Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit

Haus der Technik e.V.
In Essen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-201 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
Beschreibung

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Produktion und Qualitätswesen, die mit der Prüfmittelüberwachung betraut sind oder ein solches System aufbauen wollen. Spezielle Kenntnisse über Techniken und Verfahren der Qualitätssicherung sind nicht erforderlich.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Essen
Hollestr. 1, D-45127, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

  • Einführung in die aktuellen Managementsysteme
  • Anforderung an Prüfmittelfähigkeit nach ISO TS 16949, VDA 6.1 und QS 9000
  • Begriffe und Definition (Kalibrieren, Justieren, Eichen, ...)
  • Organisation und Ablauf einer Prüfmittelüberwachung
  • Grundlagen für die laufende Prüfmittelüberwachung, Erstellung von Kalibrieranweisungen, die VDI VDE DGQ 2618 als Grundlage
  • Durchführung der Prüfmittelfähigkeit nach folgenden Methoden:
    • Lehrenfähigkeit für attributive Merkmale
    • Berechnen der Genauigkeit und Wiederholbarkeit (C g /C gk -Wert)
    • Berechnung der Wiederhol- und Nachvollziehbarkeit sowie des Bedienereinflusses (R&R-Wert nach QS 9000)

Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.


Die Kommunikationstechnik-Fibel ist sehr informativ und verständlich. Genau das habe ich schon seit langem gesucht. Endlich mal ein Buch, das kurz und bündig die moderne Informationstechnik beleuchtet.

Zusätzliche Informationen

Im ersten Teil des Seminars werden die Anforderungen an die Organisation einer Prüfmittelüberwachung erarbeitet. Dazu gehört auch die Abgrenzung der Begriffe wie Kalibrieren, Justieren, Eichen. In diesem Zusammenhang erfolgt die Differenzierung der internen und externen Tätigkeiten bei der Prüfmittelüberwachung. Für das interne Prüfmittelmanagement werden Kalibrieranweisungen beispielhaft erarbeitet und vorgestellt ebenso wie eine geeignete Prozessbeschreibung. Der zweite Teil des Seminars folgt der Forderung u.a. automobiler Regelwerke (ISO/TS 16949, QS 9000 und VDA 6.1). Es werden die Forderungen zur Beurteilung der Prüfmittel mittels Prüfmittelfähigkeitsanalyse vorgestellt und diskutiert. Anhand von Beispielen und Übungen werden die Verfahren zur Berechnung u.a. von Genauigkeit und Einfluss von Bedienern gezeigt.