Radartechnik

TAE - Technische Akademie Esslingen
In Ostfildern

1.390 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 3... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Fortgeschritten
Beginn Ostfildern
Unterrichtsstunden 24 Lehrstunden
Dauer 3 Tage
  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Ostfildern
  • 24 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Teilnehmerkreis:
Dieses Seminar richtet sich an alle, die sich für
die vielfältigen Anwendungen der Radartechnik
interessieren, besonders aber an jene Fachleute
und Techniker, die mit der Entwicklung und
Anwendung radartechnischer Komponenten
und Anlagen beschäftigt sind.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Ostfildern
An Der Akademie 5, 73760, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Ostfildern
An Der Akademie 5, 73760, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Fachkenntnisse
Berufserfahrung

Dozenten

Trainer TAE
Trainer TAE
Spezialgebiet

Themenkreis

Inhalt des Seminars:
> Grundlagen der Radartechnik, Frequenzauswahl, Störeinflüsse, Clutter
> Berechnung von Reichweite und Auflösungsvermögen
> Rauschen, Rauschmaß, Rauschtemperatur und minimal detektierbare Leistung
> Auswahl und Analyse von Radarsignalen, Spektren bei CW- und Pulssignalen
> Leistung und Energie der Radarsignale
> Pulsintegrations- und Pulskompressionsverfahren
> Übersicht über CW- und Puls-Radar-Verfahren
> CW-Doppler-Radar zur Geschwindigkeitsmessung, CW-Radar als Bewegungsmelder, FM-CW-Radar zur Entfernungs-, Flughöhen- und Geschwindigkeitsmessung
> 3D-Radar-Verfahren und Anlagen, Puls-Doppler-Radar
> FM-Pulsradar mit Pulskompression, Kompressions- und Expansions-SAW-Filter
> Sekundär-Radar, SSR (Secondary Surveillance Radar)
> ECM-Maßnahmen: Frequency Agile Radar, Bistatische Radaranlagen
Moderne Radarsignalverarbeitung:
> Digitalisierung der Radarsignale, Pulsdoppler-Prozessing, SAR-Bilderzeugung
> Digitale Zielakquisition und Klassifikation
> Prozessortechnologien bei der digitalen Verarbeitung von Radarsignalen
> Synthetic Apertur Radar (SAR)
> Radarsimulation mit Beispielen: Trackingfilter, LÜR, Bordradarsimulation
> Großraumradar bei der Einsatzführung im Bereich der Bundeswehr
> Wetterradar: Anforderungen, Systemaufbau und Wege zur Wetterbild-Generierung

Referenten:
Dipl.-Ing. (FH) R. Hanisch
Erding
Dipl.-Ing. (FH) M. Hille
SELEX Systems Integration, Neuss
Prof. Dipl.-Ing. P. Pauli
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
Dipl.-Ing. G. Weiß
Cassidian, Ulm