Rechtsprechung des EuGH - Bedeutung für das deutsche Arbeitsrecht und betriebliche Interessenvertretungen

Arbeit und Leben NW
In Trier

750 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
21193... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Für arbeitnehmer
  • Trier
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung

Immer häufiger wirkt europäische Rechtsprechung auf nationales Arbeitsrecht
korrigierend und maßgebend ein. Um die sich durch EURichtlinien
ergebenden Möglichkeiten konkret für die Arbeitnehmerschaft
nutzen zu können, benötigen betriebliche Interessenvertretungen
zumindest ein Grundverständnis für die europarechtlichen Zusammenhänge
im deutschen Arbeitsrecht. Anhand konkreter Beispiele
wird verdeutlicht, welche Bedeutung europäisches Recht schon jetzt
für die tägliche Arbeit von betrieblichen Interessenvertretungen hat.
Seminarinhalte
z Umsetzung von EU-Richtlinien in nationales Recht
z Die wichtigsten EU-Richtlinien und Verordnungen im Arbeitsrecht
y Aktuelle Rechtsprechung des EuGH
z Zulässigkeit von Befristungen
y Urlaubsanspruch bei Langzeiterkrankungen
y Berechnung von Kündigungsfristen
y Altersdiskriminierung
y Rechte beim Betriebsübergang
y Kettenverträge
y Whistleblowing (EGMR)
z Besichtigung des EuGH inkl. Referentengespräch
z Teilnahme an einer Gerichtsverhandlung des EuGH

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Trier
Porta Nigra Platz 1, 54292, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen Schwerbehindertenvertretungsarbeit
Basiswissen SGB IX

Dozenten

.N. .N.
.N. .N.
Divers

Themenkreis

Immer häufiger wirkt europäische Rechtsprechung auf nationales Arbeitsrecht
korrigierend und maßgebend ein. Um die sich durch EURichtlinien
ergebenden Möglichkeiten konkret für die Arbeitnehmerschaft
nutzen zu können, benötigen betriebliche Interessenvertretungen
zumindest ein Grundverständnis für die europarechtlichen Zusammenhänge
im deutschen Arbeitsrecht. Anhand konkreter Beispiele
wird verdeutlicht, welche Bedeutung europäisches Recht schon jetzt
für die tägliche Arbeit von betrieblichen Interessenvertretungen hat.
Seminarinhalte
z Umsetzung von EU-Richtlinien in nationales Recht
z Die wichtigsten EU-Richtlinien und Verordnungen im Arbeitsrecht
y Aktuelle Rechtsprechung des EuGH
z Zulässigkeit von Befristungen
y Urlaubsanspruch bei Langzeiterkrankungen
y Berechnung von Kündigungsfristen
y Altersdiskriminierung
y Rechte beim Betriebsübergang
y Kettenverträge
y Whistleblowing (EGMR)
z Besichtigung des EuGH inkl. Referentengespräch
z Teilnahme an einer Gerichtsverhandlung des EuGH

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen