Qualitätsbeauftragte/r (Blended-Learning)

Roland Lapschieß-Organisationsberatung & Qualitätsmanagement
Blended learning in Winsen (Luhe)

1.600 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
04171... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Winsen (luhe)
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
Beschreibung

Mit der Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten erwerben Teilnehmer/innen eine Schlüsselqualifikation, die für künftige Fach- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen unerlässlich ist. Neben dem notwendigen Qualitätswissen werden auch Vorgehensweisen und Methoden vermittelt, welche die Teilnehmer/innen bei der Implementierung und Pflege eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2008 unterstützen.
Gerichtet an: Die ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten richtet sich an alle Beschäftigten und Studierenden im Sozial- und Gesundheitswesen und ist speziell auf diesen Teilnehmerkreis abgestimmt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Winsen (Luhe)
21423, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Systemvoraussetzungen Die Systemvoraussetzungen entsprechen im allgemeinen den Vorausetzungen zum Betrieb von Windows XP: - Pentium 233-MHZ-Prozessor oder schneller (300 MHz werden empfohlen) - 128 MB RAM - Mindestens 1,5 GB Speicherplatz auf der Festplatte - Tastatur und Mouse oder ein kompatibles Zeigegerät - Videoadapter und Monitor mit Super VGA (1024 x 768) oder höherer Auflösung - Soundkarte Lautsprecher oder Kopfhörer - schneller Internetzugang (z.B. ADSL) - Software: Browser (Internet Explorer empfohlen); Macromedia Flashplayer; Windows Mediaplayer

Dozenten

Roland Lapschieß
Roland Lapschieß
Qualitätsmanagement im Sozial- und Gesundheitswesen

- Diplom-Betriebswirt, Krankenpfleger und Rettungsassistent - Qualitätsmanager (DGQ) und TQM-Assessor nach EFQM - Leitender Auditor im Auftrag der DEKRA-Certification GmbH - Lehrbeauftragter, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Wirtschaft und Soziales; Qualitätsmanagement - Dozent, Steinbeis Hochschule Berlin im Studiengang „Bachelor of Business Aministration - Socialmanagement“; Management von NPO

Themenkreis

Die Implementierung eines gut funktionierenden und leicht anwendbaren Qualitätsmanagementsystems (QM-System) gewinnt für Organisationen im Sozial- und Gesundheitswesen eine immer größere Bedeutung. Dabei geht es nicht allein um die Erfüllung von Qualitätsanforderungen, die sowohl im Pflegeversicherungsgesetz, im Bundessozialgesetz als auch im Kinder- und Jugendhilfegesetz verankert sind. Die Einführung eines QM-Systems bietet Organisationen viel mehr die Möglichkeit, die Kundenorientierung zu verbessern, ihre Leistungsfähigkeit zu optimieren und den Prozess der ständigen Verbesserung in der Organisation zu etablieren.
Der Lehrgang besteht aus sechs Modulen, die aufeinander aufbauen und deshalb in festgelegter Reihenfolge absolviert werden müssen (Die Termine sind zeitlich frei wählbar.)

Modul 1 (E-Learning)

Grundlagen Qualitätsmanagement

Dienstleistungsqualität

QM-Konzept der ISO

Normensystem der DIN EN ISO

Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2008

QM-Dokumentation

Historische Entwicklung QM

Einführung Prozessmanagement 1



Modul 2 (Präsenz)

Einführung Prozessmanagement 2

Veränderungsmanagement

Darstellung von Prozessabläufen

Verantwortung und Befugnisse

Qualitätspolitik & Qualitätsziele



Modul 3 (E-Learning)

Aufgaben des QMBs

Interne Kommunikation

Management von Ressourcen

Personalmanagement

Grundlagen Qualitätszirkel & Qualitätswerkzeuge

Prozessorganisation 1



Modul 4 (Präsenz)

Prozessverbesserung

Ständige Verbesserung

Qualitäts- und Problemlösungstechniken



Modul 5 (E-Learning)

Beschaffung

Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln

Kundenzufriedenheit

Beschwerdemanagement

Qualitätskosten

QM-Konzepte (KTQ, EFQM und QEP)



Modul 6 (Präsenz)

Auditierung

Datenanalyse & Managementbewertung

Zertifizierung

Lehrgangsevaluation

Ggf. Abschlussprüfung (DEKRA)


Die E-Learning-Module bestehen aus Texten, deren Inhalte gelesen und durch die Bearbeitung von Aufgaben und Übungen angewendet werden müssen. Jedem Teilnehmer wird zu Beginn des Lehrgangs ein Berater als persönlicher Tutor zugeordnet. Bei Fragen können sich die Teilnehmer per E-Mail an den Tutor wenden. Einzelne Arbeitsergebnisse können zur Besprechung mit dem Tutor hochgeladen werden.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an einem festgelegten Termin in einem moderierten Chat mit einem unserer Tutoren und anderen Lehrgangsteilnehmern Fragen zu diskutieren.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen