E-Learning enthalten

Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung - Modul 5: Schwerpunkt Neurologie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin

Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen
In Bad Nauheim

350 
MwSt.-frei

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Mittelstufe
  • Bad nauheim
  • 26 Lehrstunden
  • Dauer:
    4 Wochen
Beschreibung

Fortbildung zur Aktualisierung des humangenetischen Wissens und zum Erwerb der Qualifikation zur Beratung gemäß GenDG.
Jede Fachärztin und jeder Facharzt kann mit genetisch bedingten Erkrankungen konfrontiert werden. Diese sollten im Interesse des Patienten frühzeitig erkannt und diagnostisch bestätigt werden. Die rasante Entwicklung der molekularen Medizin hat in den letzten Jahren diagnostisch und therapeutisch neue Möglichkeiten erschlossen. Viele Ärztinnen und Ärzte benötigen und wünschen deshalb eine Fortbildung, die einen Überblick und eine Aktualisierung der Entwicklung im Fachgebiet Humangenetik anbietet.
Seit 2012 fordert der Gesetzgeber eine umfassende Beratung aller Personen, die eine prädiktive genetische Diagnostik in Anspruch nehmen möchten. Ärztinnen und Ärzte, die eine solche Diagnostik veranlassen, müssen die Qualifikation zur vorausgehenden Beratung erwerben oder nachweisen. Die Beratung soll u.a. die Risiken einer zukünftigen Erkrankung und deren mögliche Prognosen thematisieren. Sie soll aber auch die Aussagefähigkeit der Untersuchungsergebnisse und die mögliche psychische Belastung durch eine Diagnose ohne therapeutische Notwendigkeit berücksichtigen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die vorliegende Fortbildung erfüllt die Forderungen des Gesetzgebers und gibt den aktuellen Stand im Fachgebiet Humangenetik wider. Dabei finden fachspezifische Krankheitsbilder Berücksichtigung, die teilweise an Schwerpunkttagen zusammengeführt wurden.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs richtet sich an Ärzte und Ärztinnen, die sich im Rahmen der Übergangsregelung des GenDG auf eine Wissenskontrolle vorbereiten möchten, mit der die Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung nachgewiesen werden kann. Mit dem Besuch aller Module wird die Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung erworben.

· Voraussetzungen

Facharzt

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Die Akademie der Landesärztekammer Hessen kann eine langjährige Erfahrung im Ausrichten von Fortbildungen für Ärzte nachweisen. Außerdem arbeiten wir mit hochrangigen Referenten zusammen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Sie werden von der zuständigen Sachbearbeiterin kontaktiert, die Ihnen die Anmeldeformulare sowie das Programm und weitere organisatorische Informationen zukommen lässt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Fachgebundene genetische Beratung
Erfüllung der gesetzlichen Forderungen

Dozenten

Dr. med. Dipl. Biol. E.-M. Schwaab
Dr. med. Dipl. Biol. E.-M. Schwaab
Humangenetik

Themenkreis

Programm:

Inhalte Telelernphase

A. Humangenetik
Trinukleotid-Repeat-Expansion anhand von Beispielen

Mitochondriale Erbgänge anhand von Beispielen

Gesetzliche Rahmenbedingungen für genetische Testungen in Familien mit erblichen Erkrankungen

Das Gendiagnostikgesetz aus juristischer Sicht

B. Genetisch bedingte Erkrankungen
Familiäre Ursachen des Ovarialkarzinoms

Familiäre Ursachen des Mammakarzinoms

Gastrointestinale Tumoren - familiäre Erkrankungen, erblicher Darmkrebs

Hämochromatose

Kardiovaskuläre Erkrankungen - genetische Ursachen

Multifaktorielle Vererbungen

Pharmakogenetik

Inhalte Präsenzphase

Freitag
Reflexion aus E-Learning: mitochondriale Erkrankungen

Spätmanifeste neurologische Erkrankungen, neurodegenerative Erkrankungen des peripheren Nervensystems, neuromuskuläre Erkrankungen des Erwachsenen

Spätmanifeste neurologische Erkrankungen des ZNS

Neuromuskuläre Erkrankungen im Kindesalter, genetische Erkrankungen des peripheren Nervensystems und mitochondriale Zytopathien

Psychosoziale Aspekte

Kasuistiken und Diskussion

Samstag
Reflexion aus E-Learning: Tumorgenetik (Ovar, Mamma, gastrointestinal, kardiovaskulär)

Gerinnungsstörungen

Tumorgenetik - die Grundlagen der klinischen Genetik und Tumorprädispositions-Syndrome

Tumorzytogenetik bei Leukämien

Erbliche Formen der Volkskrankheiten kardiovaskuläre Erkrankungen und Diabetes

Besonderheit der Anamnesen im Rahmen der genetischen Beratung

Nomenklatur

Supervisionen und Beratung bei gastrointestinalen Tumoren

Zusätzliche Informationen

Zahlungsinformation: Zahlung per Rechnung.
Weitere Angaben: Für weitere Fragen steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin gern zur Verfügung.
Praktikum: keines
Zulassung: keine
Weitere Informationen: Kinderbetreuung für Kinder von 3-8 Jahren Freitag und Samstag ganztags möglich.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen