Produktionstechnologie

Hochschule Bremerhaven
In Bremerhaven

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0471... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Bremerhaven
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Ingenieure der Produktionstechnologie sind einerseits stetig in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess der Produktion eingebunden und andererseits Problemlöser in Hinblich auf die Findung neuer Fertigungswege und möglichkeiten. Als interdisziplinäre Kompetenzen wird von Produktionstechnikingenieuren Teamfähigkeit, gezieltes Management und soziale Kompetenz verlangt. Die Hochschule hat sich das Ziel gesetzt, Studierende der Produktionstechnologie zu fachkompetente, verantwortungsbewussten und lösungsorientierten Spezialisten auszubilden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bremerhaven
An Der Karlstadt 8, 27568, Bremen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Fachhochschulreife. Über Möglichkeiten der Sonderzulassung informiert das Immatrikulations- und Prüfungsamt der Hochschule Bremerhaven. Europäische und US-amerikanische Schulabschlüsse werden meist als gleichwertig anerkannt. Nicht-deutschen Bewerbern empfehlen wir eine Vorprüfung der Bewerbung empfehlen wir eine Vorprüfung der Bewerbungsunterlagen durch die Prüfstelle ASSIST...

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Günter Deiler
Prof. Dr.-Ing. Günter Deiler
Trainer

Themenkreis

Globalisierung, Marktturbulenz und Kostendruck zwingen die Industrieunternehmen insbesondere in Krisenzeiten zur permanenten innovativen Anpassung ihrer Fabrik- und Produktionsstrukturen. In der heutigen Zeit ist die sichere Beherrschung der verschiedenartigen Produktionstechnologien für Unternehmen von besonderer Bedeutung. Der Begriff der „Industriellen Produktion“ umfasst hierbei alle erforderlichen Teilschritte zur Herstellung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Hierzu zählen u. a. die Aufgabenbereiche der Konstruktion, Arbeitsplanung, Fertigung und Montage. Ingenieure der Produktionstechnologie sind einerseits stetig in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess der Produktion eingebunden und andererseits Problemlöser in Hinblick auf die Findung neuer Fertigungswege und -möglichkeiten. Als interdisziplinäre Kompetenzen wird von Produktionstechnikingenieuren Teamfähigkeit, gezieltes Management und
soziale Kompetenz verlangt. Mit dem Bachelorstudiengang
Produktionstechnologie hat sich die Hochschule Bremerhaven das Ziel gesetzt, Studierende zu fachkompetenten, verantwortungsbewussten und lösungsorientierten Spezialisten auszubilden.

Der Studiengang zeichnet sich aus durch:
sieben Semester Vollzeitstudium
Abschluss mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Schwerpunkte Mechatronik/Automatisierungstechnik oder
Fertigungstechnik
ein Praxissemester
weiterführende Masterstudiengänge

Das interdisziplinäre Curriculum bildet die Studierenden zu Ingenieuren aus, die lösungsorientiert an komplexe Fragestellungen der Produktionstechnologie herangehen, neue Fertigungswege und -möglichkeiten entwickeln und Produktionsprozesse verbessern. Dabei lernen sie alle erforderlichen Teilschritte der industriellen Produktion kennen – von der Konstruktion und Arbeitsplanung bis hin zu Fertigung und Montage. In den ersten drei Semestern des insgesamt sieben semestrigen Bachelorstudiengangs werden grundlegende Kenntnisse der Mathematik, Physik, Technische Mechanik, Werkstoff- und Elektrotechnik und Konstruktionslehre vermittelt. Nach dem dritten Semester besteht für die Studierenden die Möglichkeit, sich zwischen den Studienrichtungen Fertigungstechnik oder Mechatronik/Automatisierungstechnik zu entscheiden. In beiden Schwerpunkten stehen sowohl Antriebstechnik und
Produktionsplanung als auch Maschinen- und Anlagenprojektierung
auf dem Lehrplan. Während die Studierenden in der Fertigungstechnik mit Instrumenten wie CAD (Computer Aided Design) und FEM (Finite Elemente Methods) neue Techniken erproben und in das ABC von Oberflächentechnik und Fügetechnik eindringen, beschäftigen sie sich in der Mechatronik/
Automatisierungstechnik mit Mikroprozessor-, Feldbus-, und
Regelungstechnik und Automatisierungssystemen. Ergänzend erwerben alle Studierenden Wissen in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Recht und Qualitätsmanagement. Darüber hinaus werden auch die praktischen
Fähigkeiten der zukünftigen Ingenieure in Übungen und Projektarbeiten durchgängig geschult.

....Voraussetzungen:Für Studienbewerber, die keine fachpraktische Ausbildung durchlaufen haben, wird ein Praktikum vor Beginn des Studiums empfohlen. Weiterhin sind Basiskenntnisse der englischen Sprache Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums. Erwartet wird das Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens.
Bewerbung bis zum 31. Mai bzw. 15. Juli,Die Zulassung erfolgt jeweils zum Wintersemester.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Gebühr ist 205 Euro