raum&designstrategien

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung
In Linz Am Rhein

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Linz am rhein
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Besonderer Wert wird auf die Fähigkeit zur kritisch fundierten, innovativen Problemlösung gelegt. Der individuellen Profilierung (Spezialisierung im fachspezifischen oder fachübergreifenden Sinn) kommt große Bedeutung zu, und es wird ihr ausreichend Platz gegeben. Die AbsolventInnen sollen in die Lage versetzt sein, einen selbständigen Beitrag zur Entwicklung der Profession zu leisten, in der künstlerischen Praxis ebenso wie in der akademischen Sphäre.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Linz Am Rhein
Hauptplatz 8, 4010, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abschluss des Bakkalaureatsstudiums raum&designstrategien oder eines anderen, mindestens 6-semestrigen, gleichwertigen Studiums an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung (Universität, Kunstuniversität, Fachhochschule). StudieninteressentInnen die keinen Abschluss des Bakkalaureatstudiums „raum&designstrategien“ haben, müssen die Zulassungsprüfung absolvieren.

Themenkreis

Masterstudium raum&designstrategien

Im 4-semestrigen Masterstudium soll der/die Studierende fortgeschrittene künstlerisch-professionelle Fähigkeiten auf dem Gebiet der raumbezogenen Gestaltung entwickeln, sein Fachwissen vertiefen und darüber hinaus die grundlegenden künstlerischen und wissenschaftlichen Forschungsqualifikationen für ein eventuell anschließendes Doktorratsstudium oder künstlerisches Postgraduate erwerben.
Besonderer Wert wird auf die Fähigkeit zur kritisch fundierten, innovativen Problemlösung gelegt. Der individuellen Profilierung (Spezialisierung im fachspezifischen oder fachübergreifenden Sinn) kommt große Bedeutung zu, und es wird ihr ausreichend Platz gegeben.
Die AbsolventInnen sollen in die Lage versetzt sein, einen selbständigen Beitrag zur Entwicklung der Profession zu leisten, in der künstlerischen Praxis ebenso wie in der akademischen Sphäre.

Im Wintersemester können die Studierenden unbegrenzt viele Ideen und Konzepte entwickeln. Im Rahmen der Lehrveranstaltung des künstlerischen Zentralfachs (Konversatorium mit Univ.Prof. Elsa Prochazka) gibt es alle zwei Wochen verpflichtende individuelle Präsentationen (review) aller Studierenden in allen Jahrgängen gleichzeitig. Gemeinsam wird die Konzeption der Arbeiten kommentiert bzw. Anregungen zur weiteren Bearbeitung diskutiert.
Einzelne Lehrende der Studienrichtung, besonders aber die AssistentInnen, die den Fortschritt der Arbeit auch stetig beratend begleiten, beteiligen sich ebenso laufend an dem allgemeinen Diskurs.
Aus den im ersten Semester erarbeiteten Ergebnissen, werden dann im zweiten Semester einzelne Themen und/oder besonders bemerkenswerte Arbeiten herausgenommen, vertieft bearbeitet und gegebenenfalls individuell oder im Rahmen eines gemeinsamen Projektes realisiert. 2005/2006 stand das Jahresthema unter dem Motto land_er_findung. Daraus ist beispielweise im Laufe des Studienjahres in Kooperation mit den Österreichischen Bundesforsten ein 2-jähriges Kooperationsprojekt zur Neuinszenierung des Welterbe Dachstein gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden entwickelt und umgesetzt worden.
Auch im Zuge anderer Jahresthemen wurden Projekte entwickelt (flagship europe) und in Kooperation mit privaten und öffentlichen Einrichtungen realisiert bzw. durch Sponsoren unterstützt.

Abschluss

MA (Master of Arts)

Berufsfelder

Die Ausbildung im Rahmen von raum&designstrategien befähigt in vielfältigen Berufsfeldern tätig zu werden. Das Ziel ist kein abgeschlossenes Berufsbild, sondern vielmehr die Fähigkeit und Kompetenz, innerhalb größerer und offener Berufsfelder reflektiert und professionell zu handeln bzw. sich als KünstlerIn individuell zu platzieren. Die Beherrschung materialbezogener Umsetzungstechniken verbunden mit entsprechenden Fähigkeiten im Einsatz digitaler Medien eröffnet auch Tätigkeitsbereiche, die nicht im engeren Sinn raum- und designbezogen sind.

Winter:

Semesterbeginn: 1 Oktober 2009

Allgemeine Zulassungsfrist: 21, September 2009 bis 23 Oktober 2009

Nachfrist: 30 November 2009

Sommer:

Semesterbeginn: 1 März 2010

Allgemeine Zulassungsfrist:22 Februar bis 26 März 2010

Nachfrist: bis 30 April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 15,50 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.