Rückkehrgespräche führen

Demos GmbH
In Frankfurt Am Main, Nürnberg und Berlin

1.120 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
01732... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

In unserem Training. lernen Sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Rückkehrgespräche kennen,. lernen Sie Aufbau und Systematik verschiedener Typen von Rückkehrgesprächen kennen,. gewinnen Sie Sicherheit in der angemessenen Durchführung von Rückkehrgesprächen, - finden Sie Argumentationshilfen zur Einbindung von Betriebsräten,. verbessern Sie Ihre Fähigkeit in komplexen Gesprächssituationen einfühlsam zu reagieren.
Gerichtet an: Unser Training wendet sich an alle Führungskräfte und Mitarbeiter des Personalwesens, die Rückkehrgespräche führen sollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Nürnberg
Nürnberg, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Führungswissen
Führungskompetenz
Führungsverhalten
Rückkehrgespräche
Führungskommunikation

Dozenten

Armin Surma
Armin Surma
Führung, Kommunikation, Personalentwicklung, Konfliktmanagement

Unser Trainer Dipl.-Psych. Armin Surma absolvierte sein Studium mit Schwerpunkt im Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie. Er ist seit über 10 Jahren als Personalentwicklungsleiter tätig, daneben verfügt er über einen Lehrauftrag für Personalmanagement an der Fachhochschule für Wirtschaft in Berlin. Zuvor war er einige Jahre für eine renommierte Unternehmensberatung als Trainer und Consultant im Bereich HR tätig.

Themenkreis

Hohe Fehlzeiten durch Krankheit sind für viele Unternehmen ein ökonomisches Problem. Darüber hinaus wird durch § 84 SGB IX bei längerer Krankheit des Mitarbeiters ein Eingliederungsmanagement, im Sinne der Prävention von Folgeerkrankungen, gefordert. Gut geplante und professional durchgeführte (Kranken-) Rückkehrgespräche sind in beiden Aspekten hilfreich und sinnvoll. Den frisch genesenen Mitarbeitern wird der Wiedereinstieg erleichtert und der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers positiv entsprochen, auf der anderen Seite wird das „Blaumachen" erschwert. Dabei ist allerdings ein vorsichtiger bzw. sensibler Umgang, insbesondere auch mit dem Betriebsrat, dringend zu empfehlen. Führungskräfte, die ohne eine passende Vorbereitung mit der Durchführung von Rückkehrgesprächen beauftragt werden, fühlen sich durch diese häufig sehr belastet und empfinden starke Zielkonflikte. Fehlerhafte oder inadäquat geführte Rückkehrgespräche können beachtliche Schäden im Bereich der Arbeitsmotivation und in der Zusammenarbeit mit den betrieblichen Interessenvertretungen anrichten.ThemenüberblickGesetzlicher Rahmen und Mitbestimmung Rückkehrgespräche als Aspekt der Fürsorgepflicht Effekte und Nutzen eines Rückkehrgesprächs zur Reduktion vorgeblicher KrankheitstageSystematik und Typen von RückkehrgesprächenDokumentation Flexible Reaktionen und Fehlervermeidung Praktische Durchführung eines Rückkehrgesprächs MethodikDas Trainingskonzept ist teilnehmerorientiert aufgebaut, die Seminarinhalte werden interaktiv erarbeitet. Enthalten sind die Elemente:

  • Vortrag, Demonstration und Diskussion
  • Gruppenarbeit und praktische Übungen
  • Gesprächs-/Rollensimulationen mit Videofeedback

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 8
Kontaktperson: Helene Sauer

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen