Rechtschreibtraining Ausbildung

DIL Deutsches Institut für Lerntherapie
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030-5... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Berlin
  • Dauer:
    1 Woche
Beschreibung

Die Teilnehmer erwerben die Qualifikation der Anleitung von Kindern und Jugendlichen mit Autogenem Training und Konzentraionstechniken.
Gerichtet an: Soziale Berufe, Heilberufe, Therapeuten, Lehrer östlicher Verfahren u.a.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Bürgerheimstr. 6, 10365, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Soziale Basiskompetenzen

Themenkreis

Hintergrund

Lesen und Schreiben sind zentrale Kulturtechniken, die zur Informationsbeschaffung und zur Kommunikation unerlässlich sind. Im Zeitalter der zunehmenden Computernutzung verliert die Schriftsprache keineswegs an Bedeutung, vielmehr sind kompetente Lese- und Schreibfertigkeiten wichtige Voraussetzungen für den Zugriff auf globale Informationsnetze. Schwierigkeiten beim Erwerb dieser Kulturtechniken stellen eine wesentliche Beeinträchtigung für die Entwicklung eines Kindes dar. Die Lese- und/oder Rechtschreibstörung ist die häufigste spezifische Entwicklungsstörung im Schulalter.
Es handelt sich dabei um eine so genannte Teilleistungsstörung, bei der das Kind, bei sonst guten schulischen Leistungen, im Lesen sowie in der Rechtschreibung starke Probleme aufweist, wobei diese nicht auf fehlende Lernbereitschaft oder verminderte Intelligenz zurückzuführen sind. Ohne eine gezielte therapeutische Behandlung weist diese Störung eine hohe Anhaltedauer bis ins Erwachsenenalter auf.


Ziel

Ziel dieser Ausbildung ist es, den Teilnehmer(inne)n umfassende Kenntnis über diese Störung zu vermitteln und ein umfangreiches Repertoire an Übungsformaten und Interventionsverfahren zu bieten. Die Teilnehmer(innen) werden qualifiziert eigenständig eine spezifisch auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmte Arbeit mit dem Kind mit wissenschaftlich begründeten und evaluierten Methoden durchzuführen.


Aus dem Inhalt

  • Entwicklungsstörungen im Lesen und Rechtschreiben
  • Wissenschaftliche Modelle und Befunde zum Schriftspracherwerb
  • Ursachen und Risikofaktoren, Symptomatik, Verlauf und Prognose der LRS
  • Diagnostische Verfahren, Differentialdiagnose
  • Wissenschaftliche Verfahren zur Behandlung der LRS, Indikation der Behandlungsverfahren
  • Funktionsprinzipien der deutschen Orthographie
  • Rolle der Psyche des Kindes und psychische Begleitstörungen
  • Förderung der Rechtschreibfähigkeit im Wahrnehmungsbereich (z.B. Unterscheiden von klangähnlichen oder optisch ähnlichen Lauten etc.) und Regelbereich (Betonung, Konsonantenverdoppelung, Dehnung etc.)
  • Übungen zur Körperwahrnehmung und Raumwahrnehmung
  • Förderung der Lesefähigkeit (Buchstabenkenntnis, Laut-Zeichen-Zuordnung, Silbengliederung, Inhaltserfassung etc.)
  • Übungen zur Worterkennungsgeschwindigkeit und Leseflüssigkeit
  • Förderung der Phonologischen Bewusstheit (Wahrnehmung der Lautstruktur in gehörter Sprache)
  • Lautanalyse und -Differenzierung
  • Übungen zum systematischen Einüben der Buchstabe-Laut-Beziehung
  • Übungen zum Aufbau eines Gedächtnisspeichers für Wortschreibungen
  • Förderung der Lernvoraussetzungen
  • Bedeutung von Grob- und Feinmotorik, Wahrnehmung, Konzentrationsfähigkeit, Entspannung, Selbsteinschätzung
  • Arbeitsverhalten und Lernmotivation
  • Förderung des Selbstvertrauens und der Lern-Leistungsmotivation

    Ablauf


    In der Ausbildung wird durch Vortrag, Gruppenarbeit und Selbsterfahrung eine Wissensbasis zu den Grundlagen der Lese- und Rechtschreibstörung geschaffen. Die Teilnehmer- (innen) üben Elemente aus den unterschiedlichen Verfahren. Die Erfahrungen daraus werden reflektiert, analysiert und auf ihre therapeutische Relevanz hin geprüft. Die gelernten Methoden werden von den Teilnehmer(inne)n umgesetzt und gemeinsame Therapieansätze generiert. Die Ausbildung endet mit der Durchführung einer von den Teilnehmer( inne)n selbst entwickelten Behandlungseinheit. Einzel- bzw. Gruppensitzungen werden im Rollenspiel mit erfahrenen Therapeut(inn)en und Diplom-Psycholog(inn)en oder -Pädagog(inn)en geübt und supervidiert. Gemeinsam werden die gelernten Verfahren zur Anwendung gebracht.


  • Zusätzliche Informationen

    Preisinformation:

    600€ (Ust-befreit)


    Praktikum:

    Möglich


    Maximale Teilnehmerzahl: 16

    Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
    Mehr ansehen