planungsingenieur
  • Vertriebsingenieur

Anforderungen an den Praxispartner

Als praktische Ausbildungsstätte eignen sich produzierende Unternehmen aller technischen Bereiche sowie Dienstleistungsunternehmen. Die Unternehmensgröße ist dabei nicht ausschlaggebend, sondern die fachlichen und personellen Voraussetzungen zur Vermittlung der praktischen Studieninhalte müssen erfüllbar sein. Ein betrieblicher Betreuer sollte einen (Fach-)Hochschulabschluss besitzen und über einschlägige Praxiserfahrung verfügen bzw. langjährige Erfahrungen im Bereich Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Vertrieb oder Qualitätswesen nachweisen können.
Praxispartner, die sich als neues Ausbildungsunternehmen bewerben, bedürfen einer fachlichen Eignungsprüfung durch die BA Glauchau. Hierbei wird mit den Vertretern der Praxispartner die fachpraktische Umsetzung der Ausbildungsinhalte geprüft.

Es gibt übrigens keinen 'Einsendeschluss', eine Bewerbung an der BA Glauchau ist ganzjährig möglich!

Das Studium an der BA Glauchau beginnt jeweils am 1. Oktober eines Jahres.(wintersemester)

Dauer: 6 Semester


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen