Projektmanagement für kleine und mittlere Entwicklungsprojekte

VDI Fortbildungszentrum
In Stuttgart

700 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
71113... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Stuttgart
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Hamletstr. 11, 70563, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Projektmanagement für kleine und mittlere
EntwicklungsprojekteProjekte mit "einfachen" Werkzeugen absichern

- Fokussierung auf die Kundenanforderungen ist notwendig

- Technische Risiken und Projektrisiken identifizieren

- Nebentätigkeiten mit Wertstrom-Design steuern

Entwicklern und Konstrukteuren als Projektleiter
mit einfachen und sofort einsetzbaren Werkzeugen helfenProgramm

9.00 Uhr
Begrüßung und Einführung in die Thematik

9.15 Uhr
Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Produktentwicklung

- Herausforderungen und erfolgskritische Faktoren für den Produktentwicklungsprozess

- Definition und Ziele des Projektmanagements im Produktentwicklungsprozess

- Unterschiedliche Rollen im Projekt und deren jeweiligen Aufgaben und Kompetenzen

- Projektablauf: von der Planung in der "idealen" Welt zur "realen" Welt

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr
Die Projektplanung - "Ohne Planung kein Projekt"

- Einführung in ein Beispielprojekt

- Ermittlung der Projektrisiken vor der Projektplanung

- Ergebnis- und Zeitplanung - mit „einfachen" Mitteln planen und visualisieren

- Definition von Meilensteinen in Produktentwicklungs-Projekten

- Wie strukturiert man die Entwicklung? - Von der Definition über die Konstruktion bis zum Produktionsanlauf

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr
Kundenorientierung im Rahmen des Entwicklungsprojektes sicherstellen

- Systematische Berücksichtigung der Kundenanforderungen mittels "QFD-light"

- Systematische Aufnahme von Anforderungen

- Priorisierung der Kundenanforderungen

- Konzeptentscheidungen treffen - Konzeptvergleiche auf der Basis der Kundenanforderungen

Die Projektsteuerung - Zielerreichung sicherstellen

- Analyse der technische Risiken mit der FMEA

- Durchlaufen von Meilensteinen oder "Quality-Gates"

- Fortlaufende Bewertung von Projektrisiken während der Projektlaufzeit durch einfache Projektsteuerung auf operativer Ebene

15.00 Uhr Pause

15.30 Uhr
Die Abläufe der Produktentwicklung optimieren - "Mehr Zeit für das Wesentliche"

- Optimierung der Abläufe in der Produktentwicklung mit "administrativen Wertstromdesign" - Minimierung von Nebentätigkeiten

- Die einfache Aufnahme des Ist-Zustandes

- Die sieben Schritte zum Soll-Zustand - z.B. Konzentration auf die Wertschöpfung und den kontinuierlichen Fluss, Kapazitäten sichern etc.

16.30 Uhr
Schlussdiskussion

- Folgerungen für die Umsetzung in die betriebliche Praxis

17.00 Uhr Ende des Seminars

- Änderungen am Inhalt und Ablauf bleiben vorbehalten -

Zum Thema:

Ziel des Seminars ist es, anhand des Ablaufs eines Entwicklungsprojektes betont "einfache" Vorgehensweisen, Methoden und Tools vorzustellen, mit denen der Entwickler als Projektleiter eines Entwicklungsprojektes unterstützt wird. Der Fokus liegt hierbei auf der inhaltlichen Abwicklung von Projekten.

Im Rahmen des Seminars wird daher auf die entscheidenden Aufgaben eines Projektleiters eingegangen. Beginnend mit einem einfachen Werkzeug zur Risikoanalyse vor Projektbeginn wird den Teilnehmern aufgezeigt, wie man die Aufgaben und Zeitplanung für kleine und mittlere Entwicklungsprojekte gestalten kann. Im Anschluss daran wird anhand einer Beispielentwicklung aufgezeigt, wie man gezielt die Sprache des Endkunden in die Entwicklung integriert und in technische Anforderungen überführt.

Neben diesen eher zu Anfang eines Projektes laufenden Tätigkeiten stellt die Fortschrittssteuerung für das Projekt, das Identifizieren von technischen Risiken sowie das ständige Treffen technischer Entscheidungen den Arbeitsalltag des Projektleiters dar. Hierfür werden wiederum einfache Vorgehensweisen und Methodiken anhand des Beispielprojektes dargestellt, die dem Projektleiter in diesem operativen Tagesgeschäft eine Hilfestellung sein sollen.

Um die im Rahmen von kleinen und mittleren Entwicklungsprojekten häufiger wiederkehrenden Prozesse zu optimieren und dadurch die Entwicklungsarbeit zu beschleunigen, wird die an die Toyota-Vorgehensweise angelehnte entwickelte Methodik des "administrativen Wertstrom-Design" dargestellt.

Statt auf umfangreiche Standard-Softwarewerkzeuge des Projektmanagements zu setzen, die bei kleinen oder mittleren Entwicklungsprojekten oftmals zu komplex und zu "mächtig" in der Bedienung sind, wird eine vom Fraunhofer-IPA eigens für diese Einsatzzwecke entwickelte und leicht einzusetzende EXCEL-Applikation vorgestellt. Mit deren Hilfe können die Kundenanforderungen und deren Priorisierung sehr transparent dargestellt und dann leichter über Varianten entschieden werden.

Das Tool wird am Ende des Seminars den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zur Förderung einer effektiven Seminararbeit ist die Zahl der Teilnehmer auf 20 begrenzt.

Referenten:

Dipl.-Ing. Oliver Mannuß,
Tech. Dipl.-Bw. (FH) Oliver Schöllhammer,
Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen