Schaltberechtigung für Mittel- und Hochspannungsanlagen

VDE-Verbandsgeschäftsstelle
In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
69630... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Zielsetzung ist, die erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse zu trainieren und zu festigen, um im Unternehmen die Schaltberechtigung erteilt zu bekommen.
Gerichtet an: Führungskräfte, Ingenieure, Elektromeister/ Techniker, Monteure, Schaltberechtigte, zukünftige Schaltberechtigte, Elektrofachkräfte in Energiedienstleistungsunternehmen, Elektrizitäts- und Stadtwerken, Industriebetrieben sowie Windkraftanlagenbetreiber.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Stresemannallee 15, 60596, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

P Pusch
P Pusch
Referent

Dipl.-Ing. Euro-Ing

Themenkreis

Schaltberechtigung für Mittel- und Hochspannungsanlagen - Fachkundeseminar mit Praktikum Theoretische und praktische Unterweisung für den Erhalt und die Erteilung der Schaltberechtigung

Kurzübersicht

In allen elektrischen Anlagen muss geschaltet werden und es müssen "Regeln" beachtet werden, um sicher und gefahrlos an Betriebsmitteln arbeiten zu können. Grundpflichten des Unternehmers sind, seinen Betrieb "rechtssicher" zu organisieren, die zukünftigen Schaltberechtigten und Schaltauftragsberechtigten auszuwählen, Verantwortung zu delegieren, zu schulen, zu überwachen bis hin zur Erteilung der Schaltberechtigung sowie zum Einsatz und zur Aufsicht der ausgebildeten Fachkräfte im Betrieb. Das
Betreiben, Bedienen und Arbeiten an oder in elektrischen Anlagen birgt Gefahren und bedarf umfangreicher Kenntnisse, die auch regelmäßig aufgefrischt werden müssen.

Am ersten Tag wird gebündeltes Know-how der erforderlichen Unfallverhütungsvorschriften, Europanormen und VDE-Bestimmungen vermittelt. Netzbetriebsweisen, Schaltgeräte, Anlagenbauweisen, Personen-Schutzmaßnahmen, Verhaltensregeln bei Störungen und Unfällen
werden dargestellt. Eine Zielvereinbarung zum Selbstschutz sowie Fehlschaltungsverhütung und Arbeitsanweisungen werden erarbeitet. Durch Filmbeiträge werden die Gefahren des elektrischen Stroms und das sichere Freischalten nach den "FÜNF SICHERHEITSREGELN" praxisgerecht vorgeführt.

Am zweiten Tag ist Gelegenheit geboten, bei einem namhaften Hersteller, Schalthandlungen an verschiedenen Anlagentypen gefahrlos zu trainieren.

Programm

1. Tag Theorie

  • Zielsetzung: NULL Unfälle - NULL Fehlschaltungen
  • Rechtliche Grundlagen für eine rechtssichere Organisation
    im Unternehmen
  • Anforderungsprofil eines Schaltberechtigten
  • Vorgehensweise zur Erteilung und Gültigkeit der
    Schaltberechtigung
  • Unfallverhütungsvorschrift BGV A1,
    BGV A3, BGV A8 und TRBS 2131, Europanormen, VDEBestimmungen
  • Grundlagen der Energieverteilung, Netzformen,
    Trafoparallelbetrieb, Fehlerarten, Schaltgeräte,
    Schaltanlagenbauarten, Personenschutz für Bediener,
    Nachrüstpflicht, SF6 gas- und luftisolierte Schaltanlagen

2. Tag Praxis

  • Ausarbeitung unterschiedlicher Freischaltungsaufgaben
    für Arbeiten an Transformatoren, Kabeln und im Schaltfeld
  • Kennenlernen und praktisches Training an verschiedenen
    Luft- und SF6-gasisolierten Last- sowie Leistungsschalteranlagen
    im Versuchsfeld eines Schaltanlagenherstellers

Hinweis
Die Teilnehmerzahl zu diesem Seminar ist begrenzt.Bitte melden Sie sich daher frühzeitig an.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Teilnehmergebühr: (enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen) Preise: VDE-Mitglieder: € 610,00 Nichtmitglieder: € 670,00