Sachverständiger für Holzschutz

EIPOS GmbH
In Dresden

4.250 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
351 4... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs berufsbegleitend
Niveau Fortgeschritten
Ort Dresden
Unterrichtsstunden 181h
Dauer 12 Monate
Beginn 25.05.2018
  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 181h
  • Dauer:
    12 Monate
  • Beginn:
    25.05.2018
Beschreibung

Die Fachfortbildung „Sachverständiger für Holzschutz“ führt zur umfassenden Kompetenz eines ausgewiesenen Sachverständigen mit besonderer Sachkunde. Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, unter Berücksichtigung bautechnischer, naturwissenschaftlicher, ökologischer und rechtlicher Grundlagen komplexe Probleme des Holzschutzes zu beurteilen und anwendungstechnische Maßnahmen zu planen und auszuführen.

Ein besonderer Vorzug der Weiterbildung ist das Training ingenieur- und naturwissenschaftlicher sowie technischer Prüf- und Diagnoseverfahren zur Erstellung von Holzschutzgutachten. Praxisbezogene Problemdarstellungen und -lösungen sind Gegenstand von Praktika und Seminaren. Damit erwerben die Teilnehmer Kenntnisse und Fertigkeiten für ein erweitertes Tätigkeitsfeld oder den Aufbau einer selbständigen Existenz als Sachverständiger.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
25.Mai 2018
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 25.Mai 2018
Lage
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Architekten und Projektanten, Bauingenieure und Meister in planenden, ausführenden und bauüberwachenden Unternehmen, ingenieurtechnische Mitarbeiter von Bauaufsichtsbehörden, Sachverständige und Ausbilder auf dem Gebiet des Bauwesens und Holzschutzes. Die Fachfortbildung wendet sich an Interessenten, die bereits über Grundkenntnisse und Erfahrungen verfügen.

· Voraussetzungen

Akademischer Abschluss (Uni/FH) der Fachrichtungen Bauwesen, Architektur, Forstwirtschaft, Holztechnik oder einschlägiger Berufsabschluss (Meister) und mehrjähriger Berufserfahrung.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Training ingenieur- und naturwissenschaftlich technischer Prüf- und Diagnoseverfahren zur Erstellung von Holzschutzgutachten
Praxisbezogene Problemdarstellungen und -lösungen
Komplexe Probleme des Holzschutzes
Holzkunde und Holztechnologie
Holzschädigungen
Holzschutz
Sanierung von Holzkonstruktionen
Sachverständigenwesen
Geprüfter Sachverständiger
Prüf- und Diagnoseverfahren zur Erstellung von Holzschutzgutachten

Dozenten

André Wagenführ
André Wagenführ
Holzschutz

Prof. Dr.-Ing. Andrè Wagenführ (Mentor), Dresden Technische Universität Dresden, Institut für Holz- und Papiertechnik, Professur für Holz- und Faserwerkstofftechnik Lehrtätigkeit an der TU Dresden zu folgenden Themen: – Holzschutz – Holzwerkstoffe – Holzformung – Holzvergütung

Themenkreis

Aus dem Inhalt

Einführung

Holzkunde und Holztechnologie

  • Wald – Baum – Holz
  • Rohholz
  • Holzbe- und -verarbeitung
  • Anatomie des Holzes
  • Einsatz einheimischer und tropischer Hölzer
  • Chemie und Biochemie des Holzes
  • Physik des Holzes
  • Holzwerkstoffe
  • Holztrocknung

Holzschädigungen

  • Biologische Holzschäden
  • Thermische Schädigungen
  • Abiotische Einwirkungen
  • Vermeiden und Bewerten von Holzschädigungen

Holzschutz

  • Entwicklung und Trends zum Schutz des Holzes
  • Bautechnischer Holzschutz
  • Sonderprobleme des bautechnischen Holzschutzes
  • Chemischer Holzschutz
  • Alternative Verfahren zum chemischen Holzschutz
  • Wetterschutz, Anstriche und Beschichtungen
  • Umwelt-, Gesundheits- und Arbeitsschutz

Sanierung von Holzkonstruktionen

  • Grundsätze der Sanierung nach DIN 68 800
  • Bauzustandsanalyse
  • Sanierungsplanung
  • Sanierungsausführung
  • Holzschutzgutachter und Fachplaner

Sachverständigenwesen

  • Sachverständigenrecht
  • Erstellung von Holzschutzgutachten
Dozent

Hochschullehrer und Wissenschaftler der TU Dresden sowie von einschlägigen Forschungseinrichtungen, Sachverständige auf dem Gebiet des Holzschutzes, Fachingenieure, Juristen.

Prüfungsleistungen
  • zwei Klausuren
  • Laborbericht
  • Beleggutachten
  • mündliche Abschlussprüfung
Abschluss Geprüfter Sachverständiger für Holzschutz (EIPOS)