Prüfung von Potentialausgleichs- und Erdungssystemen

Haus der Technik e.V.
In Essen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-201 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
Beschreibung

Elektrofachkräfte aus Handwerk, Verwaltung und Industrie, die mit solchen Prüfaufgaben an PA- und Erdungssystemen betraut sind und den Nachweis der Einhaltung der technischen Regeln in solchen Anlagen, wie z.B. die Abschaltung im Fehlerfall, die Einhaltung der zulässigen Berührungsspannungen sowie die korrekte Dimensionierung aller dafür erforderlichen Komponenten zu erbringen haben.Unternehmer und Führungskräfte, die für die Sicherheit elektrotechnischer Anlagen und deren Prüfung und Instandhaltung Verantwortung tragen.Befähigte Personen für die Prüfung elektrischer Anlagen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Essen
Hollestr. 1, D-45127, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Rechtliche Grundlagen • Verantwortlichkeiten

  • Rechtliche Grundlagen und die Verantwortung von Unternehmern, verantwortlicher Elektrofachkraft, Elektrofachkraft und elektrotechnisch unterwiesenen Personen (notwendige Vereinbarungen, vertragliche Festlegungen, Befugnisse)
  • Die Vorgaben der BetrSichV, DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) in Bezug auf Verantwortlichkeiten, die Prüfungen selbst und die Einhaltung von Prüffristen, Befähigte Person
  • DIN-VDE-Normen (Schwerpunkte DIN VDE 0100-410, DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0100-540)
  • Änderungen in den Normen, Normenvorgaben und eigener Entscheidungsspielraum

Schutzmaßnahmen

  • Schutzziele im TN- und TT-System, die mit dem PA und der Erdung zu tun haben
  • Auswahl von Überstrom- und Fehlerstrom-Schutzorganen

Planung und Prüfung von PA- und Erdungsanlagen

  • Zweck des Potentialausgleichs (Schutz-PA und Funktions-PA)
  • Auswahl von geeigneten Prüf- und Messverfahren
  • Bewertung von Umwelteinflüssen und Messfehlern auf die Sicherheit von Erdungsanlagen
  • Eigenschaften verschiedener Erdarten/ Erderformen
  • Ermittlung von Schleifen- und Erdungswiderständen
  • Bestimmung von Leitungsquerschnitten für PE/PA
  • Fundamenterder (Errichtung, Prüfung, Haftung) nach DIN 18014
  • Blitzschutzerder
  • Erdung von Rohrleitungssystemen
  • Potentialsteuerung
  • Ausführungsformen von zentralem und örtlichem PA
  • Berechnung und Messung von Erdern

Messverfahren mit Demonstrationen

  • Erdungsmessung mit der Schleifenimpedanz-Methode,0 Zwei-, Drei- und Vierpol- Methode (Messung am Modell)
  • Messungen mit definiertem Erderstab
  • Messungen nach Wenner
  • Messungen an natürlichen Erdern (Freilandversuche)
  • Erdungsmessung mit Erdungsmesszangen

Praxisprobleme

  • PEN- und N-Überlastung durch Oberschwingungen
  • Allstromsensitive RCDs
  • Einsatz von verzögerten RCDs an Erdern, Einsatz eines gemeinsamen Erders für mehrere RCDs
  • EMV-Probleme bei geerdeten Geräten und Anlagen
  • Elektroinstallation in Bädern nach der DIN VDE 0100-701
  • Vagabundierende Betriebsströme

Die Fortbildungsveranstaltungen finden als offene Seminare, Tagungen, Kurse und Workshops in Berlin und an zahlreichen Seminarorten in allen Bundesländern sowie als Inhouse-Schulungen, Coachings und Trainings in Verwaltungen bzw. Einrichtungen vor Ort statt. Die halbjährliche Herausgabe eines an der neuesten Rechtsentwicklung orientierten Seminarprogramms mit einem breiten Themenspektrum trägt dem Bedarf der Kundinnen und Kunden Rechnung. Das Fortbildungsangebot wird kontinuierlich aktualisiert, indem frühzeitig neue Entwicklungen aufgegriffen und Veränderungen in der Arbeitswelt der Kundinnen und Kunden produktiv umgesetzt werden.



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen