Riskmanagement und Haftung des Pharmaunternehmens

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg
In Frankfurt/Main

850 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Frankfurt/main
  • 6 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung


Gerichtet an: Dieses Intensiv-Seminar richtet sich an die Geschäftsführung sowie an Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Recht, Pharmakovigilanz, Klinische Forschung & Entwicklung, Qualitätssicherung/-management, Med.-Wiss. der pharmazeutischen Industrie sowie an Vertreter der Versicherungswirtschaft.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt/Main
Elbinger Straße 1-3, 60487, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Verhaltensempfehlungen für den Krisenfall
Risikomanagement bei Pharmaunternehmen

Dozenten

Dr. Jutta Syha
Dr. Jutta Syha
Biotest AG

RAin Dr. Heike Wachenhausen
RAin Dr. Heike Wachenhausen
Lützeler Klümper Wachenhausen, Rechtsanwälte

Themenkreis

  • Schwerpunkt: Klinische Forschung & Entwicklung sowie Pharmakovigilanz
  • Haftung im Schadensfall durch das Pharmaunternehmen / die QPPV
  • Verhaltensempfehlungen für den Krisenfall
  • Neuerungen durch die sog. "16. AMG-Novelle"
  • Bedeutung von Good Vigilance Practice

In dieser Veranstaltung erhalten Sie einen praxisnahen Überblick über das Risikomanagement im Pharmaunternehmen. Die Bereiche Klinische Forschung und Entwicklung sowie Pharmakovigilanz stehen dabei im Fokus. Möglichkeiten zur Identifizierung und Evaluierung von Risiken sowie Maßnahmen zur Risikominimierung werden anhand von Beispielen aufgezeigt. Die Auswirkungen der Neuerungen durch die sog. "16. AMG-Novelle" und der Good Vigilance Practice (GVP) Module der EMA fließen in die Thematik ein.

Einen weiteren Schwerpunkt stellen Haftungsfragen im Schadensfall durch das Pharmaunternehmen bzw. die QPPV dar. Sie erhalten umsetzbare Verhaltensempfehlungen für den Krisenfall.

Diskutieren Sie mit Ihren Referentinnen Aspekte zur unternehmensinternen Organisation und dem Umgang mit Behörden und der Öffentlichkeit.