Raumkonzept und Design

AMD Akademie Mode & Design GmbH
In Hamburg

650 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08938... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Hamburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang Raumkonzept und Design (B. A.) vermittelt anders als Innenarchitektur-Studiengänge Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden an der Schnittstelle zwischen Disziplinen der Raum- und Objektgestaltung sowie angrenzender Bereiche wie Medialer Gestaltung, Ausstellungsdesign und Projektmanagement. Er ist weniger technisch-konstruktiv als vielmehr gestalterisch, konzeptionell und an der Praxis vernetzter Berufsfelder ausgerichtet.
Gerichtet an: Abiturienten/Fachabiturienten

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Alte Rabenstraße 1, 20148, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife das positive Ergebnis des Auswahlverfahrens

Themenkreis

Die zunehmende Einwirkung der Neuen Medien, die Dynamisierung der Märkte und die fortschreitende Veränderung unserer Lebensformen führt zu einer Veränderung gestalterischer Prozesse im Bereich der Konzeptionierung und Gestaltung von privaten und öffentlichen Räumen. Der Studiengang Raumkonzept und Design der AMD folgt den ästhetischen, technischen, medialen und gesellschaftlichen Veränderungen der Berufsbilder und bietet auf hohem Niveau eine zukunftsorientierte Ausbildung. Schwerpunkte in diesem siebensemestrigen Studium bilden die Konzeptionierung von Räumen und Raumgestaltungen in themenorientierter Projektarbeit – oft in Kooperation mit externen Institutionen und
Unternehmen – und die Interdisziplinarität der Lehre an den Schnittstellen zu anderen Studiengängen. In den Lehrveranstaltungen wird auf die Verbindung von Theorie und Praxis bei der Behandlung von künstlerischen, technischen, marktbedingten und soziokulturellen Fragestellungen besonderer Wert gelegt. Anders als in Innenarchitektur-Studiengängen wird dabei weniger die technisch-konstruktive Seite der Raumgestaltung, die für die Aufnahme in die Innenarchitektenkammern notwendig ist, betont. Vielmehr liegt der Schwerpunkt auf der Verbindung von Gestaltung, Visualisierung und Konzeptentwicklung. Die Lehre beinhaltet die Vermittlung klassischer künstlerischer Verfahren und mediengestützter Entwurfstechniken. Die Sicherstellung erweiterter Kompetenzen in sich verändernden Berufsbildern erreicht der Studiengang durch die relativ große Zahl an hauptamtlich und nebenberuflich Lehrenden.

Studieninhalte

Der Studiengang Raumkonzept und Design (B. A.), früher Interior Design (B. A.), wird an der AMD als grundständiger siebensemestriger Studiengang angeboten und endet mit dem Bachelor of Arts (B. A.). Der Studienablauf ist in drei Abschnitte gegliedert und beinhaltet die sinnvolle Kombination verschiedener Lehrveranstaltungen in thematischen Blöcken. Diese Module dienen dabei einerseits dazu, den heutigen Veränderungen in der Praxis durch Interdisziplinarität Rechnung zu tragen. Andererseits ist es eine Lehrform, in der bewusst verschiedene Fächer zu einer gegenseitigen Beeinflussung ihrer Inhalte führen sollen. So dienen die Module den Studenten auch als Erfahrungsraum und Experimentierfeld, wenn einer Gruppe konstanter Fächer über mehrere Semester jeweils andere wechselnde Fächer zugeordnet werden und so die Wirkung unterschiedlicher Einflüsse auf bestehende Systeme erkennbar werden. Das modularisierte Lehrsystem eröffnet damit neue, über fachspezifisches Wissen hinausgehende Kompetenzen.

Im Studiengang Raumkonzept und Design (B. A.) werden im ersten Studienabschnitt (A) in einem modularisierten Lehrsystem grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden im Umgang mit Gestaltung, Material und Konstruktion, mit Marketing und Designtheorie vermittelt. Die Module „Gestaltung + Visualisierung I–III", „Gestaltung + Strategie I–II", „Raum + System I–II" und einige weitere erlauben dabei ein Verständnis der Wechselwirkung zwischen Entwurf und sprachlicher und bildlicher Repräsentation sowie zwischen Konzeption und Umsetzung.

Der zweite Studienabschnitt (B) baut mit Vertiefungs- und Wahlmodulen auf dem Studienabschnitt (A) auf und verlagert mit den Modulen „Entwurf + Medien I–III", „Entwurf + Konzept I-II" sowie die Wahlmodule „Produkt + Kommunikation I-II" und "Produkt + Retail I-II" den Schwerpunkt von Visualisierungsverfahren zu computergestützter Entwurfspraxis und bindet die designtheoretische Begründung von Entwurf an Zielgruppenanalysen und Projektmanagement. Die Wahlmodule werden interdisziplinär mit dem Studiengang Mode- und Designmanagement (B. A.) angeboten. Das Studium schließt mit der Bachelor-Prüfung im Studienabschnitt (C) ab.

Der Studiengang Raumkonzept und Design (B. A.) vermittelt – anders als Innenarchitektur-Studiengänge – Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden an der Schnittstelle zwischen Disziplinen der Raum- und Objektgestaltung sowie angrenzender Bereiche wie Medialer Gestaltung, Ausstellungsdesign und Projektmanagement. Er ist weniger technisch-konstruktiv als vielmehr gestalterisch, konzeptionell und an der Praxis vernetzter Berufsfelder ausgerichtet.

Bewerben

Die Bachelor-Studiengänge der AMD unterliegen einer Zulassungsbeschränkung. In jedem Studiengang stehen zum Wintersemester ca. 24 Studienplätze zur Verfügung.

Studienbeginn zum Wintersemester

Unterrichtszeiten 4 Tage / Woche

Regelstudienzeit 7 Semester

Modulprüfungen studienbegleitend pro Semester; am Ende des Semesters Klausurenwochen

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Monatliche Rate 650,- Euro Anmeldegebühren 960,- Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen