Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut

Technische Hochschule Köln
In Köln

3.993 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Köln
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Mit dem Bachelor-Abschluss erwerben die Studierenden die geforderte Basisqualifikation für das Berufsfeld. Die Absolventinnen und Absol-. venten sollen in ihrer beruflichen Tätigkeit der besonderen Verantwortung gegenüber dem kulturellen Erbe gerecht werden und in der Lage sein, auf der Basis wissenschaftlich erarbeiteter Informationen zum Zustand und zum Umfeld des zu behandelnden Kulturguts grundständig Konservierungskonzepte zu entwickeln und auszuführen...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder Abitur bzw. vergleichbarer Abschluss; Feststellung der besonderen studiengangbezogenen Eignung (Feststellungsverfahren); für diese Eignungsprüfung sind folgende Unterlagen einzureichen: - Bewerbungsantrag - Abschlusszeugnis mit Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife) - Nachweis über das bisher geleistete studienrichtungsbezogene Praktikum - ausgewählte Dokumentationen von Restaurierungsarbeiten, die während des Praktikums durchgeführt wurden (nicht mehr als ein Ordner, Format DIN A4)

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut

Inhalte und Schwerpunkte

Das Studium ist in 4 Modulgruppen aufgeteilt. In den Modulen “Restaurierung/Konservierung in Theorie und Praxis”werden studienrichtungspezifische Inhalte und die jeweilige Fachpraxis gelehrt. Die Module “Methoden und Materialien in der Restaurierung/Konservierung” (Pflicht- und Wahlelemente) vermitteln das Grundlagenwissen und bilden den fachlich-restauratorischen Kern des Studiums. Die “Fachbezogenen Wissenschaften” vermitteln die notwendigen Kenntnisse zur Kunst- und Kulturgeschichte sowie zu den naturwissenschaftlichen Grundlagen. In den Veranstaltungen “Berufliche Grundlagen” werden Kompetenzen vermittelt, die auf die Bewährung in der Praxis zielen. Dazu zählen u.a. Dokumentationstechniken, Fachenglisch, Fotografie, Ausstellungstechnik.

Studienziele

Wesentliches Merkmal dieses Bachelor-Studiums zur Restauratorin bzw. zum Restaurator und damit auch unseres Studiengangs ist, dass von Be-
ginn an eine Aufteilung in spezialisierte Studienrichtungen erfolgt:

- Konservierung und Restaurierung von Gemälden, polychromer Holzskulptur und zeitgenössischer Kunst
- Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei und Objekten aus Stein
- Konservierung und Restaurierung von Objekten aus Holz und Werkstoffen der Moderne
- Konservierung und Restaurierung von Schrift-gut, Grafik, Buchmalerei
- Konservierung und Restaurierung von Textilien und archäologischen Fasern

Ein weiteres unabdingbares Merkmal des Studiengangs ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis innerhalb des Studiums. Die hoch spezialisierte, praktische und interdisziplinäre Tätigkeit der Restauratorin bzw. des Restaurators ist prägend für den Beruf und somit auch für das Studium.

Praxisphase

Als Nachweis der praktischen Tätigkeit wird ein mind. 1-jähriges studienrichtungsbezogenes Praktikum in einer Restaurierungswerkstatt eines Museums, der Denkmalpflege oder in einem privaten Unternehmen, das vergleichbare Maßstäbe in der Arbeitsqualität zugrunde legt, verlangt. Die praktische Tätigkeit muss vor der Aufnahme des Studiums vollständig absolviert und spätestens am Einschreibungstermin des betreffenden Jahres abgeschlossen sein. Das Praktikum dient der Vorbereitung auf das Hochschulstudium, indem es mit den grundlegenden Verfahren der Restaurierung und Konservierung vertraut macht. Der Schwerpunkt des
Praktikums ist immer anwendungsbezogen. Im Verlauf des Studiums werden mehrere Praktika zum Teil als mehrwöchige Blockpraktika verlangt.

Berufsfelder

Bachelor of Arts in Restaurierung/Konservierung werden in der freien Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst arbeiten. Sie sind für die “restauratorische Grundversorgung”nach modernsten Richtlinien zuständig. Typische Arbeitgeber sind Restaurierungsfirmen, Museen und/oder Museumsämter, Bibliotheken, Archive, Denkmalpflegeämter, Schlösserverwaltungen, Auktionshäuser u. a. Tätigkeitsfelder liegen in der Objektrestaurierung,im Leihverkehr und der konservatorischen Betreuung des Kulturguts, jeweils gegliedert nach den Basisspezialisierungen.

Hinweis:-

E = Eignungstest
P = obligatorisches Praxissemester

Studienbeginn jeweils zum Wintersemester: Anmeldeschluss für die Bewerbung ist der 01.04. eines jeden jahres

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Gem. unserer Beitragsatzung erhebt die Fachhochschule Köln Studienbeiträge in Höhe von 500, - €. * zusätzlich : Semesterbeiträge Wintersemester 2009/2010 165,50 €

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen