Reisemedizinische Gesundheitsberatung - Basisseminar

Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen
In Bad Nauheim

520 
MwSt.-frei

Wichtige informationen

Tipologie Praktisches Seminar
Niveau Fortgeschritten
Beginn Bad nauheim
Unterrichtsstunden 32 Lehrstunden
Dauer 4 Tage
Beginn März 2018
  • Praktisches Seminar
  • Fortgeschritten
  • Bad nauheim
  • 32 Lehrstunden
  • Dauer:
    4 Tage
  • Beginn:
    März 2018
Beschreibung

Zielgruppe dieses Kurses sind Ärzte/Ärztinnen, die sich in Praxen, Institutionen, Ämtern oder Betrieben mit der Beratung und medizinischen Vorbereitung von Reisenden befassen. Für Ärzte/Ärztinnen, die schwerpunktmäßig Reisemedizin betreiben wollen, bietet der Kurs eine Grundlage für weiterführende Spezialisierung. Gemäß Curriculum der Bundesärztekammer schließt das Basisseminar mit einer Multiple-Choice-Abschlussprüfung ab. Arbeits- und Betriebsmedizinern bietet der Kurs einen wesentlichen Teil des reisemedizinischen Wissens, die der Verordnungsgeber nach der ArbMedVV fordert. Zur Ergänzung und zur Komplettierung der erforderlichen Kenntnisse bietet die Akademie für diesen Personenkreis zusätzlich einen 16-stündigen Fort-/Weiterbildungskurs an.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Mä-2018
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn Mä-2018
Lage
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

In diesem Kurs lernen Sie zu beachtenden Maßnahmen zur reisemedizinischen Versorgung kennen. Außerdem erhalten Sie die notwendigen Kenntnisse zur Beratung von Reisenden.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs setzt keine Vorkenntnisse voraus. Zielgruppe sind Ärzte und Ärztinnen, die sich in Praxen, Institutionen, Ämtern und Betrieben mit der Beratung und medizinischen Vorbereitung von Reisenden befassen.

· Voraussetzungen

Abgeschlossenes Medizinstudium

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Die Akademie der Landesärztekammer Hessen hat eine langjährige Erfahrung im Ausrichten der reisemedizinischen Kurse. Außerdem arbeiten wir mit hochrangigen Referenten im Bereich Reisemedizin zusammen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Sie werden von der zuständigen Sachbearbeiterin kontaktiert, die Ihnen die Formulare zur verbindlichen Anmeldung sowie das Programm und weitere organisatorische Informationen zukommen lässt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Impfungen
Reisemedizin
Rückkehrermedizin
Malaria
Flugreisemedizin
Medizinische Beratung
Spezielle Reiseaktivitäten
Geomedizinische Grundlagen
Tropenreisemedizin
Rechtliche Grundlagen
Epidemiologie
Praxismanagement
Gruppenarbeit
Fallbeispiele

Dozenten

Dr. med. U. Klinsing
Dr. med. U. Klinsing
Frankfurt am Main

Themenkreis

Inhalte (Änderungen vorbehalten):

Tag 1:
Einführung in den Kurs
Ziel des Kurses
Interdisziplinärer Charakter der Reisemedizin
Fortbildung in Reisemedizin

Grundlagen von Impfungen
STIKO-Empfehlungen
Umgang mit Impfstoffen
Impfmanagement

Impfungen in der Reisemedizin
Impfpräventable Infektionskrankheiten und Impfungen
Indikationsimpfungen
Vorgeschriebene Impfungen
Nebenwirkungen, Besonderheiten

Rückkehrermedizin
Häufigkeitsverteilung von reiseassoziierten Erkrankungen
Systematisches Vorgehen bei Rückkehreruntersuchung
Symptome: Fieber, Durchfall, Hautveränderungen

Gruppenarbeit in Kleingruppen
Themen: Grundlagen der Reisemedizin, Impfungen, Transportmittel

Vorstellung der Gruppenergebnisse

Malaria
Risikogebiete, Statistiken, Resistenzen
Expositionsprophylaxe, Chemoprophylaxe
Vektorkontrolle
Erreger, Krankheitsverlauf
Diagnostik und Therapie, Notfallbehandlung

Tag 2:
Zusammenfassung/Ausblick

Transportmittel
Flugreisemedizin
Physikalische Grundlagen und Flugphysiologie
Nothilfe an Bord (Flying Doctor)
Flugreisetauglichkeit, IATA-Regeln
Zeitverschiebung und Jet-Lag
Thromboseprophylaxe
Reisemedizinische Assistance
Unterstützung unterwegs
Repatriierung

Reisen mit Vorerkrankungen
Chronische Erkrankungen verschiedener Organsysteme
Immunschwäche (z.B. Tumorerkrankungen, Cortison)
Immunsuppression

Reisen bei speziellen Risiken
Senioren, Kinder, Schwangere, Behinderte
Impfungen bei besonderen Personengruppen

Gruppenarbeit in Kleingruppen
Themen: Spezielle Reiseaktivitäten, Reisemedizinische Erkrankungen, Gifttiere

Vorstellung der Gruppenergebnisse

Medizinische Beratung vor der Reise
Beratung und Information, Impfungen und Prophylaxe
Reiserelevante Anamnese und Untersuchungsbefunde
Reiseapotheke, Last Minute-Reisen
Dokumentation und schriftliche Aufklärung

Spezielle Reiseaktivitäten
Tauchen
Physikalische und Physiologische Grundlagen
Berufstauchen/Sporttauchen, Barrotraumen, Caissonkrankheit
Feststellung der Tauchtauglichkeit

Geomedizinische Grundlagen I
Europa, Asien, Afrika
Länder-Charakteristika
Klima, Kulturen
Geomedizinische Spezifika
Medizinische Versorgung vor Ort

Transportmittel
Straßenverkehr, sonstige Verkehrsmittel
Reisebedingte Übelkeit
Unfälle
Schifffahrtsmedizin
Seekrankheit
Medizinische Versorgung auf See

Tag 3:
Spezielle Reiseaktivitäten
Trekking und Höhenaufenthalt
Höhenphysiologie
Höhenkrankheit, Gefahren in großer Höhe
(Embolie, Temperatur, Strahlung, Unfall)

Allgemeine Hygiene
Durch Nahrungsmittel übertragene Krankheiten
Gastrointestinale Infektionen
Trinkwasser-, Nahrungs-, Körper-, Wohnungshygiene
Klima, Kleidung, Tiere
Medikamentöse Prophylaxe

Gruppenarbeit in Kleingruppen
Themen: Spezielle Reiseaktivitäten und mögliche Risiken

Vorstellung der Gruppenergebnisse

Langzeitaufenthalte
Besondere Risiken
Betreuung unterwegs
Psychische Belastung
Rucksackreisende, Freiwilliges Soziales Jahr
Beruflicher Aufenthalt, Wohnungswechsel

Tropenreisemedizin
Vektorübertragene Infektionskrankheiten (außer Malaria)
Dengue, Leishmaniose, West-Nile-Virus, Borreliose u.a.
Vektorkontrolle

Durch Hautkontakt übertragene Erkrankungen
Schistosomiasis, Hakenwurminfektion und Strongyloidiasis
Larva migrans cutanea, Leptospirose, Ektoparasiten
Tollwut u.a.

Tag 4:
Einführung

Geomedizinische Grundlagen II
Nord-, Mittel-, Südamerika, Ozeanien
Länder-Charakteristika
Klima, Kulturen
Geomedizinische Spezifika
Medizinische Versorgung vor Ort

Rechtliche Grundlagen
Infektionsschutzgesetz
Internationale Gesundheitsbestimmungen
Berufskrankheiten bei Tropenaufenthalten
Freiwilliges Soziales Jahr

Epidemiologie und Statistik
Epidemiologische Grundbegriffe
Erkrankungsrisiko auf Reisen
Reisemedizinische Informationsdienste
Fachliteratur

Umweltrisiken
Verletzungen durch (Gift-)Tiere
(Schlangen, Spinnen, Skorpione)
Pflanzentoxine und Pflanzenallergie

Gruppenarbeit in Kleingruppen
Themen: Reisen bei speziellen Risiken, Rückkehrererkrankungen

Vorstellung der Gruppenergebnisse

Sexuell übertragene Erkrankungen

Gonorrhöe, Syphilis, Chlamydien, HIV/Aids, Herpes, Hepatitis B und C

Praxismanagement
Einbettung in Praxisablauf
Aufgaben der Helferin
Umgang mit Impfstoffen/Bevorratung
Abrechnung reisemedizinischer Leistungen
Marketing/Werbung

Lernerfolgskontrolle

Das Seminar ist auf 2 Wochenenden verteilt, die komplett besucht werden müssen.


Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Zahlungsinformation: Zahlung per Rechnung
Weitere Angaben: Für Fragen steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin gern zur Verfügung.
Praktikum: keines
Zulassung: keine
Maximale Teilnehmerzahl: 40
Weitere Informationen: Kinderbetreuung für Kinder von 3-8 Jahren Freitag und Samstag ganztags möglich!