Salman Rushdie

Bildungsverein Soziales Lernen und Kommunikation e.V.
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
51134... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Hannover
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Mit Leben und Werk werden wir uns an diesem Abend beschäftigen, was uns natürlich zwangsläufig auch zu Indien und dem Islam führen wird.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Wedekindstr. 14, 30161, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Andreas Becke
Andreas Becke
Leiter/n

(Philosoph; Trainer; Co)

Themenkreis

Rushdie schrieb einmal (1984) über Günter Grass, dass seine Werke von zentraler Bedeutung für die Literatur der Migration seien. Überhaupt sei der Migrant die bestimmende Figur des 20. Jahrhunderts: „Er verliert seine Heimat, gelangt in einen fremden Sprachraum und sieht sich von Menschen umgeben, deren Sozialverhalten und Sozialcodes völlig anders als und manchmal sogar beleidigend für seine eigenen sind. Und das macht die Migration so ungeheuer wichtig: weil Wurzeln, Sprache und Sozialnormen drei der wichtigsten Bestandteile dessen sind, was es heißt, ein menschliches Wesen zu sein.“ Migration hält er für eine der großartigsten Metaphern unseres Zeitalters; Migration habe immer etwas Grenzüberschreitendes: vom alten zum neuen Ich. Dies alles trifft natürlich auch auf Rushdie selbst zu.

Salman Rushdie, 1947 in Bombay geboren, kam mit dreizehn Anfang der sechziger Jahre ins Internat nach England, wurde britischer Staatsbürger und lebt heute in New York City. Sein zweiter Roman Mitternachtskinder (1981) wurde mit dem Booker Prize (dreimal) ausgezeichnet. Die Satanischen Verse machten ihn weltberühmt, weil der greise Khomeini in einer Fatwa zum Mord an dem Schriftsteller aufgerufen und ein hohes Kopfgeld dafür ausgesetzt hatte. Rushdie hielt sich über zehn Jahre versteckt. Inzwischen hat er insgesamt zehn Romane geschrieben, die alle irgendwie von Migration handeln. Mit Leben und Werk werden wir uns an diesem Abend beschäftigen, was uns natürlich zwangsläufig auch zu Indien und dem Islam führen wird.

Ein Imbiss wird die Atmosphäre und unser Gespräch beleben (im Entgelt enthalten).

Anmeldung:bis 29.04.10

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: € 22,-- / ermäßigt € 18,-- / € 11,-- bei Vorlage des Hannover-Aktiv-Passes € 20,--