Risikobereich Pensionszusagen - Risiken - Gestaltung - Entsorgung

Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
25153... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Inhouse
Beschreibung

Ein Schwerpunkt bildet die vor allem beim Unternehmensverkauf meistens erforderliche 'Entsorgung' von Pensionszusagen für die bisherigen Gesellschafter-Geschäftsführer. Hier bestehen sowohl Gefahren unter dem Gesichtspunkt der verdeckten Gewinnausschüttung als auch in Bezug auf den Zufluss von Arbeitslohn.

Wichtige informationen

Themenkreis

In der Praxis sind den Gesellschafter-Geschäftsführern von Kapitalgesellschaften vielfach Pensionszusagen erteilt worden, die die vielfältigsten steuerlichen Risiken in sich bergen. Nicht nur bei der Erteilung von Pensionszusagen muss auf die Vermeidung von Bilanzierungsfehlern und verdeckten Gewinnausschüttungen geachtet werden. Auch in Krisensituationen hat der steuerliche Berater die Risiken aus bestehenden Pensionszusagen zu erkennen. Ein Schwerpunkt bildet die vor allem beim Unternehmensverkauf meistens erforderliche „Entsorgung“ von Pensionszusagen für die bisherigen Gesellschafter-Geschäftsführer. Hier bestehen sowohl Gefahren unter dem Gesichtspunkt der verdeckten Gewinnausschüttung als auch in Bezug auf den Zufluss von Arbeitslohn. Das gilt auch bei der Ausgliederung von Pensionsverpflichtungen auf Unterstützungskassen. Eine Vielzahl von Gestaltungshinweisen runden die Veranstaltung ab. Ein Seminar mit hohem Praxiswert.

Gliederung

1. Grundsatzfragen zur Passivierung und zur Vermeidung einer VGA einschl.
Abgrenzung § 6 a EStG und verdeckte Gewinnausschüttung (neue Berechnung nach EStÄR 2008)

2. Klare und eindeutige Vereinbarung im Voraus

3. Wartezeiten bzw. Probezeiten

4. Erdienbarkeit (Grundsätze und Ausnahmen, neues BFH-Urteil)


5. Höchst- bzw. Mindestalter für eine Pensionszusage

6. Unverfallbarkeit

7. Überversorgung einschl. Steuerfolgen aus der Absenkung eines Festgehalts

8. Widerrufsklauseln (Vorteile und Fallstricke)

9. Pensionserhöhungen, Anwartschaftsdynamik, Rentendynamik

10. Finanzierbarkeit/Rückdeckungsversicherung/Rangrücktritt/Krise/Vor- und
Nachteile einer Krisenklausel


11. Rente und Gehalt nebeneinander nach dem 65. Lebensjahr als vGA
(neues BFH-Urteil!, Gestaltungshinweise)

12. „Entsorgung“ von Pensionszusagen mit Gestaltungshinweisen

12.1. Verzicht auf eine Pensionsanwartschaft
(einschl. Besserungsschein)

12.2 Qualifizierter Rangrücktritt für eine Pensionsverpflichtung

12.3 Widerruf der Pensionszusage in der Krise
(Vertrag mit Widerrufsvorbehalt, Vorteile und Risiken)

12.4 Einfrierung von Pensionsansprüchen (Steuerrisiko durch Teilverzicht?)

12.5 Verzicht oder Beschränkung der Berufsunfähigkeitsrente bzw.
Hinterbliebenenversorgung

12.6 Abfindung für eine Pensionsanwartschaft vor und nach Erreichen der
Altersgrenze als vGA (Bedeutung einer Unverfallbarkeit bzw. eines
Abfindungsverbots, neues BFH-Urteil! Steuerfolgen)

12.7 Asset deal als Alternativlösung

12.8 Übertragung einer Pensionszusage auf einen Pensionsfonds

12.9 Übertragung auf eine Schwestergesellschaft (Risiken durch Lohnzufluss
– BFH-Urteil!, Anwendung bei Abspaltungen oder Ausgliederungen nach UmwG)

12.10 Übertragung der Pensionsverpflichtung beim Arbeitgeberwechsel
(Anwendung bei beherrschende GesGF?)

12.11 Übertragung von Pensionsverpflichtungen in Liquidations-Fällen

12.12 Ausscheiden bei verfallbarer Anwartschaft (Gestaltungsmöglichkeit!)

12.13 Gefährliche Steuerfolgen bei einer Ausgliederung der Pensionsverpflichtung auf eine Unterstützungskasse

13. Sonstiges

13.1 Steuerfolgen bei Behandlung von Pensionszusagen als vGA

13.2 Behandlung der Rückdeckungsversicherung bei nicht anerkannter
Pensionszusage

13.3 Fortführung der Pensionszusage nach Beendigung der Geschäftsführerstellung

14. Behandlung von Pensionszusagen bei Umwandlung der GmbH in eine
Personengesellschaft oder ein Einzelunternehmen

Zur Zeit leider keine aktuellen Termine für dieses Seminar!