Risikomanagement

Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH
In Duisburg

390 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Duisburg
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
Beschreibung

Mit Checklisten und Erfassungsbögen werden die Teilnehmer/innen mit praktischem Handwerkszeug unterstützt, um die Erfahrungen aus dem Seminar im eigenen Unternehmen direkt anwenden zu können.
Gerichtet an: Mitarbeiter Kommunalverwaltungen, Umweltverwaltungen. Vergabeverantwortliche Das Seminar ist für Geschäftsführer, Controller, Abteilungsleiter Finanzen und Technik in Ver- und Entsorgungsunternehmen interessant. Aber auch Mitarbeiter/innen der Internen Revision werden handfeste Hinweise zur Prüfung derartiger Systeme mitnehmen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Duisburg
Dr.-Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße 70, 47228, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Bemühungen zur Erzielung wirkungsorientierter Erfolge von Kommunalverwaltungen sind mit Chancen und Risiken verbunden. Das KonTraG (Gesetz zur Kontrolle und Transparenz) und viele Novellen der Gemeindeordnung erfordern daher eine aktive Chancen- bzw. Risikosteuerung und -kontrolle.

Ein kommunalspezifisches Risiko- und Chancenmanagement hat daher nicht nur das Ziel, potenzielle/identifizierte - Risiken zu vermeiden. Weit wichtiger ist es, kommunalen Führungskräften Entscheidungshilfen bei der Verwendung öffentlicher Gelder zu liefern. Handlungsspielräume werden dadurch geschaffen, dass Risiken erkannt, bewusst und in Kenntnis möglicher Gefahren - unter Einbeziehung der Möglichkeiten zur Chancennutzung - eingegangen werden.

Jedem Risiko müssen adäquate Chancen für die Bürgerschaft gegenüberstehen. Da heißt z.B., dass bei der Planung eines Freizeit- und Spaßbades zu hinterfragen ist, welche Wirkungen für die Kommune und die Bürgerschaft erzielt werden sollen und welche z.B. Wettbewerbs-, wirtschaftlichen - und ggf. auch politischen Risiken mit dieser Entscheidung verbunden sind.
Auf der Grundlage festgestellter Risiken sind daher Strategien zu entwickeln, mit denen die Eintrittswahrscheinlichkeit von Risiken aktiv zu beeinflussen ist. Und wie kann ggf. deren potenzieller Schadensumfang vermieden, reduziert, geteilt, kompensiert, versichert oder bewusst akzeptiert werden?

Der Begriff "Risiko" hat nicht zuletzt durch medienwirksame Verluste aus Derivatgeschäften in verschiedenen Kommunen an Aktualität gewonnen.

Der Infotag zum Thema Risikomanagement soll grundlegende Informationen vermitteln, den rechtlichen Rahmen und die entsprechenden Risiken aufzeigen, denen die Geschäftsführer und Vorstände der kommunalen Beteiligungen in rechtlich verselbstständigter Form unterliegen.

Ferner sollen Praktiker zu Wort kommen, die - vielleicht mit verschiedenen Ansätzen - bereits heute mit Risikomanagementsystemen arbeiten. Ziel der Veranstaltung ist es, aufzuzeigen, was Risikomanagement bedeutet und wie die Führungsarbeit mit Risikomanagementsystemen unterstützt werden kann.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen