Recht und Wirtschaft für TechnikerInnen

Johannes Kepler Universität Linz
In Linz (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Linz (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen soll. Absolvent/inn/en einer technischen oder naturwissenschaftlichen Studienrichtung. interdisziplinäres Wissen in den Bereichen der Rechtswissenschaften und. Wirtschaftwissenschaften vermitteln und interdisziplinäres Denken, wie es im. Berufsleben zunehmend verlangt wird, fördern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Linz
Altenberger Straße 69, 4040, Oberösterreich, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen ist der Abschluss eines technischen oder naturwissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung.

Themenkreis

Das Masterstudium Recht und Wirtschaft für TechnikerInnen wendet sich an alle AbsolventInnen der technischen und naturwissenschaftlichen Studien sämtlicher österreichischer Universitäten und Fachhochschulen (Diplom- oder Bachelorstudien). In einem Zeitraum von vier Semestern wird an der JKU auf eine praxisorientierte und interdisziplinäre Ausbildung großen Wert gelegt. Das Masterstudium richtet sich nicht nur an Vollzeitstudierende, sondern ist ein innovatives und flexibles Angebot für Berufstätige. Die Kurse werden dementsprechend verstärkt in Blöcken an Wochenenden oder in den Abendstunden abgehalten. Das Studium wird mit dem Master of legal and business aspects in technics (MLBT) abgeschlossen.

Tätigkeitsbereiche:
Im Rahmen der Berufstätigkeit sind für AbsolventInnen einer technischen oder naturwissenschaftlichen Studienrichtung an einer Universität oder Fachhochschule zunehmend wirtschaftliche und juristische Fragen von Bedeutung. Dies gilt insbesondere im Rahmen von Managementfunktionen, Sachverständigenaufgaben und Umgang mit neuen Technologien (z.B. Nano- und Biotechnologie

Aufbau und Gliederung
(1) Das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen hat seinen
Schwerpunkt im Bereich der rechtswissenschaftlichen Studien (§ 54 Abs 1 Z 6 UG 2002),der um Fächer der Wirtschaftswissenschaften erweitert wird.
(2) Das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen dauert 4 Semester.
(3) Es umfasst einschließlich der freien Lehrveranstaltungen 69 Semesterstunden und entspricht einschließlich der Masterthese einem Arbeitsaufwand von 120 ECTS. Es gliedert sich in drei Fächerblöcke:


1. Im Fächerblock „Wirtschaftswissenschaften“ sind 27 Semesterstunden zu absolvieren, die einem Aufwand von 45,5-Punkten ECTS entsprechen.
2. Im Fächerblock „Allgemeines Technikrecht“ sind 31 Semesterstunden zu
absolvieren, die einem Aufwand von 39 ECTS-Punkten entsprechen.
3. Im Fächerblock „Besonderes Technikrecht“ sind 4 Semesterstunden zu absolvieren, die einem Aufwand von 8 ECTS-Punkten entsprechen.
(4) Aus diesen Fächerblöcken ist eine Masterarbeit im Umfang von 18,5 ECTS anzufertigen.
(5) Der Fächerblock „Wirtschaftswissenschaften“ umfasst die Fächer
„Betriebswirtschaftslehre“ (§ 5), „Volkswirtschaftslehre“ (§ 6), „Unternehmensgründung“(§ 7), „Gender Studies and Diversity“ (§ 8) und „Controlling und Management Accounting“(§ 9).
(6) Der Fächerblock „Allgemeines Technikrecht“ umfasst die Fächer „Öffentliches Recht“ (§ 10), „Privatrecht“ (§ 11), „Legal Gender Studies“ (§ 12), „Vertragsgestaltung“(§ 13), „Immaterialgüterrecht und Wettbewerbsrecht“ (§ 14), „Rechtsfragen internationaler Wirtschaftsbeziehungen“ (§ 15), „Normungswesen und Stand der Technik“
(§ 16), „Vergabe- und Subventionsrecht“ (§ 17), „Sachverständigenrecht“ (§ 18) sowie„Wirtschafts- und Umweltstrafrecht“ (§ 19).
(7) Der Fächerblock „Besonderes Technikrecht“ umfasst die Fächer „Anlagen- undInfrastrukturrecht“ (§ 21), „Technisches Sicherheits- und Produkthaftungsrecht“ (§ 22),„Daten- und Kommunikationsrecht“ (§ 23), „Biotechnologie- und Gentechnikrecht“ (§ 24).Die Studierenden haben nach ihrer Wahl eines dieser Fächer zu absolvieren.
(8) Freie Lehrveranstaltungen sind im Ausmaß von 7 Semesterstunden = 9 ECTS zu absolvieren.§ 3

Studienbeginn: Wintersemester 2009/10(01. Oktober 2009)

Zulassungsfrist: 06. Juli bis, 29. Oktober 2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Wird Ihnen der Studienbeitrag in der Höhe von € 380,22 (inkl. ÖH-Beitrag) vorgeschrieben, so ist dieser bis spätestens Ende der regulären Zulassungs- und Meldefrist einzubezahlen. In der Nachfrist (bis 30 April für das Sommersemester und bis 30. November für das Wintersemester) ist der erhöhte Beitrag € 416,56 (inkl. ÖH-Beitrag) zu bezahlen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen