Schlammentsorgung Aus Kleinkläranlagen

Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH
In Essen

180 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung


Gerichtet an: Personen von privaten und öffentlichen Entsorgungsunternehmen, die mit der Fäkalschlammabfuhr bei Kleinkläranlagen betraut sind

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Essen
Wimberstraße 1, 45239, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Praxisschulung für die mit der Schlammabfuhr beauftragten Personen/Unternehmen

Durch die Unterweisung des mit der Entsorgung betrauten Personals zur sachgerechten Schlammentnahme aus Kleinkläranlagen, lassen sich Schäden an technischen Bauteilen und damit einhergehende Betriebsprobleme vermeiden. Außerdem werden Risiken durch Schadensersatzansprüche der Eigentümer minimiert.

Im theoretischen Teil werden verfahrenstechnisch unterschiedliche Typen von KKA anhand von technischen Skizzen und Fotomaterial vorgestellt und die Besonderheiten herausgearbeitet.
Bei der Vorstellung der Anlagentypen werden außerdem mögliche Auswirkungen einer unsachgemäßen Schlammentnahme erörtert.

Im praktischen Teil werden beispielhaft einige KKA in der Umgebung unter Berücksichtigung der o.a. Aspekte sowie unter der Einbeziehung von Arbeitssicherheits-maßnahmen angefahren.

Hinweis: Eine Anerkennung durch die Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen gem. § 3 Abs. 2 Fort- und Weiterbildungsordnung wird zu gegebener Zeit beantragt.

  • Technische Merkmale und Besonderheiten von Kleinkläranlagen (im Zusammenhang mit der Schlammabfuhr)
    • Aufbau und Funktionsprinzip
    • Bauliche Ausstattungsmerkmale
    • Besonderheiten verschiedener Typen von KKA
    • Auswirkungen einer fehlerhafter Schlammentnahme auf die Funktion der KKA und die Umwelt
  • Praxis der Schlammabfuhr
    • Besichtigung und beispielhafte Schlammentnahme an KKA
  • Arbeitssicherheitsmaßnahmen