Prozesssicherheit in verfahrenstechnischen Anlagen (HAZOP / LOPA)

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.190 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    13.03.2017
Beschreibung

Zum Seminar Prozesssicherheit in verfahrenstechnischen Anlagen (HAZOP / LOPA) Prozessorientierte Produk­tions- und Fertigungsabläufe, beson­ders in verfahrenstechnischen Anlagen, können Sicherheits­risiken enthalten. Diese können zu Verstößen gegen das "HSE" (Health, Safety, Environment) -Regelwerk für Betriebs­si­cherheit, Anlagen- und Verfahrens­sicherheit, Gesundheits-­, Arbeits-­ und Umwelt­schutz oder sogar zu Betriebs­un­ter­bre­ch­ungen bzw. Betriebsunfällen führen. Risiko­management und Gefähr­dungs­be­ur­teilung stehen deshalb auch im Fokus der BetrSichV:2015 und der ISO 14001:2015. Hazard and Operability Studie - kurz HAZOP – bedeutet "Analyse von Gefähr­dungen und Produk­tionsverfügbarkeit". Diese Analyse wird in einem Team von Experten, Betreibern und Prozess­ent­wicklern als Sicherheitsbetrachtung durch­ge­führt. Im Deutschen wird der Ausdruck PAAG verwendet. HAZOP wird häufig in Kombi­nation mit LOPA (Layer of Protection Analysis), einem Verfahren zur Bewertung von Schutz­maß­nahmen bei Einzelszenarien z.B. zur Reduzierung des aus der Risikomatrix ermittelten Risikos einge­setzt. LOPA wird als Alter­native zur Verwendung von Risikographen vorge­stellt. In diesem praxis­o­ri­en­tierten Kompaktseminar lernen Sie, wie Sie Sicher­heits­be­trach­tungen u.a. nach HAZOP / LOPA durch­führen und diese zur Festlegung von SIL-Anfor­de­rungen, Risiko-Akzeptanz-Matrices und Verfahrens- und Anlagen­aus­legung nutzen. Sie lernen Risiken zu er­ken­nen, Möglich­keiten für entspre­chende Gegen­maß­nahmen werden aufgezeigt. Die Präsen­tation des umfang­reichen Wissens zu HAZOP / LOPA und des Regelwerks erfolgt als Wegweiser durch Seminar­mate­rial mit hoher Infor­ma­tionsdichte. Die Methoden werden in Fall­bei­spielen und Übungen verdeutlicht. Die Seminar­un­ter­lagen erlauben Ihnen, im Selbst­studium Ihr Wissen weiter zu vertiefen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
13.März 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Fach- und Führungskräfte aus: Anlagenplanung, Verfahrens- und Anlagensicherheit, Gefahrstoff-, Arbeits­sicherheit, Explo­sions­schutz, Brandschutz, Umwelt­schutz, Produktion, Prozess­leittechnik, Instand­haltung. Sicherheits­ver­antwortliche, an­gehen­de zur Er­stellung von Gefähr­dungs­beurteilungen be­fähig­te Personen. Basiswissen zu Grund­begriffen HAZOP ist nützlich.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

ISO 14001
ISO
14001
Sicherheit

Themenkreis

Seminarinhalt: Prozesssicherheit in verfahrenstechnischen Anlagen (HAZOP / LOPA)

  1. HAZOP / PAAG Einführung Gefährdungsbeurteilungen
    • Anforderungen nach EU-Regelwerken, BetrSichV 2015/ GefStoffV 2015 und ISO 14001:2015
    • Verfahrensstufen: Lagern, Abfüllen, Umschlagen von Gefahrstoffen; chemische Reaktionen mit Gefahrstoffen, Aufarbeitung von Reaktionsgemischen mit thermischen oder mechanischen Verfahren; Produkt-Isolierung und Reinigung; Versorgung mit Energien und Hilfsenergien; Abluft-/Abwasser-Reinigung, Abfallstoffbehandlung
    • Gefahrenfelder für Health, Safety, Environment – HSE: Gesundheits- und Arbeitsschutz, Anlagensicherheit, Explosionsschutz; Brandschutz; Umweltschutz
    • Ursachen und Auslöser von Ereignissen: Druck- und Temperatur-Beanspruchung von Anlagen, durch­gehende chemische Reaktion, Umgang mit brennbaren oder explosionsfähigen Stoffen, Funkenbildung, Überfüllung, Undichtigkeiten, Bedienungsfehler
    • Auswirkungen: Produktionsunterbrechung, Leckagen/Bersten von Anlageteilen, Feuer und Explosion, Austritt von Gefahrstoffen, Personenverletzung, Umweltschaden
    • Maßnahmen: Ursachenverhinderung, Auswirkungs­begrenzung, Prozessführung in geschlossenen Anlagen, Betriebseinrichtungen und Schutzeinrichtungen
    • Übungen zu HAZOP (Gefährdungsbeurteilungen)
      unter Einbeziehung von BetrSichV2015/GefahrstoffV 2015, ArbStättV, DGUV-V1, ISO 14001:2015
    • Konzept einer einheitlichen Dokumentation für verschiedene Anforderungen des techn. Regelwerks : widerspruchsfrei, aktuell, Dokumentations­aufwand minimieren
  2. HAZOP/LOPA (Layer of Protection Analysis)
    • Beispiele von Risiken und Unfällen: Erdöl-Raffinerien, Papierindustrie, Textilindustrie, Chemie-/Pharma-Industrie
    • Berücksichtigung von Häufigkeiten (Wahrschein­lichkeiten): Risikotoleranzkriterien, LOPA anstelle von Risikographen, Risikomatrix, Toolbox, Risikomanagement bei ISO 14001:2015
    • Funktionale Sicherheit/SIL, SIL-Anforderungen ableiten aus HAZOP, LOPA und Risikographen
    • HAZOP/LOPA-Übungen
      Risikomatrix, Risikographen,
      SIL-Einstufungen
  3. ISO 14001:2015
    • Neue einheitliche Struktur für Arbeitsschutz, Umweltschutz und Anlagensicherheit
    • Konsequenzen für das Risikomanagement

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Dr. rer. nat. Karl-W. Thiem, TÜV SÜD Chemie Service GmbH, Leverkusen, Process Safety / HSE-Management