Sachverständiger für Schäden im konstruktiven Ingenieurbau

EIPOS GmbH
In Dresden

3.490 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
351 4... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs berufsbegleitend
Niveau Fortgeschritten
Beginn Dresden
Unterrichtsstunden 138 Lehrstunden
Dauer 9 Monate
  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 138 Lehrstunden
  • Dauer:
    9 Monate
Beschreibung

Die Anforderungen an Bauingenieure aus dem Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus wachsen mit der Komplexität und Kompliziertheit der Konstruktionen und Nutzungsanforderungen und erfordern überdurchschnittliche Kenntnisse auf dem Gebiet der Tragwerksplanung.In der Fachfortbildung werden risikobehaftete Konstruktionen und Bauteile nach den Konstruktionsprinzipien mit ihren stofflichen Besonderheiten, den technischen Regeln und Bemessungsverfahren sowie den Schadensbildern in Planung und Ausführung untersucht.
Gerichtet an: Ingenieure aus Statik und Konstruktion

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Akademischer Abschluss (Uni/FH) und mind. 4 Jahre Berufserfahrung in der Tragwerksplanung oder in der Beurteilung von Schäden an Gebäuden sowie eigenverantwortliche Tätigkeit in der Bauwerksklasse 4

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Öffentliche Bestellung im Sachgebiet „Konstruktiver Ingenieurbau“
Bestands-
Material- und Geometrieerkundung (Bauzustandserfassung)
Befähigung für die Erweiterung der Sachverständigentätigkeit auf Ingenieurbauwerke

Dozenten

Erhard Arnhold
Erhard Arnhold
Brandschutznachweise, Barndschutzgutachten

öbuv Sachverständiger und Prüfingenieur für vorbeugenden Brandschutz, Weimar

Themenkreis

Ziel

Die Anforderungen an Bauingenieure aus dem Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus wachsen mit der Komplexität und Kompliziertheit der Konstruktionen und Nutzungsanforderungen und erfordern überdurchschnittliche Kenntnisse auf dem Gebiet der Tragwerksplanung. In der Fachfortbildung werden risikobehaftete Konstruktionen und Bauteile nach den Konstruktionsprinzipien mit ihren stofflichen Besonderheiten, den technischen Regeln und Bemessungsverfahren sowie den Schadensbildern in Planung und Ausführung untersucht. Der Anspruch der Fachfortbildung besteht einerseits in der Befähigung für die Erweiterung der Sachverständigentätigkeit auf Ingenieurbauwerke. Andererseits soll das fachliche Niveau und damit die Erfolgsaussichten potentieller Antragsteller auf eine öffentliche Bestellung im Sachgebiet „Konstruktiver Ingenieurbau“ erhöht werden.

Aus dem Inhalt

1. Überblick und Grundlagen
2. Einflüsse auf Bau- und Werkstoffe sowie Baukonstruktionen
3. Bestands-, Material- und Geometrieerkundung (Bauzustandserfassung)
4. Schadensproblematiken der Material bezogenen Bauweisen
5. Schadensproblematiken ausgewählter Baukonstruktionen und Ingenieurbauwerke
6. Schadensproblematiken in Verbindung mit Ingenieurbau typischen Technologien
7. Exkursion

Abschluss

Sachverständiger für Schäden im konstruktiven Ingenieurbau (EIPOS)

Anerkennung

Die Fachfortbildung ist eingetragen in die "Liste der anerkannten Fortbildungsveranstaltungen" der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau (Registrier-Nr. 3059).

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 28

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen