Psychologie

Johann Wolfgang Goethe-Universität
In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
++49-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Ziel des Bachelor-Studiums ist die Vermittlung der für den Übergang in die Berufspraxis notwendigen grundlegenden Fachkenntnisse und der Fähigkeit, die zentralen Inhalte und Zusammenhänge des Fachs Psychologie zu überblicken und grundlegende wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden. Erworben werden sowohl basale inhaltbezogene wie grundlegende methodische Kenntnisse im Fach Psychologie mit Orientierung an internationalen Standards sowie deren Anwendung auf einige psychologische Handlungsfelde

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Straße, 60054, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Bachelor-Studiengang Psychologie ist die Allgemeine Hochschulreife oder eine gleichgestellte Hochschulzugangsberechtigung (§ 63 HHG). Studienbewerberinnen und Studienbewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen bei der Immatrikulation entsprechend der "Ordnung der Johann Wolfgang Goethe-Universität über die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)" in ihrer jeweils gültigen Fassung einen Sprachnachweis vorlegen, soweit sie nicht von der Deutschen Sprachprüfung nach Maßgabe der DSH-Ordnung freigestellt sind.

Themenkreis

In der Psychologie werden Verhalten, Erleben und Bewusstsein des Menschen während des ganzen Lebens untersucht. Dabei betrachtet die Psychologie den Menschen aus verschiedenen Blickwinkeln. Seine Lern-, Gedächtnis- und Wahrnehmungsfähigkeiten werden von der Allgemeinen Psychologie untersucht. Wie sich Menschen in Gruppen verhalten, betrachtet die Sozialpsychologie. Ein weiteres Teilgebiet ist die Entwicklungspsychologie, die den Verlauf menschlicher Eigenschaften und Fähigkeiten zum Thema hat. Hinzu kommen die Einflüsse von Veranlagung und Charakter sowie des Umfelds, die der Gegenstand der Differentiellen Psychologie sind.

Die Psychologie beschäftigt sich einerseits mit geistes- und sozialwissenschaftlichen Aspekten, schließt aber andererseits auch Natur- und Biowissenschaften sowie Aspekte der Medizin mit ein, mit denen sie in einem wechselseitigen Austausch steht.

Die Psychologie betrachtet den Menschen unter verschiedenen Gesichtspunkten, ohne ihn als Ganzes aus dem Blick zu verlieren. Sie beschäftigt sich mit der Detailerforschung physiologischer Prozesse zu psychologischen Phänomenen, der Analyse von Vorgängen der Informationsverarbeitung über die Feststellung und Erklärung individueller Unterschiede im Erleben und Handeln, mit der Gestaltung und Verbesserung im individuellen und institutionellen Bereich, mit der Beratung und Therapie bei Verhaltensstörungen sowie mit der Analyse sozialer Gruppenprozesse, des epochalen Wandels von Wertüberzeugungen und der Umweltgestaltung. Biologische, humane, soziale – und kulturwissenschaftliche sowie ökologische Sichtweisen ergänzen sich. Die Psychologische Diagnostik beschäftigt sich darüber hinaus mit der Konstruktion und Analyse von Diagnoseverfahren. Unter Diagnose versteht man die Feststellung und graduelle Einordnung psychologischer Merkmale unter Beachtung bestimmter Kriterien.

In der Psychologie als empirischer Wissenschaft haben die statistischen und experimentellen Methoden eine besondere Bedeutung. Dabei beschränkt sich Statistik nicht nur auf die Zusammenfassung und Darstellung von Daten, sondern die Statistik ermöglicht auch die Überprüfung und objektive Entscheidungen zwischen konkurrierenden inhaltlichen Hypothesen.

Ziel des Bachelor-Studiums ist die Vermittlung der für den Übergang in die Berufspraxis notwendigen grundlegenden Fachkenntnisse und der Fähigkeit, die zentralen Inhalte und Zusammenhänge des Fachs Psychologie zu überblicken und grundlegende wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden. Erworben werden sowohl basale inhaltbezogene wie grundlegende methodische Kenntnisse im Fach Psychologie mit Orientierung an internationalen Standards sowie deren Anwendung auf einige psychologische Handlungsfelder. Durch das Bachelor-Studium sollen Studierende in die Lage versetzt werden, an einem konsekutiven Master-Studiengang Psychologie erfolgreich teilzunehmen oder in einen anderen Master-Studiengang überzuwechseln.

Der Bachelorstudiengang Psychologie ist ein breit gefächertes Studium, naturwissenschaftlich ausgerichtet und international angelegt. Studierende werden frühzeitig mit englischsprachiger Literatur vertraut gemacht und einige Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache abgehalten. Neben der Vermittlung grundlegender methodischer Kenntnisse und psychologischen Fachwissens bietet dieser Studiengang kleine Gruppengrößen in Seminaren, Projektseminaren und Übungen (15 bzw. 30 Teiln.) sowie mit Wahlpflichtmodulen in allen 6 Semestern die Möglichkeit, individuelle Studienschwerpunkte zu setzen.

Dieser Studiengang umfasst auch das Studium eines nicht-psychologischen Nebenfachs. Je nach Angebot bzw. /Wahl werden zwei Teilmodule (je 4 Creditpunkte CP) aus nicht-psychologischen Fächern besucht, die den Grundlagen- oder Anwendungsbereich der Psychologie sinnvoll erweitern und interdisziplinäres Wissen vermitteln, beispielsweise Biologie, Neurologie, betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, Personalwirtschaft, Philosophie oder Informatik. Beim Modul „Peerteaching“ können Studierende unter Supervision lehren lernen und im Studium entwickelte Soft Skills anwenden.

Bewerbungfrist:

Am 15.07.2009 bzw. 31.08.2009 ist die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte bzw. zulassungsfreie Studiengänge zum WS 2009/10 abgelaufen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 264 Euro.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen