Professioneller Einstieg in Oracle Database 11g SQL

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Stuttgart und Frankfurt Am Main

2.950 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Datenbankzugriff auf bestimmte Objekte steuern. - Berichte mit aggregierten Daten erstellen. - Berichte mit sortierten und eingeschränkten Daten erstellen. - Tabellen zum Speichern von Daten erstellen. - Daten aus mehreren Tabellen mithilfe der JOIN-Syntax von ANSI SQL 99 anzeigen. - SQL-Funktionen verwenden..
Gerichtet an: Data Warehouse-Administrator. Businessanalytiker. Entwickler. Formsentwickler. PL/SQL-Entwickler. Systemanalytiker.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Amperestrasse 6, D-63225, Hessen, Deutschland
auf Anfrage
Stuttgart
Wankelstraße 1, D-70563, Baden-Württemberg, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Teilnehmer sollten über EDV-Erfahrung verfügen - Vertrautheit mit Konzepten und Techniken der Datenverarbeitung

Was lernen Sie in diesem Kurs?

SQL

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Datenbankzugriff auf bestimmte Objekte steuern


  • Berichte mit aggregierten Daten erstellen


  • Berichte mit sortierten und eingeschränkten Daten erstellen


  • Tabellen zum Speichern von Daten erstellen


  • Daten aus mehreren Tabellen mithilfe der JOIN-Syntax von ANSI SQL 99 anzeigen


  • SQL-Funktionen verwenden, um benutzerdefinierte Daten zu generieren und abzurufen


  • Die wichtigsten strukturellen Komponenten von Oracle Database 11g bestimmen


  • Objekte mithilfe von Data Dictionary Views verwalten


  • Schemaobjekte verwalten


  • Zeilen- und Spaltendaten aus Tabellen mit der SELECT-Anweisung abrufen


  • DML-(Data Manipulation-)Anweisungen ausführen, um Daten in Oracle Database 11g zu aktualisieren


  • Skalare und korrelierte Unterabfragen verwenden


  • Unterstützung von regulären Ausdrücken in SQL verwenden


  • Daten mithilfe von Views anzeigen und abrufen


  • SELECT-Anweisungen mit darin enthaltenen Abfragen erstellen


  • Multiple-Column-Unterabfragen erstellen


Teilnehmerkreis

Data Warehouse-Administrator

Businessanalytiker

Entwickler

Formsentwickler

PL/SQL-Entwickler

Systemanalytiker

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Teilnehmer sollten über EDV-Erfahrung verfügen


  • Vertrautheit mit Konzepten und Techniken der Datenverarbeitung


Im Anschluss

AOR-1002: Oracle Database 11g: PL/SQL Fundamentals

Überblick über den Inhalt des Trainings

Die Teilnehmer lernen die relationalen Datenbankkonzepte kennen. Der

Kurs vermittelt grundlegende SQL-Kenntnisse, um Entwicklern zu

ermöglichen, Abfragen für einzelne oder mehrere Tabellen zu erstellen,

Daten in Tabellen zu bearbeiten und Datenbankobjekte zu erstellen. Sie

lernen, Privilegien auf Objekt- und Systemebene zu steuern.

Ferner

wird erläutert, wie Indizes und Constraints erstellt und vorhandene

Schemaobjekte geändert werden. Die Teilnehmer lernen weiterhin, externe

Tabellen zu erstellen und abzufragen. Sie lernen, erweiterte Features

von SQL zu nutzen, um Daten in der Datenbank abzufragen und zu

bearbeiten, rufen Metadaten mithilfe von Dictionary Views ab und

erstellen Berichte zu deren Schemaobjekten. Die Teilnehmer lernen

darüber hinaus einige der Datetime-Funktionen kennen, die in der

Oracle-Datenbank verfügbar sind. In diesem Kurs wird beschrieben, wie

die Unterstützung regulärer Ausdrücke in SQL verwendet wird.

Das

wichtigste Entwicklungs-Tool in diesem Kurs ist Oracle SQL Developer.

SQL*Plus wird als optionales Entwicklungs-Tool vorgestellt.

Oracle Database 11g - Einführung

  • Features von Oracle Database 11g auflisten
  • Grunddesign, theoretische und physische Aspekte einer relationalen Datenbank erörtern
  • Verschiedene Arten von SQL-Anweisungen kategorisieren
  • Im Kurs verwendete Datensets beschreiben
  • Mithilfe der SQL Developer-Umgebung bei der Datenbank anmelden
  • Abfragen in Dateien speichern und Skriptdateien in SQL Developer verwenden


Daten mit der SELECT-SQL-Anweisung abrufen

  • Funktionsmöglichkeiten der SELECT-SQL-Anweisungen auflisten
  • Berichte mit Daten aus der Ausgabe einer grundlegenden SELECT-Anweisung erstellen
  • Alle Spalten wählen
  • Bestimmte Spalten wählen
  • Default-Werte für Spaltenüberschriften
  • Arithmetische Operatoren
  • Operatorpriorität verstehen
  • DESCRIBE-Befehl zum Anzeigen der Tabellenstruktur kennen lernen


Daten einschränken und sortieren

  • Abfragen mit einer WHERE-Klausel erstellen, um die abgerufene Ausgabe einzuschränken
  • Vergleichsoperatoren und logische Operatoren auflisten, die in einer WHERE-Klausel verwendet werden
  • Prioritätsregeln für Vergleichsoperatoren und logische Operatoren beschreiben
  • Zeichenfolgenliterale in der WHERE-Klausel
  • Abfragen erstellen, die eine ORDER BY-Klausel enthalten und Ausgabe einer SELECT-Anweisung sortieren
  • Ausgabe in absteigender und aufsteigender Reihenfolge sortieren


Ausgabe mit Single Row-Funktionen anpassen

  • Unterschiede zwischen Single Row- und Multiple Row-Funktionen beschreiben
  • Zeichenfolgenfunktionen in den Klauseln SELECT und WHERE bearbeiten
  • Zahlen mit den Funktionen ROUND, TRUNC und MOD bearbeiten
  • Arithmetische Operationen mit Datumsdaten
  • Datumswerte mit Datumsfunktionen bearbeiten


Konvertierungsfunktionen und bedingte Ausdrücke

  • Implizite und explizite Datentypkonvertierung beschreiben
  • Konvertierungsfunktionen TO_CHAR, TO_NUMBER und TO_DATE
  • Mehrere Funktionen verschachteln
  • Funktionen NVL, NULLIF und COALESCE auf Daten anwenden
  • Bedingte Logik IF THEN ELSE in einer SELECT-Anweisung


Berichte mit aggregierten Daten mithilfe von Gruppenfunktionen erstellen

  • Aussagekräftige Berichte mit Aggregationsfunktionen in SELECT-Anweisungen erstellen
  • Abfragen erstellen, die Daten mit der GROUP BY-Klausel gruppieren
  • Abfragen erstellen, die Daten mit der HAVING-Klausel ausschließen


Daten aus mehreren Tabellen anzeigen

  • SELECT-Anweisungen erstellen, um auf Daten aus mehreren Tabellen zuzugreifen
  • Mit Outer Joins Daten anzeigen, die eine Join-Bedingung nicht erfüllen
  • Tabellen über einen Self Join mit sich selbst verknüpfen


Abfragen mit Unterabfragen lösen

  • Beschreiben, welche Arten von Problemen mit Unterabfragen gelöst werden können
  • Unterabfragen definieren
  • Typen von Unterabfragen auflisten
  • Single Row- und Multiple Row-Unterabfragen erstellen


Mengenoperatoren

  • Mengenoperatoren beschreiben
  • Mehrere Abfragen mit einem Mengenoperator zu einer einzelnen Abfrage kombinieren
  • Reihenfolge der zurückgegebenen Zeilen bei Verwendung von Mengenoperatoren steuern


Daten bearbeiten

  • Alle DML-Anweisungen beschreiben
  • Zeilen in eine Tabelle mit der INSERT-Anweisung einfügen
  • Mit der UPDATE-Anweisung Zeilen in einer Tabelle ändern
  • Zeilen aus einer Tabelle mit der DELETE-Anweisung löschen
  • Änderungen mit den Anweisungen COMMIT und ROLLBACK speichern und verwerfen
  • Lesekonsistenz erläutern


Tabellen mithilfe von DDL-Anweisungen erstellen und verwalten

  • Die wichtigsten Datenbankobjekte kategorisieren
  • Tabellenstrukturen überprüfen
  • Für Spalten verfügbare Datentypen auflisten
  • Einfache Tabellen erstellen
  • Entziffern, wie Constraints bei der Erstellung von Tabellen erstellt werden können
  • Funktionsweise von Schemaobjekten beschreiben


Weitere Schemaobjekte erstellen

  • Einfache und komplexe Views erstellen
  • Daten aus Views abrufen
  • Sequences erstellen, verwalten und verwenden
  • Indizes erstellen und verwalten
  • Private und öffentliche (public) Synonyme erstellen


Benutzerzugriffe steuern

  • Systemprivilegien von Objektprivilegien unterscheiden
  • Privilegien für Tabellen erteilen
  • Privilegien im Data Dictionary anzeigen
  • Rollen erteilen
  • Zwischen Privilegien und Rollen unterscheiden


Schemaobjekte verwalten

  • Constraints hinzufügen
  • Indizes erstellen
  • Indizes mit der CREATE TABLE-Anweisung erstellen
  • Funktionsbasierte Indizes erstellen
  • Spalten löschen und Spalten auf UNUSED einstellen
  • FLASHBACK-Operationen durchführen
  • Externe Tabellen erstellen und verwenden


Objekte mit Data Dictionary Views verwalten

  • Data Dictionary erläutern
  • Tabelleninformationen suchen
  • Bericht über Spalteninformationen
  • Constraint-Informationen anzeigen
  • View-Informationen suchen
  • Sequence-Informationen prüfen
  • Synonyme verstehen
  • Kommentare hinzufügen


Große Datenmengen bearbeiten

  • Daten mit Unterabfragen bearbeiten
  • Features von INSERT-Anweisungen für mehrere Tabellen beschreiben
  • Verschiedene Arten von INSERT-Anweisungen für mehrere Tabellen
  • Zeilen in einer Tabelle zusammenführen
  • Über einen Zeitraum erfolgte Datenänderungen überwachen


Daten in verschiedenen Zeitzonen verwalten

  • Ähnliche Datentypen wie DATE verwenden, die Sekundenbruchteile speichern und Zeitzonen überwachen
  • Datentypen verwenden, die die Differenz zwischen zwei Datetime-Werten speichern
  • Mit mehreren Datetime-Funktionen das Globalisieren von Anwendungen üben


Daten mit Unterabfragen abrufen

  • Multiple-Column-Unterabfragen erstellen
  • Skalare Unterabfragen in SQL
  • Probleme mit korrelierten Unterabfragen beheben
  • Zeilen mithilfe von korrelierten Unterabfragen aktualisieren und löschen
  • Operatoren EXISTS und NOT EXISTS
  • WITH-Klausel verwenden


Unterstützung regulärer Ausdrücke

  • Vorteile regulärer Ausdrücke nennen
  • Mit regulären Ausdrücken nach Zeichenfolgen suchen, diese vergleichen und ersetzen



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen